Home » Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News

Der Start der Europacupsaison 2020/21 lässt auf sich warten

Der Start der Europacupsaison 2020/21 lässt auf sich warten

Der Start der Europacupsaison 2020/21 lässt auf sich warten

Reiteralm – Es ist ohne Zweifel eine mehr als verrückte Europacupsaison 2020/21, die auf die Ski-Asse wartet. Heute erreicht uns die Nachricht, dass die Riesenslaloms der Männer auf der Reiteralm, die für Ende des Monats angesetzt wurden, verschoben wurden. In der Steiermark, die mitten in der kalten Jahreszeit oft ein Trainingsziel vieler Weltcupgrößen ist, gibt es keinen Schnee. Und ohne weiße Grundlage kann man bekanntlich keine Skirennen durchführen.

Nach den coronabedingten Absagen aller nordeuropäischen Rennen zwischen Gällivare, Funäsdalen und Trysil gibt es auch keine Einsätze in Livigno oder in Obereggen. Für die Reiteralm ist die Absage ein kleiner Schlag; denn der Standort muss auch das Finale im März ausrichten. Im letzten Winter wurde der Saisonkehraus aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Aber bis dahin denkt noch niemand.

Der Neuanfang der Europacupsaison 2020/21 zieht sich noch ein bisschen hin. Man ist aufgrund der derzeitigen Prognosen optimistisch und wird wohl zwischen dem 7 und dem 9. Dezember in der Schweiz beginnen. Die Männer bestreiten eine Kombination und einen Riesentorlauf in Zinal; die Frauen sind in St. Moritz im Einsatz. Dann wird es in Italien zur Sache gehen. Den Anfang machen die Herren in Santa Caterina Valfurva, während die Frauen sich innerhalb der Abfahrt auf dem San-Pellegino-Pass im Fassatal die schnellen und langen Latten anschnallen werden.

Bricht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.