Home » Herren News, Top News

Didier Cuche: Wieder Attacke auf die Streif

© AUDI: Wie im Winter: Didier Cuche im Starthäuschen vom Hahnenkamm-Rennen

© AUDI: Wie im Winter: Didier Cuche im Starthäuschen vom Hahnenkamm-Rennen

Sie ist die wohl berühmteste Abfahrt der Welt – und zeigt im Sommer ein ganz anderes Gesicht: die „Streif“ in Kitzbühel. Wo im Weltcup-Winter um Punkte und die Ehre des Hahnenkamm-Sieges gefahren wird, treffen sich im Sommer die Golfspieler im Zeichen der Vier Ringe zur „Streif Attack“ powered by Audi.

Die „Streif Attack“ war erneut der Höhepunkt des Kitzbüheler Golf-Festivals. Bei dem Turnier wird die berühmt-berüchtigte Strecke statt auf Skiern mit dem Golfschläger gemeistert. Der Event in der österreichischen Sportstadt ist längst eine feste Institution und feierte jetzt sein zehnjähriges Jubiläum.

Den ersten Abschlag auf 1.665 Metern erreichten die Spieler noch bequem mit der Gondel, dann ging es 860 Höhenmeter den Berg hinunter. Angelehnt an die Abfahrtsstrecke hatte jedes Loch einen eigenen Namen: Mausefalle, Steilhang, Seidlalmsee, Super-G-Start, Lärchenschuss.

Bei dem Wettbewerb um den „Longest Drive auf der Streif“ gewann Golf-Proette Caroline Masson die Damenwertung, Didier Cuche siegte bei den Männern. „Ich hatte immer wieder die Skistrecke im Kopf und habe oft daran gedacht, wo man hier im Winter immer ein paar Zehntel gutmachen kann“, sagte der Skistar, der in seiner inzwischen beendeten Karriere sechsmal ein Rennen in Kitzbühel gewonnen hatte.

Attacke auf die Streif: Didier Cuche am Golfschläger

© AUDI: Didier Cuche in der Mausefalle – diesmal ohne Ski

© AUDI: Didier Cuche in der Mausefalle – diesmal ohne Ski

Bis zu 85 Prozent Gefälle und rund 860 Meter Höhendifferenz – das war am Donnerstag die Herausforderung für die Golfer bei der Kitzbüheler Streif Attack. Skirennläufer Didier Cuche war einer der rund 70 Spieler, die mit Golfschläger statt Ski auf der Original-Hahnenkamm-Rennstrecke unterwegs waren. Für den Schweizer gehört die Streif zu seinen erfolgreichsten Abfahrtsstrecken, hier hat er fünf Mal gewonnen und hält damit den Rekord. Im Sommer war Cuche noch nie zwischen Mausefalle und Lärchenschuss unterwegs – und schon gar nicht mit dem Golfschläger. Nach dem letzten Loch nahm sich der 37-Jährige Zeit für unsere Fragen.

Herrliches Alpenpanorama: Didier Cuche war begeistert

Herr Cuche, Sie waren das erste Mal bei der Streif Attack dabei. Wie war’s?

Didier Cuche:  Gut war’s! Es hat Spaß gemacht. In den Sommermonaten bin ich eher selten in Kitzbühel – leider. Letztes Jahr konnte ich nicht am Turnier teilnehmen, weil ich im Ski-Trainingslager war. Zum Glück hat es dieses Mal geklappt. Ich war mit einem tollen Flight unterwegs und die Atmosphäre heute war einfach spitze.

Die Streif war die erfolgreichste Abfahrtsstrecke in Ihrer Profi-Karriere. Wurden da heute Erinnerungen wach?

© AUDI: Herrliches Alpenpanorama: Didier Cuche war begeistert

© AUDI: Herrliches Alpenpanorama: Didier Cuche war begeistert

Didier Cuche:  Ja, auf jeden Fall. Ich hatte immer wieder die Skistrecke im Kopf. Zum Beispiel beim Lärchenschuss habe ich sofort daran gedacht, dass man hier im Winter immer ein paar Zehntel gut machen kann. Und beim Seidlalm-Sprung weiß ich genau: Man fliegt zwar nicht hoch, aber dafür relativ weit. Da muss man noch in der Luft seine Skier schräg stellen, damit man auf den Kanten aufkommen.

Gibt’s beim Golfen Parallelen zum Skifahren?

Didier Cuche: Ich finde schon. Nach einem schlechten Schlag darf man nicht verkrampfen und sich ärgern. Wir haben auf sechs von zehn Löchern einen Birdie gespielt, dazwischen haben wir bei zwei Löchern Mist gebaut. Aber das gehört eben auch dazu. Da muss man einen klaren Kopf behalten, das ist während einer Abfahrt bei Skirennen dasselbe.

Quelle:  blog.audi.de    

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.