7 Juni 2019

Der Saslong Classic Club blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Der Saslong Classic Club blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück
Der Saslong Classic Club blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Vier anstelle der zwei traditionellen Speed-Rennen auf der Saslong. Ein schwerer Unfall, der dank einer perfekt funktionierenden Rettungskette ein Happy End hatte. Und ein Geschäftsjahr, das positiv abgeschlossen werden konnte: Der Saslong Classic Club ließ am Mittwochabend im Rahmen der traditionellen Jahreshauptversammlung ein turbulentes Sportjahr 2018/19 Revue passieren.

Präsident Rainer Senoner eröffnete seinen Jahresbericht mit einem Foto Marc Gisins. Der Schweizer war in der Abfahrt gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Dank der perfekt funktionierenden Rettungskette erfreut sich Gisin wenige Monate nach seinem Sturz wieder bester Gesundheit. Deshalb besuchte der Eidgenosse Anfang Mai den Aiut Alpin, sowie das Organisationskomitee, um seinen tiefsten Dank auszusprechen. Dabei entstand das Foto, welches Gisin mit Vertretern des Saslong Classic Club und der Rettungsorganisation zeigte.

„Einmalig in der über 50-jährigen Geschichte unserer Rennen war auch die erstmalige Ausrichtung der beiden Frauenbewerbe. Wir sind im Dezember für Val d’Isère eingesprungen und haben diese Chance beim Schopf gepackt. Dass mit Nicol Delago eine Grödnerin auf das Podium fahren konnte, ist natürlich das berühmte Tüpfelchen auf dem i. Ich möchte allen im OK, sowie den Helferinnen und Helfern und nicht zuletzt unseren Partnern und Sponsoren danken, dass wir alle gemeinsam diese zusätzliche Herausforderung – sei es aus sportlicher, sei es aus finanzieller Sicht – gemeistert haben und bin stolz, dieses Komitee anführen zu dürfen“, sagte Rainer Senoner und zählte auch die FIS-Rennen Anfang Dezember mit mehr als 260 Athleten zu den Highlights in der abgelaufenen Saison.

Vier neue Ehrenmitglieder

Im Rahmen der Vollversammlung des Saslong Classic Club wurden Franco Soppelsa und Hubert Winkler für 20 Jahre Mitgliedschaft im Organisationskomitee geehrt. Außerdem wurden Willy Demetz, Luis Demetz, Hansi Felder und Florian Mussner, der nicht persönlich anwesend sein konnte, die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Nach der Saison ist aber immer auch schon vor der nächsten Saison. Deshalb gab Rainer Senoner auch einen Ausblick auf die Neuheiten im kommenden Winter. So wird das 50-Jahr-Jubiläum der Ski-WM 1970 im Rahmen des Skiweltcups 2019 gefeiert. Der Super-G-Start wird in Hinblick auf eine mögliche Sprint-Abfahrt mit zwei Durchgängen in Richtung Langkofel verlegt, aber weiterhin auf Höhe des Sochers Sessellifts bleiben. Neue Zielgruppen will der Saslong Classic Club hingegen in der Kommunikation ansprechen. „Unser Ziel ist es, uns ständig weiter zu verbessern. Nur so können wir unseren hohen Standard halten“, so Senoner abschließend.

Quelle:  www.Saslong.org

Verwandte Artikel:

Wichtige Entscheidungen: Der 53. FIS-Kongress in Mailand (Stand 26.05.2022)
Wichtige Entscheidungen: Der 53. FIS-Kongress in Mailand (Stand 26.05.2022)

Die Generalversammlung des 53. Internationalen Skikongresses fand am 26. Mai in Mailand (ITA) statt. Der Tag stand im Zeichen der Wahl des FIS-Präsidenten und des FIS-Rates sowie einer umfangreichen Tagesordnung mit vielen wichtigen Entscheidungen. Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Entscheidungen. FIS-Präsident Johan Eliasch wiedergewählt FIS-Präsident Johan Eliasch war der einzige Kandidat für… Wichtige Entscheidungen: Der 53. FIS-Kongress in Mailand (Stand 26.05.2022) weiterlesen

Johan Eliasch wurde als FIS-Präsident wiedergewählt
Johan Eliasch wurde als FIS-Präsident wiedergewählt

Johan Eliasch wurde am Mittwoch beim FIS-Kongress in Mailand für weitere vier Jahre als Präsident des Internationalen Skiverbandes wiedergewählt. Die Wahl fand ohne Gegenkandidat statt, trotzdem konnte der 60-Jährige nur 70 von 126 Delegierten-Stimmen für sich in Anspruch nehmen. Vor der geheimen Wahl verließ unter anderem der kroatische Delegierte Vedran Pavlek den Raum, andere folgten… Johan Eliasch wurde als FIS-Präsident wiedergewählt weiterlesen

Gröden gratuliert Crans-Montana zur WM 2027 und bringt sich als Kandidat für 2029 in Stellung (Foto: © Saslong Classic Club).
Gröden gratuliert Crans-Montana zur WM 2027 und bringt sich als Kandidat für 2029 in Stellung (Foto: © Saslong Classic Club).

St. Chritina, 26. Mai 2022 –Trotz hochsommerlicher Temperaturen blickte die gesamte Ski-Welt am Mittwochabend gebannt nach Mailand zum diesjährigen FIS-Kongress. Kein Wunder, wurde dort der Ausrichter der Alpinen Skiweltmeisterschaften 2027 bekanntgegeben. Als Sieger unter den vier Kandidaten ging am Ende Crans-Montana hervor, das somit in fünf Jahren die Titelkämpfe der Ski-Asse ausrichten darf. Auch der… Gröden gratuliert Crans-Montana zur WM 2027 und bringt sich als Kandidat für 2029 in Stellung weiterlesen

Swiss-Ski News: Die alpine Ski-WM 2027 findet in Crans-Montana statt
Swiss-Ski News: Die alpine Ski-WM 2027 findet in Crans-Montana statt

Dank überzeugender Kandidatur und perfekter Team-Arbeit: Crans-Montana ist vom Council des Internationalen Skiverbandes FIS zum Gastgeber der alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 bestimmt worden. Auf dem Walliser Hochplateau werden damit – exakt 40 Jahre nach dem denkwürdigen Ski-Fest 1987 – die weltbesten Skirennfahrerinnen und Skirennfahrer zum zweiten Mal um die WM-Medaillen kämpfen. Crans-Montana setzte sich bei der… Swiss-Ski News: Die alpine Ski-WM 2027 findet in Crans-Montana statt weiterlesen

DSV News: Enttäuschte Gesichter in Garmisch-Partenkirchen - Ski WM 2027 geht an Crans-Montana
DSV News: Enttäuschte Gesichter in Garmisch-Partenkirchen - Ski WM 2027 geht an Crans-Montana

Die Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 finden in Crans Montana (SUI) statt. Der Deutsche Skiverband und Garmisch-Partenkirchen, die sich gemeinsam zum zweiten Mal für die Ausrichtung der Titelkämpfe beworben hatten, gehen damit erneut leer aus. „Unsere Enttäuschung lässt sich nur schwer in Worte fassen“, erklärte DSV-Präsident Dr. Franz Steinle. „Nach der Absage beim letzten Kongress vor zwei… DSV News: Enttäuschte Gesichter in Garmisch-Partenkirchen – Ski WM 2027 geht an Crans-Montana weiterlesen