11 Januar 2021

Die 11. Ausgabe des Nachtslaloms von Flachau verspricht Hochspannung

Die 11. Ausgabe des Nachtslaloms von Flachau verspricht Hochspannung
Die 11. Ausgabe des Nachtslaloms von Flachau verspricht Hochspannung

Der Audi FIS Damen Nachtslalom Flachau zählt zu den Saisonhöhepunkten im Damen Ski Weltcup. Auch wenn der Ski-Event bei seiner elften Auflage ohne Zuschauer und Rahmenprogramm auskommen muss, ist sportliche Hochspannung garantiert.

Das ÖSV Slalom Team rund um Katharina Liensberger hat bei den letzten Rennen tolle Leistungen gezeigt. Alles deutet auf einen echten Krimi auf der Hermann-Maier-FIS Weltcupstrecke hin. Wird es Petra Vlhova gelingen, den Titel der Snow Space Salzburg Princess erneut zu verteidigen oder steht erstmals nach zehn Jahren – damals war Marlies Schild siegreich – eine Österreicherin ganz oben am Podest?

Die Motivation den Damenklassiker von Flachau zu gewinnen ist jedenfalls extrem hoch.

Katharina Gallhuber.“Flachau ist immer ein ganz spezielles Rennen für uns und ich freu mich schon besonders darauf. Auch wenn es heuer leider ohne Zuseher auskommen muss, hoffen wir, dass viele Fans uns von zuhause aus zusehen und die Daumen drücken“

Auch 2021 honoriert Flachau die hervorragenden Leistungen der Skirennläuferinnen und schüttet mit netto 145.000,- Euro neuerlich das höchste Preisgeld, das es im Damen Ski Weltcup zu gewinnen gibt, aus. Dieses wird auf die Ränge 1-30 verteilt.

„Es sind herausfordernde Zeiten, die höchste Flexibilität und großes Engagement aller Beteiligten verlangt. Mit vollem Einsatz wollen wir jedoch zeigen, dass wir Wintersport professionell und sicher umsetzen können“, so bringt Wolfgang Hettegger, OK Vizepräsident und Vorstandsvorsitzender von Snow Space Salzburg die derzeitige Ausgangslage für den Skisport und den Tourismus auf den Punkt.

Nachdem in den letzten Monaten gemeinsam mit der FIS und dem ÖSV ein umfangreiches Covid 19 Präventions-Konzept auf die Beine gestellt wurde, ist man in Flachau für diesen Sport-Event gut gerüstet. Der Ski Weltcup ist eine der wenigen großen „Bühnen“, die dem Wintersport momentan zur Verfügung stehen und für Flachau ist es eine tolle Gelegenheit, Kompetenz und Professionalität unter Beweis zu stellen.

„Zwar muss der Audi FIS Skiweltcup Damen Nachtslalom Flachau diesmal leider ohne Zuschauer und Rahmenprogramm vor Ort stattfinden. Wir werden jedoch unser absolut Bestes geben, um denSkifans mit einem spannenden Rennen und tollen Livebildern von der Hermann Maier FIS Weltcupstrecke in Flachau beste Unterhaltung via TV-Übertragung ins Wohnzimmer zu liefern“, so OK Präsident Eugen Fischbacher.

Das Rennen wird am 12.01.2021 im TV live übertragen.

Die Live-Übertragung startet im ORF um 17.20 Uhr
Start 1. Durchgang 18.00 Uhr
Start 2. Durchgang 20.45 Uhr

Kontakt:­­
Pressestelle Skiweltcup Flachau
Hermann-Maier-Platz 1
A-5542 Flachau

Verwandte Artikel:

Ski Weltcup in Sölden, es ist angerichtet – Die Saison 2021/22 kann beginnen!
Ski Weltcup in Sölden, es ist angerichtet – Die Saison 2021/22 kann beginnen!

Sölden – Am Rettenbachferner beginnt der Olympiawinter 2021/22. Die alpinen Skirennläuferinnen und -läufer starten mit je einem Riesentorlauf in die neue Saison. Das erste Rennen, das im Ötztal über die Bühne geht, hat eine lange Tradition. Der frühere DSV-Athlet Felix Neureuther findet es nicht mehr zeitgemäß, so früh in den Winter zu starten. Die Corona-Pandemie… Ski Weltcup in Sölden, es ist angerichtet – Die Saison 2021/22 kann beginnen! weiterlesen

Christian Mitter hofft auf den entscheidenden Schritt nach vorne
Christian Mitter hofft auf den entscheidenden Schritt nach vorne

Sölden – Der österreichische Trainer Christian Mitter blickt optimistisch nach vorne. Nach zwei eher schwierigen Jahren als Damenchef will er in Sölden zeigen, dass seine Athletinnen noch mehr können. Dass er ein sehr guter und erfolgreicher Trainer ist, zeigt er beispielsweise in der Saison 2015/16, wo der Österreicher, zu jener Zeit Coach der Wikinger 19… Christian Mitter hofft auf den entscheidenden Schritt nach vorne weiterlesen

Pepi Ferstl muss nach Faszienriss im Oberschenkel Pause einlegen
Pepi Ferstl muss nach Faszienriss im Oberschenkel Pause einlegen

München – Der deutsche Ski Weltcup Rennläufer Josef Ferstl hat sich verletzt. Beim gestrigen Riesentorlauf-Training zog er sich einen Faszienriss im rechten Oberschenkel zu. Für den DSV-Athleten bedeutet das eine drei- bis vierwöchige Zwangspause. Aktuell lässt sich der 32-Jährige im Behandlungszimmer der Radiologie auf dem Vereinsgelände des deutschen Fußballrekordmeisters FC Bayern München behandeln. Für den… Pepi Ferstl muss nach Faszienriss im Oberschenkel Pause einlegen weiterlesen

Sofia Goggia nimmt den Riesenslalom Weltcup Auftakt in Sölden in Angriff (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Sofia Goggia nimmt den Riesenslalom Weltcup Auftakt in Sölden in Angriff (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Sölden – Die italienische Ski Weltcup Rennläuferin Sofia Goggia feiert beim Riesentorlauf in Sölden am Samstag nach ihrer schweren Verletzung ihr Comeback. Die azurblaue Athletin, die mit dem sechsten Rang im Vorjahr gut in den WM-Winter 2020/21 gestartet war, hat sich in der warmen Jahreszeit gut von der Fraktur des seitlichen Schienbeinkopfes im rechten Kniegelenk… Sofia Goggia und Lucas Braathen feiern in Sölden ihr Comeback weiterlesen

Stefan Luitz startet mit vollem Einsatz, Attacke und Selbstvertrauen in die Olympiasaison 2021/22
Stefan Luitz startet mit vollem Einsatz, Attacke und Selbstvertrauen in die Olympiasaison 2021/22

Sölden – Nach den Ski Weltcup Damen, die bereits am Samstag ihren Auftakt Riesenslalom bestreiten, wird am Sonntag um 10.00 Uhr auch für die DSV Ski Weltcup Herren der Startschuss in die  Olympia-Saison 2021/22 fallen. Das deutsche Team wird mit drei Rennläufern beim Riesentorlauf-Opening vertreten sein. Dabei können Stefan Luitz und Alexander Schmid auf eine… Stefan Luitz startet mit vollem Einsatz, Attacke und Selbstvertrauen in die Olympiasaison 2021/22 weiterlesen

Banner TV-Sport.de