1 Februar 2020

Der Nachtslalomkönig von Jaun heißt Sebastian Holzmann

Der Nachtslalomkönig von Jaun heißt Sebastian Holzmann
Der Nachtslalomkönig von Jaun heißt Sebastian Holzmann

Jaun – Heute wurde im schweizerischen Jaun ein Nachtslalom auf Europacupebene ausgetragen. Dabei siegte der Deutsche Sebastian Holzmann in einer Zeit von 1.37,22 Minuten. Er verwies den Schweizer Marc Rochat um 33 Hundertstelsekunden auf Platz zwei. Der Österreicher Adrian Pertl schwang als Dritter ab und riss genau eine halbe Sekunde Rückstand auf den DSV-Athleten auf.

Dionys Kippel (+0,92) klassierte sich auf dem vierten Rang. Hinter dem Eidgenossen landete Matej Vidovic (+1,07) auf Position fünf. Die Italiener Federico Liberatore (+1,09) und Hans Vaccari (+1,35) schwangen auf den Rängen sechs und sieben ab. Zweitbester ÖSV-Athlet war Pirmin Hacker (+1,38) auf Platz acht.

Die besten Zehn wurden von Anton Tremmel (+1,45) aus Deutschland und dem zur Halbzeit auf Rang 30 gelegenen Tiroler Joshua Sturm (+1,52) komplettiert. Letzterer ging mit der sehr hohen Startnummer 60 an den Start. Hinter Sturm beendete Mathias Graf (+1,83), ebenfalls für das Team Austria unterwegs, den elften Platz. Der Swiss-Ski-Athlet Noel von Grüningen, Sohn von Riesentorlauflegende Michael von Grüningen wurde 14.

Sein Rückstand auf Holzmann betrug 1,95 Sekunden. Die ÖSV-Starter Simon Rueland (+1,99) und Thomas Dorner (+2,26) reihten sich auf den Rängen 16 und 20 ein. Der auf Platz 21 gereihte Südtiroler Fabian Bacher verpasste um sieben Hundertstelsekunden den Sprung unter die besten 20. Morgen findet in Jaun, gelegen im Greyerzbezirk des  Kantons Freiburg, der nächste Europacup-Torlauf der Herren statt.

Offizieller FIS Endstand: Europacup Nachtslalom der Herren in Jaun

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig
Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig

Grimentz – Beim zweiten Europacup-Riesentorlauf im schweizerischen Zinal kam der junge Österreicher Lukas Feurstein im ersten Durchgang zu Sturz. Dabei verletzte er sich an beiden Knien. Eine Untersuchung ergab, dass sich der 20-Jährige eine beidseitige Schienbeinkopfprellung zuzog. Der amtierende Riesentorlauf-Juniorenweltmeister fällt für vier bis sechs Wochen aus. Im Laufe der diesjährigen Saison konnte der talentierte… Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig weiterlesen

Emma Aicher hat auch im 2. Europacup-Slalom am Pass Thurn die Nase vorn
Emma Aicher hat auch im 2. Europacup-Slalom am Pass Thurn die Nase vorn

Bramberg – Am heutigen Freitag fand am Pass Thurn der zweite EC-Slalom der Damen statt. Dabei siegte die Deutsche Emma Aicher in einer Zeit von 1.30,55 Minuten vor der Schwedin Elsa Fermbäck (+0,44) und ihrer Teamkollegin Jessica Hilzinger (+0,47). Die azurblaue Vertreterin Lara Della Mea (+0,49) schwang als Vierte ab und verpasste sehr knapp den… Emma Aicher hat auch im 2. Europacup-Slalom am Pass Thurn die Nase vorn weiterlesen

Der 2. Europacup-Riesentorlauf in Zinal geht an Cedric Noger (Foto: Kästle GmbH)
Der 2. Europacup-Riesentorlauf in Zinal geht an Cedric Noger(Foto: Kästle GmbH)

Grimentz – Am heutigen Freitagmittag fiel die Entscheidung im 2. Europacup-Riesentorlauf im eidgenössischen Zinal. Dabei konnte sich der Hausherr Cedric Noger in einer Zeit von 2.21,89 Minuten über einen Heimsieg freuen. Der Italiener Giovanni Franzoni und der Belgier Sam Maes (+ je 0,21) teilten sich den zweiten Rang. Auf Platz vier schwang der Russe Aleksander Andrienko… Der 2. Europacup-Riesentorlauf in Zinal geht an Cedric Noger weiterlesen

Emma Aicher gewinnt 1. Europacup-Slalom am Pass Thurn
Emma Aicher gewinnt 1. Europacup-Slalom am Pass Thurn

Bramberg – Die Deutsche Emma Aicher hat den Europacup-Torlauf am österreichischen Pass Thurn gewonnen. Sie benötigte für ihren klaren Erfolg eine Zeit von 1.32,76 Minuten. Auf den Rängen zwei und drei landeten Elena Stoffel (+0,87) aus der Schweiz und Franziska Gritsch (+0,93) aus Österreich. Meta Hrovat (+0,97) aus Slowenien verpasste den Sprung auf das Podest… Emma Aicher gewinnt 1. Europacup-Slalom am Pass Thurn weiterlesen

Die Hoffnung auf den Super-G der Damen in St. Moritz lebt.
Die Hoffnung auf den Super-G der Damen in St. Moritz lebt.

St. Moritz – In rund zehn Tagen stehen zwei Super-G’s der Damen in St. Moritz auf dem Programm. So steht es im diesjährigen Weltcupkalender der Ski Weltcup Rennläuferinnen. Doch die Rennen, für die es seitens der FIS bereits grünes Licht gab, stehen aufgrund der neuen Coronavirus-Variante Omicron auf der Kippe. Es gibt Länder auf der… Ski Weltcup News: Die Hoffnung auf den Super-G der Damen in St. Moritz lebt. weiterlesen

Banner TV-Sport.de