23 Oktober 2021

Update: Aleksander Aamodt Kilde verzichtet auf Start in Sölden

Der Start von Aleksander Aamodt Kilde in Sölden wackelt (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Der Start von Aleksander Aamodt Kilde in Sölden wackelt (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Sölden (22.10.2021) – Der norwegische Skirennläufer Aleksander Aamodt Kilde war lange unsicher, ob er nach einer Erkältung beim Saison Opening in Sölden dabei sein würde oder nicht.

Im Januar 2021 stürzte er bei einem Trainingslauf und riss sich dabei das rechte Kreuzband. Die Träume von einer WM-Medaille und von der Titelverteidigung hinsichtlich des Gesamtweltcups zerplatzten wie eine Seifenblase.

Nun will er nach guten Trainingseinheiten beim Speed-Auftakt in Lake Louise wieder angreifen. Der Wikinger hat im Vorfeld der Saison in Mitteleuropa und im Norden des Kontinents gut trainieren können. So hoffen alle, so auch der Freund von Mikaela Shiffrin, dass sein Auftakt in Kanada und das Comeback nach Plan verlaufen werden.

Der Start von Aleksander Aamodt Kilde in Sölden wackelt

Sölden (17.10.2021) – Ob der norwegische Skirennläufer Aleksander Aamodt Kilde beim Riesentorlauf in Sölden in einer Woche mit von der Partie sein kann, ist noch ungewiss. Der Wikinger fährt nur, wenn er sich in einer guten Verfassung befindet und um Top-Ergebnisse fighten kann. Das ist zum gegenwärtigen Stand der Dinge eher unwahrscheinlich.

Der Freund von Mikaela Shiffrin berichtet, dass er sich eine Erkältung zugezogen hat und dadurch einige Trainingstage eingebüßte. Diese sind aber entscheidend, wenn es um den Saisonstart geht. Nun will Kilde die weitere Entwicklung abwarten, noch besteht die Hoffnung, dass er am kommenden Sonntag an den Start gehen wird

Man wird sehen, doch aufgeben tut der Nordeuropäer deswegen noch lange nicht. Der Skirennläufer zählt zu den besten seiner Zunft und gewann vor zwei Jahren die große Kristallkugel. Im letzten Jahr bremste ihn ein Kreuzbandriss aus, den er sich bei einer Trainingsfahrt unmittelbar vor der Ski-WM in Cortina d‘Ampezzo zuzog.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: nettavisen.no

Verwandte Artikel:

ABGESAGT: 2. Abfahrt am Sonntag in Beaver Creek fiel dem starken Wind zum Opfer
ABGESAGT: 2. Abfahrt am Sonntag in Beaver Creek fiel dem starken Wind zum Opfer

Beaver Creek – Strahlender Sonnenschein und beste Sicht – es schien alles perfekt angerichtet zu sein, aber starke Windböen machten eine faire und vor allem sichere Austragung der zweiten Abfahrt von Beaver Creek unmöglich. Nachdem die Jury die Situation neu bewertete, wurde bekanntgegeben, den Rennstart auf 21 Uhr (MEZ) zu verlegen. Zuerst wurde der Rennstart… ABGESAGT: 2. Abfahrt am Sonntag in Beaver Creek fiel dem starken Wind zum Opfer weiterlesen

Triple Siegerin: Sofia Goggi gewinnt auch den Super-G in Lake Louise
Triple Siegerin: Sofia Goggi gewinnt auch den Super-G in Lake Louise

Lake Louise – Am heutigen zweiten Adventsonntag wurde ein Super-G der Damen im kanadischen Lake Louise ausgetragen, der erste im laufenden Olympiawinter 2021/22. Nach ihren beiden Erfolgen in der Abfahrt war die Italienerin Sofia Goggia in einer Zeit von 1.18,28 Minuten auch im Super-G vor allem im Schlussabschnitt nicht zu bremsen. Die azurblaue Skirennläuferin verwies… Mit ihrem Sieg im Super-G von Lake Louise machte Sofia Goggia die 300 Punkte voll weiterlesen

Mirjam Puchner stürmt beim Super-G in Lake Louise erneut auf das Podest (Foto: © Ski Austria Alpin / Facebook)
Mirjam Puchner stürmt beim Super-G in Lake Louise erneut auf das Podest (Foto: © Ski Austria Alpin / Facebook)

Zwei dritte Plätze binnen drei Tagen – Mirjam Puchner legt einen erfolgreichen Saisonstart hin. Die Salzburgerin überzeugt auch im heutigen Super-G und holt sich den dritten Rang. Der Sieg ging, wie bereits an den beiden vergangenen Tagen, an Sofia Goggia (ITA) vor Lara Gut-Behrami (SUI). Erneut stark präsentierte sich die gesamte ÖSV-Mannschaft: fünf Damen fuhren… Mirjam Puchner stürmt beim Super-G in Lake Louise erneut auf das Podest weiterlesen

Lara Gut-Behrami kann sich über den zweiten Platz im Super-G freuen
Lara Gut-Behrami kann sich über den zweiten Platz im Super-G freuen

Lake Louise – Nach zwei Enttäuschungen in den beiden Abfahrten von Lake Louise kann die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami wieder lachen. Beim heutigen Super-G wurde sie starke Zweite. Ihre Vorstellung im Steilhang war perfekt; sie fuhr mit Hirn, Intuition und Herz. Auch wenn die Italienerin Sofia Goggia um elf Hundertselsekunden schneller war, freute sich die… Lara Gut-Behrami kann sich über den zweiten Platz im Super-G freuen weiterlesen

Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket
Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket

Beaver Creek – Der eidgenössische Skirennläufer Niels Hintermann zeigte in der gestrigen Abfahrt von Beaver Creek eine sehr gute Leistung. Mit dem siebten Platz buchte er sogar frühzeitig das Olympiaticket. Der 26-Jährige, der vor vier Jahren völlig überraschend die Lauberhorn-Kombination gewann, kann bald seine Sachen für die Reise nach Peking packen. Er gibt zu, dass… Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket weiterlesen

Banner TV-Sport.de