11 Oktober 2019

Der Kampf um die große Kristallkugel wird bei den Herren offener und spannender

Der Kampf um die große Kristallkugel wird bei den Herren offener und spannender
Der Kampf um die große Kristallkugel wird bei den Herren offener und spannender

Sölden – In Kürze beginnt der Ski Weltcup Winter 2019/20. Mit dem Salzburger Marcel Hirscher hat der Dominator der letzten acht Saisonen die Skier an den Nagel gehängt. Auch der Deutsche Felix Neureuther und der Norweger Aksel Lund Svindal haben aufgehört. Der Weltcup der Herren steht quasi vor einer neuen Zeitrechnung, einem Umbruch.

Wer schnappt sich nach einer langen und kräftezehrenden, wenngleich olympia- und WM-losen Saison die große Kugel? Wenn man sich die Ergebnisse der letzten Saisonen anschaut und diese als Richtschnur sieht, könnte es wohl auf ein Duell zwischen dem Franzosen Alexis Pinturault und dem Wikinger Henrik Kristoffersen hinauslaufen. Beide sind in den technischen Disziplinen zuhause. Dass ein Speedspezialist á la Dominik Paris aus Südtirol oder Vincent Kriechmayr aus Österreich das Duo sprengt, ist eher unrealistisch.

Können die Schweizer Beat Feuz und Mauro Caviezel in den Zweikampf eingreifen? Kann Marco Schwarz aus Österreich nach seiner Verletzung von Bansko aus dem Vollen schöpfen oder muss der ÖSV-Allrounder noch kleinere Brötchen backen? Diese Fragen werden alle im Laufe der Saison 2019/20 beantwortet. Das Schöne dabei ist, dass es lange spannend sein kann und dass alle Starter bei null beginnen.

Kristoffersens Mannschaftskollegen Kjetil Jansrud und Aleksander Aamodt Kilde sind zwei interessante Zeitgenossen im alpinen Skizirkus, doch für die ganz große Kugel wird es womöglich nicht reichen. Ihnen obliegt eher, in die großen Fußstapfen Svindals zu treten und zu eigenen Persönlichkeiten zu reifen. Wobei das nicht als Beleidigung auszulegen ist.

Der Winter 2019/20 beginnt in Sölden. Vorerst sind nur einmal die Techniker im Einsatz. Rund einen Monat später sind die Slalom-Asse in Levi gefragt, ehe es dann Schlag auf Schlag geht. Beim Saisonkehraus auf den WM-Pisten von Cortina d’Ampezzo, gleichzusetzen mit der Generalprobe für die Welttitelkämpfe 2021, werden wir spätestens in Erfahrung bringen, wer das Erbe Hirschers antreten wird. Eins ist klar: Acht große Kristallbecher in Folge werden so schnell nicht mehr an den gleichen Skifahrer vergeben.

Kommentar für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit 13.30 Uhr
LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit 13.30 Uhr

Kitzbühel – Die ungünstigen Wetterprognosen haben dafür gesorgt, dass in Kitzbühel ein Programmwechsel vorgenommen wurde. Die FIS entschloss sich, den Slalom auf dem Ganslernhang auf den Samstag vorzuziehen und den zweiten Ritt der tollkühnen Speedspezialisten auf der „Streif“ auf Sonntag zu verlegen. Um 13.30 Uhr (MEZ) ertönt der Startschuss. Die offizielle FIS Startliste für den… LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel – Vorbericht, Startliste, Liveticker – Startzeit 13.30 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Super-G der Damen in Cortina d’Ampezzo - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit: 11.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Super-G der Damen in Cortina d’Ampezzo - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit: 11.45 Uhr

Cortina d‘Ampezzo – Wenn man die zwei Abfahrtstrainings, die Abfahrt vom Samstag und die Disziplinenwertung als Gradmesser nimmt, kann es beim Super-G der Damen auf der Olimpia delle Tofane, gelegen in Cortina d’Ampezzo inmitten der majestätisch erhabenen Gipfelwelt der bellunesischen Dolomiten, mit der Italienerin Sofia Goggia nur eine Siegerin geben. Ob das auch so sein wird, sehen wir… LIVE: Ski Weltcup Super-G der Damen in Cortina d’Ampezzo – Vorbericht, Startliste, Liveticker – Startzeit: 11.45 Uhr weiterlesen

Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar (Foto: © CortinaSkiWorldCup / Pentaphoto / Alessandro Trovati)
Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar (Foto: © CortinaSkiWorldCup / Pentaphoto / Alessandro Trovati)

Die italienische Skiläuferin Sofia Goggia, die stärker ist als Fehler und Wind, gewinnt die Weltcup-Abfahrt auf der Olimpia delle Tofane und bestätigt damit ihre Vormachtstellung in Sachen Speed-Disziplinen. Mit auf dem Podium standen die Österreicherin Ramona Siebenhofer und die Tschechin Ester Ledecká. Am Sonntag steht der Super-G auf dem Ski Weltcup Programm. Cortina d’Ampezzo (Belluno),… Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar weiterlesen

Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler
Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler

Cortina d’Ampezzo – Wenn wir die Startliste des Super-G’s in Cortina d’Ampezzo anschauen, sehen wir, dass die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin wieder mit von der Partie ist. Vor kurzer Zeit gab sie bekannt, dass sie beim Rennen auf der Olimpia delle Tofane dabei sein wird. Nach dem Erfolg beim Slalom in Schladming trainierte sie auf der… Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler weiterlesen

Dave Ryding gewinnt den Hahnenkamm Slalom 2022 in Kitzbühel
Dave Ryding gewinnt den Hahnenkamm Slalom 2022 in Kitzbühel

Kitzbühel – Am heutigen Samstag wurde der Slalom-Klassiker auf dem Ganslernhang in Kitzbühel ausgetragen. In einem denkwürdigen Rennen hatte am Ende der routinierte Brite Dave Ryding in einer Zeit von 1.41,26 Minuten die Nase vorn. Hinter dem Mann „von der Insel“ belegten die Wikinger Lucas Braathen (+0,38) und Henrik Kristoffersen (+0,65) die Ränge zwei und… Dave Ryding gewinnt einen kuriosen Slalom in Kitzbühel 2022 und schreibt britische Skigeschichte weiterlesen