Home » Herren News, Top News

Didier Cuche gewinnt am Freitag Super G von Crans Montana.

Didier Cuche gewinnt am Freitag Super G von Crans Montana

Didier Cuche gewinnt am Freitag Super G von Crans Montana

Die Piste Nationale in Crans Montana litt unter den hohen Temperaturen (am Start 12°) und lies mit höheren Startnummern eigentlich keine schnelle Zeiten mehr zu. Dachte man. Bis mit Startnummer 20 und 21 Didier Cuche und Benjamin Raich in das Renngeschehen eingriffen und das Podest noch einmal kräftig durchmischten.

Am Ende sicherte sich der 38-Jährige Didier Cuche bei seinem allerletzen Weltcup Wochenende in seiner Heimat den 1. Saisonsieg im Super G. Der Schweizer setzte sich in einer Zeit von 1:33.27 Minuten vor dem Kanadier Jan Hudec (+ 0.16) und dem Österreicher Benjamin Raich (+ 0.21) durch.

Mit Didier Cuche konnte sich nach Aksel Svindal (Lake Louise), Sandro Viletta (Beaver Creek) und Beat Feuz (Gröden) im vierten Saison Super G, der vierte Gewinner in die Siegesliste eintragen. Damit feierte der Schweizer in seinem drittletzten Heimrennen seinen 21. Weltcupsieg.

Didier Cuche: „Das letzte Heimwochenende ist schon etwas besonderes. Viele haben gefragt, wie das ist, wenn man daheim das letzte Rennen fährt. Ich musste die emotionale Seite beiseiteschieben und meine Leistung bringen und dies ist mir zum Glück gelungen. Der Sieg gehört aber auch meinem Servicemann der mir richtige Raketen präparierte.“

Der ÖSV konnte sich heute über den ersten Podestplatz im Super G in dieser Saison freuen. Den holte für die Österreicher Dauerbrenner Benjamin Raich. Als Dritter fehlten ihm am Ende nur 21 Hundertstel Sekunden für den Sieg.

Benjamin Raich: „Ich hatte mir schon gedacht, dass mit die Strecke liegen könnte. Es gibt hier sehr viele Übergängen und das mag  ich sehr gerne. Aber man muss es auch immer erst herunterbringen. Das ist mir heute ganz gut gelungen.“

Silvan Zurbriggen (+ 0.43) verpasste einen Podestplatz um 22 Hundertstel Sekunden und konnte sich vor dem Österreicher Hannes Reichelt (+ 0.57) über den 4. Rang sehr freuen.

Hannes Reichelt: „Auf der weichen Piste war es heute schon sehr schwierig die optimale Linie zu erwischen. Cuche hat wieder einmal seine Klasse gezeigt. Er hat uns gezeigt dass man auch mit einer hohen Nummer ganz nach vorne fahren kann.“

Rang 6 sicherte sich der Südtiroler Christof Innerhofer (+ 0.60) , gefolgt von den beiden ÖSV Rennläufern Joachim Puchner (+ 0.62) und Romed Baumann (+ 0.65). Mit Klaus Kröll (+ 0.70), der sich hinter Aksel Lund Svindal (+ 0.67) auf dem 10. Platz klassierte, konnte sich ein fünfter Österreicher in den Top 10 einreihen.

Auf dem von ÖSV Trainer Andy Evers gesetzten Kurs hatten viele Fahrer ihre Probleme. Vor allem der Sturz von Sandro Viletta ließ den Zuschauern den Atem stocken. Nach einem spektakulären Sprung über 40, 50 Meter knallte er hart auf die Piste und verlor den Helm. Zum Glück konnte der Schweizer selbständig in das Ziel abschwingen.

Als Pechvogel des Tages muss man wohl Beat Feuz bezeichnen. Am Ende kam der Schweizer nicht über den 20. Platz hinaus und musste sich mit 11 Weltcuppunkten zufrieden geben.

Beat Feuz: „Ich weiß das ich auf solchen Verhältnissen immer nicht schnell bin. Ich mag es lieber hart und griffig Für morgen muss ich mir was überlegen um besser mit den Verhältnissen zurecht zu kommen.“

Marcel Hirscher ging bei seinem ersten Super G Start in dieser Saison leer aus. Im Gesamtweltcup ändert sich dennoch wenig. Der Salzburger Marcel Hirscher führt mit 12 Punkten Vorsprung vor dem Kroaten Ivica Kostelic und 41 Punkten vor dem Schweizer Beat Feuz.

Im Kampf um den Super G Weltcup bleibt es weiter spannend. In Führung liegt der Norweger Aksel Lund Svindal, dahinter folgt der Schweizer Didier Cuche mit einem Rückstand von 38 Punkten. Auf Rang 3 lauert Beat Feuz, der jedoch schon einen Rückstand von 77 Punkten aufweist.

Offizieller Endstand: Super G der Herren in Crans Montana am Freitag 

Schreibt eure Meinung in unserer SKI WELTCUP GRUPPE

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach. 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.