Home » Alle News, Herren News, Top News

Der „eiserne Karl“ wird 80, wir gratulieren

© swiss-ski.ch  /  Der „eiserne Karl“ wird 80, wir gratulieren

© swiss-ski.ch / Der „eiserne Karl“ wird 80, wir gratulieren

Dietikon – Die seit langer Zeit in der Schweiz lebende Skitrainerlegende Karl Frehsner wird morgen 80 Jahre alt. Der in Oberösterreich geborene und in der Steiermark aufgewachsene Frehsner erlernte den Beruf des Skibauers und des Karrosseriespenglers. Auch machte er sich als Bergsteiger einen Namen. So gelang ihm 1961 die Durchsteigung der Eiger-Nordwand.

Zu Beginn der 1960er-Jahre verlegte er aus beruflichen Gründen seinen Wohnsitz in die Schweiz. Vor etwas mehr als vier Jahrzehnten heuerte Frehsner beim Schweizerischen Skiverband an und sorgte für die Erfolge seiner Schützlinge Pirmin Zurbriggen und Peter Müller. In der Folge war er als Chefrenndirektor der FIS und auch für das eidgenössische Formel-1-Team Sauber im Einsatz. Vor 22 Jahren suchte der ÖSV einen energischen und willensstarken Trainer für die Damen.

Das Gespann Frehsner-ÖSV war sehr erfolgreich. Mit Renate Götschl, Alexandra Meissnitzer und Michaela Dorfmeister feierte der Steirer jede Menge Errungenschaften. Neunmal Edelmetall bei der Ski-WM 1999 in Vail kann sich sehen lassen. In der ersten Saison als Rennsportleiter der rot-weiß-roten Damen konnte er sich gleich 20 Mal über einen Sieg freuen. Das gab es vorher nicht und danach auch nicht. Im Jahr 2002 wechselte er zu den schweizerischen Herren.

Auch wenn er im Alter von 65 Jahren zurückgetreten ist, befindet sich der „eiserne Karl“ im Unruhezustand. Für Swiss-Ski optimiert er Rennanzüge, beim Lauberhornklassiker in Wengen kümmert er sich um die Vorläufer. Frehsner ist pünktlich und diszipliniert; und genau das forderte er immer von seinen Sportlerinnen und Sportlern. Bei der Ski-WM 1987 holte er mit den Männern einen historischen Vierfachtriumph in der Abfahrt, zwölf Jahre später gelang ihm das gleiche Kunststück mit den ÖSV-Damen.

Wir von skiweltcup.tv wünschen Karl Frehsner alles Gute zum runden Geburtstag und hoffen, dass er mit seinem Wissen und seinem Willen weiterhin den Skirennsport auf seine Art und Weise positiv bereichert und beeinflussen kann.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.vaterland.li

© Gerwig Löffelholz / Karl Freshsner - immer im Einsatz

© Gerwig Löffelholz / Karl Freshsner – immer im Einsatz

Anmerkungen werden geschlossen.