24 Juli 2020

Der slowakische Skiort Jasná ist bereit für die Damen-Weltcuprennen

Der slowakische Skiort Jasná ist bereit für die Damen-Weltcuprennen
Der slowakische Skiort Jasná ist bereit für die Damen-Weltcuprennen

Jasná – Die FIS unter der Leitung von Damen-Renndirektor Peter Gerdol verweilte in Jasná, um eine Inspektion durchzuführen. Dabei profitierten die Organisatoren von den Erfahrungswerten, die sie beim Rennen im Jahr 2016 gesammelt hatten. Lediglich die Maßnahmen im Kontext mit dem Corona-Virus sind neu. Letztere betreffen die Sicherheit der gesamten Organisation, aber auch jene der Athletinnen und Zuschauer. Die Slowaken gehen davon aus, dass es strenge Vorschriften geben wird, und alle möchten darauf vorbereitet sein, um sicherzustellen, wenn es darum geht, die Entfernungen und andere Maßnahmen einzuhalten und sich anzupassen. Das sagte OK-Direktor Matej Hulej.

Im Zusammenhang mit der Pandemie wurde eine neue Position geschaffen, nämlich jene des Covid-Managers. Seine Aufgabe wird es sein, die Lage zu überwachen und Menschen und Einheiten operativ zu koordinieren. Bis März kann sich viel tun, aber man möchte gewappnet sein. Gerdol war zufrieden, was die Strecke, auf der im März 2021 Damen-Rennen ausgetragen werden, betrifft. In der slowakischen Destination sieht er einen Ort, von dem man bereits vor vier Jahren überzeugt war. Ferner wurden auch hier die Junioren-Welttitelkämpfe im Jahr 2015 ausgetragen. Jasná steht fix im Kalender, und man hofft, dass weder die Corona-Geschichte noch sonst anderes das Ganze beeinflussen wird.

Ein Vorteil kann sein, dass die Frauen erst am Ende der Saison hier sind. Bis dahin finden mehrere Ski Weltcup Rennen an anderen Orten statt, was wiederum ein Pluspunkt für die Organisatoren sein kann. So kann man sich von ausländischen Veranstaltungen inspirieren lassen. Ferner möchte man die gleich gute Leistung wie 2016 abrufen. Es gilt auch, die Verordnungen der Regierungen zu respektieren und die FIS-Regularien einzuhalten. Die Sommersaison in Jasná ist voll im Gange. Hinsichtlich der bevorstehenden Wintersaison verweist man auf einen großen Schneehaufen, 14.000 m³ Schnee. Das sollte für den neuen Zielraum reichen. Man möchte die Strecke verbessern, um sie für die Athletinnen interessanter zu machen. An zwei Stellen will man im Gelände etwas umbauen, sodass es für die Frauen und die Schlachtenbummler attraktiver wird, so Pistenchef Martin Kupco.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.aktuality.sk

Verwandte Artikel:

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault

Sölden – Am kommenden Sonntag startet der Ski Weltcup Winter 2021/22 der Herren. Der Franzose Alexis Pinturault hat den zweiten Gesamtweltcupsieg in Folge im Fokus, doch er muss im Super-G und im Slalom konstanter werden. Denn die Speed-Asse wollen aufgrund des ausgeglichenen Kalenders sehr früh dem Athleten der Bleus Paroli bitten. Mit Marco Schwarz aus… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault weiterlesen

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová

Sölden – Fünf Tage vor dem ersten Rennen der Damen im Olympiawinter 2021/22 schauen wir auf die verschiedenen Disziplinen und die großen Favoritinnen. In jeder Disziplin gibt es neun Rennen, es gibt ein Parallelrennen und darüber hinaus wird dieser Kalender für viel mehr Fairness, Ausgeglichenheit und Spannung sorgen. Im letzten Winter gab es sieben Abfahrten,… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Damen: Alle jagen Petra Vlhová weiterlesen

Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen
Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen

Zum zweiten Mal in Folge nehmen die Alpinen von Swiss-Ski am Samstag in Sölden eine Weltcup-Saison in Angriff, in welcher sie die Gejagten sein werden. Nach der erfolgreichen Verteidigung von Platz 1 in der Nationenwertung soll die Erfolgsgeschichte in der Olympia-Saison 2021/22 fortgeführt werden. Die Punktezähler sind wieder auf null gestellt. Was im letzten Winter… Nationenwertung: Swiss-Ski Athleten wollen Platz 1 verteidigen weiterlesen

Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende
Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende

Annecy – Schlechte Nachrichten gibt es aus dem französischen Speedlager der Herren zu berichten. Brice Roger riss sich sein erst im Februar 2021 operiertes Kreuzband bei einem Abfahrtstraining erneut. Für ihn ist es schwer, das zu akzeptieren und zu begreifen. Er gab 1000 Prozent, doch die Olympischen Winterspiele finden wohl ohne ihn statt. Das Gefühl,… Kreuzbandriss: Brice Rogers Olympiawinter 2021/22 ist schon zu Ende weiterlesen

Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?
Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze?

Ljubljana/Laibach –  Beim Gletscherennen in Sölden, das am Samstag über die Bühne geht, erfolgt für die Frauen der erste Ski Weltcup Einsatz in der Saison 2021/22. Die slowenische Skirennläuferin Meta Hrovat will, unterstützt von ihrem italienischen Erfolgstrainer Livio Magoni, gleich zeigen, was in ihr steckt. Der azurblaue Coach, der in der Vergangenheit bereits Tina Maze… Wird Meta Hrovat eine zweite Tina Maze? weiterlesen

Banner TV-Sport.de