Home » Herren News, Top News

Der Schuh, der Ski und das Sprachprogramm

Apropos Weltcupführender – der „Zwischentitel“ ist Marcel Hirscher egal. „Wenn ich am 3. März vorn bin, dann denk ich drüber nach. Jetzt nicht.“

Apropos Weltcupführender – der „Zwischentitel“ ist Marcel Hirscher egal. „Wenn ich am 3. März vorn bin, dann denk ich drüber nach. Jetzt nicht.“

„Ist schon ein langer Tag, so ein Nachtslalom“, sagte Marcel Hirscher, während er als Snow King 2012 auf dem Sljeme bei Zagreb, schon 12 Stunden nach dem Frühstück, aufs Drankommen bei der Dopingprobe wartete. Und sich aufs Bett im Zimmer 713 des West Inn Hotels freute bis zum Abflug nach Adelboden. Sieg Nr. 3 in dieser Saison – die Kurzform seines Flowzustandes: „Mein Umfeld ist so, wie ich es brauche…“

Während Marcel Hirscher sich bei der internationalen Pressekonferenz noch einmal richtig konzentrieren musste, um nicht unabsichtlich vom exzellenten Englisch in sein Native-Holländisch zu switchen („Das passiert mir manchmal, wenn ich ein paar Tag nicht Englisch red, muss ich immer erst mein Sprachprogramm updaten“), packten Vater Ferdl und seine ATOMIC-Servicekoryphäe Edi Unterberger schon den 165er RACE SL, der in Zagreb das Rennen gemacht hatte, in den roten Multivan.

„Das Training in Gaal war gut, weil die Verhältnisse ähnlich waren, sehr speziell, vor allem fürs Kantentuning. Und die Schuhwahl, die muss auch passen“, meinte RACE-Betreuer Edi, der schon mit den Größten der Großen erfolgreich war. Und dann ging’s ab in Richtung Adelboden, acht Stunden Fahrt. „Vielleicht auf zwei Etappen“, sagte der Edi. Derweil lobte bei der Pressekonferenz der Weltcupführende: „Edi ist wahrscheinlich der beste Servicemann der Welt. Und dass ich meinen Vater dabei habe, ist sehr wichtig – überhaupt ist mein ganzes engeres Umfeld perfekt.“ Materiell mit dem neuen RACE-Schuh von ATOMIC und den anderen Komponenten bis hin zu Helm und Brille, personell mit allen, die ihn auf seinem Weg unterstützen.

Apropos Weltcupführender – der „Zwischentitel“ ist Marcel Hirscher egal. „Wenn ich am 3. März vorn bin, dann denk ich drüber nach. Jetzt nicht.“ Ob die Serie denn jetzt in Adelboden weitergehen werde, wo doch die Bedingungen gleich bleiben sollen? „Das ist ja das Spannende, dass man das nie weiß im Skisport, nie.“ Freuen tut er sich auf die beiden nächsten Rennen in der Schweiz, weil er dort „in den letzten Jahren immer eine Kuhglocke gewonnen hat – bald genug, um ein paar Kühe zu haben.“ Nur: Nach Rückzug und Landwirt werden schaut’s im Moment eher nicht aus…

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach. 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.