Home » Alle News, Damen News, Top News

Der erste Slalomdurchgang in St. Moritz geht an Mikaela Shiffrin

Der erste Slalomdurchgang in St. Moritz geht an Mikaela Shiffrin

Der erste Slalomdurchgang in St. Moritz geht an Mikaela Shiffrin

St. Moritz – Heute geht im eidgenössischen St. Moritz der Slalomwinter 2015/16 der Damen zu Ende. Nach dem ersten Lauf führt die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin in einer Zeit von 51,03 Sekunden. Die Französin Nastasia Noens (+0,72) belegt den zweiten Rang. Dritte ist die Schweizerin Wendy Holdener. Ihr Rückstand auf Shiffrin beträgt genau eine Sekunde. Die Startliste und den Liveticker für den Finallauf finden sie in der Navigationsleiste oben.

Vierte ist die Norwegerin Nina Løseth. Die mit der Startnummer 13 ins Rennen gegangene Nordeuropäerin hat nur sieben Hundertselsekunden Rückstand auf Holdener und kann von einem Podestplatz träumen. Die Slowakin Veronika Velez Zuzulová (+1,24) reiht sich auf Platz fünf ein. Frida Hansdotter (+1,26) aus Schweden, die sich schon im Vorfeld des Rennens in St. Moritz die kleine Kristallkugel gesichert hat, schwingt als Sechste ab. Hinter der Athletin des Drei-Kronen-Teams befindet sich mit Petra Vlhová (+1,28) eine weitere Skifahrerin aus der Slowakei.

Michaela Kirchgasser (+1,63) aus Österreich belegt den achten Platz. Die besten Zehn des ersten Laufs werden von den zeitgleichen Maria Pietilä-Holmner aus Schweden und Resi Stiegler (+ je 1,77) aus den USA abgerundet. Die Deutsche Lena Dürr (+1,96) schnuppert als Elfte an Top-10 und kann mit einer beherzten Fahrt im Finale durchaus den einen oder anderen Rang gutmachen. Carmen Thalmann (+2,01), eine weitere ÖSV-Dame im Feld, hat derzeit den Position 15 inne.

Sollten Christina Geiger (17.; +2,55) aus Deutschland und die ÖSV-Ladies Bernadette Schild (18.; +2,66) und Katharina Truppe (21.; +2,91) im zweiten Lauf keine Platzverbesserung gelingen, würde es für sie keine Punkte geben. Die Hausherrin Michelle Gisin ist nach einer sehr guten Zwischenzeit im ersten Durchgang ausgeschieden. Die Italienerin Irene Curtoni und die junge Österreicherin Julia Grünwald sind nicht ins Ziel gekommen. Das gleiche Schicksal ist auch der motivierten und jungen DSV-Dame Elisabeth Willibald, die sich als Junioren-Weltmeisterin für das Finale in der Schweiz qualifiziert hatte, ereilt.

Offizieller FIS Zwischenstand:  Slalom der Damen in St. Moritz

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-zwischenstand-slalom-damen-stmoritz-2016

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.