5 Juni 2018

Die französischen Ski-Kader 2018/19 stehen fest

© Kraft Foods / Tessa Worley
© Kraft Foods / Tessa Worley

Annecy – Der französische Skiverband hat in der vergangenen Woche die Namen für die bevorstehende Weltcup- und Europacupsaison 2017/18 bekanntgegeben. Marco Viale steht den schnellen Damen Margot Bailet, Anne-Sophie Barthet, Laura Gauché, Tiffany Gauthier, Romane Miradoli und Jennifer Piot vor.

Lionel Pellicier betreut die Riesentorlauf-Mädls. Das sind Taïna Barioz, Adeline Baud-Mugnier, Coralie Frasse-Sombet und Tessa Worley. Michel Lucatelli kümmert sich um das Slalom-Ass Nastasia Noens. Glücklich kann sich Laura Gauché bezeichnen; sie hat das A-Kader-Ticket erhalten.

Im B-Kader erkennen wir Johanna Bœuf, Camille Cerutti, Madeline Chirat, Clara Direz, Doriane Escane, Ninon Esposito und Joséphine Forni, aber auch Jade Grillet-Aubert, Noémie Larrouy, Esther Paslier, Tifany Roux und Karen Smadja Clement.

Bei den Speed-Herren, die im Weltcup im Einsatz sind, gibt es keine Überraschungen. An den Start gehen Johan Clarey, Blaise Giezendanner, Valentine Giraud-Moine, Thomas Mermillod-Blondin, Maxence Muzaton, Nicolas Raffort, Brice Roger und Adrien Théaux.

Im Riesentorlauf hoffen neben Mathieu Faivre, Thomas Fanara und Steve Missillier auch natürlich Victor Muffat-Jeandet, Alexis Pinturault und Cyprien Sarrazin sehr gute Resultate zu erzielen. Im Spezialslalom möchten Jean-Baptiste Grange, Julien Lizeroux und Clement Noël punkten.

Bleibt der abschließende Blick auf die Männer, die auf kontinentaler Ebene im Kampf um Hundertstelsekunden und gute Platzierungen überzeugen wollen. Es sind dies Nils Allegre, Nils Alphand, Baptiste Arnaud, Matthieu Bailet, Ken Caillot, Evan Klufts, Roy Piccard, Victor Schuller, aber auch Baptiste Alliot Lugaz, Léo Anguenot, Robin Buffet, Rémy Falgoux, Thibaut Favrot, Victor Guillot, Simon Piolaine und Maxime Rizzo. Bei Paul Perrier müssen die Ärzte noch grünes Licht geben.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.ledauphine.com

Verwandte Artikel:

Elisabeth Reisinger im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich habe mich immer wieder zurückgekämpft.“ (Foto: © Elisabeth Reisinger / Instagram)
Elisabeth Reisinger im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich habe mich immer wieder zurückgekämpft.“ (Foto: © Elisabeth Reisinger / Instagram)

Peilstein – Die 25-jährige österreichische Skirennläuferin Elisabeth Reisinger kommt nach einer Knieverletzung wieder zurück. Im Skiweltcup.TV-Interview berichtet sie, dass die Rehabilitation länger gedauert hat, als zu Beginn angenommen. Dennoch ist sie motiviert. Da sie auch fit ist, steht einer Rückkehr nichts mehr im Wege. Trotzdem will sie behutsam einen Schritt nach dem anderen setzen. Dann… Elisabeth Reisinger im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich habe mich immer wieder zurückgekämpft.“ weiterlesen

Vincent Kriechmayr freut sich über seine Kitz-Gondel (Foto: © Hahnenkammrennen / Instagram)
Vincent Kriechmayr freut sich über seine Kitz-Gondel (Foto: © Hahnenkammrennen / Instagram)

Kitzbühel – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Vincent Kriechmayr, der heuer den Super-G von Kitzbühel für sich entschieden hatte, freut sich über eine Gondel. Für den Oberösterreicher ist es eine zweite ähnliche Auszeichnung. Bereits in Hinterstoder trägt eine Gondel seinen Namen. Der Doppelweltmeister von Cortina d’Ampezzo, ist sehr glücklich, im Kreis „richtiger Ski-Legenden“ zu sein.… Vincent Kriechmayr freut sich über seine Kitz-Gondel weiterlesen

Nina Ortlieb hat nie den Traum von einer Olympiamedaille aus den Augen verloren (Foto: Nina Ortlieb / Privat)
Nina Ortlieb hat nie den Traum von einer Olympiamedaille aus den Augen verloren (Foto: Nina Ortlieb / Privat)

Lech – Vor gut acht Monaten kam die österreichische Ski Weltcup Rennläuferin Nina Ortlieb in Crans-Montana schwer zu Sturz. Dabei verletzte sie sich sehr schwer am rechten Knie. Auch wenn noch das Kraftdefizit kompensiert werden muss, blickt sie zuversichtlich auf den bevorstehenden Olympiawinter. Ein Comeback steht vor der Tür, und die Speedspezialistin kann es nicht… Nina Ortlieb hat nie den Traum von einer Olympiamedaille aus den Augen verloren weiterlesen

Muskelverletzung bremst Manfred Möllg nur kurz aus (Foto: © Manfred Möllg / Instagram)
Muskelverletzung bremst Manfred Möllg nur kurz aus (Foto: © Manfred Möllg / Instagram)

Saas Fee – Der routinierte Ski Weltcup Rennläufer Manfred Mölgg aus Südtirol muss einen kleinen Zwischenstopp einlegen. Der 39-jährige Veteran der Squadra Azzurra zog sich in der Turnhalle eine kleine Verletzung am rechten Halbsehnenmuskel zu. Das ist nichts Ernstes, trotzdem muss Manfred Möllg eine Trainingspause einlegen. Auch wenn die Verletzung nicht gravierend ist, ist es… Muskelverletzung bremst Manfred Möllg nur kurz aus weiterlesen

Feinschmeckerin Kajsa Vickhoff Lie baut sich zweites Standbein auf (Foto: © Kajsa Vickhoff Lie / Instagram)
Feinschmeckerin Kajsa Vickhoff Lie baut sich zweites Standbein auf (Foto: © Kajsa Vickhoff Lie / Instagram)

Eiksmarka – In der vergangenen Ski Weltcup Saison musste die norwegische Skirennläuferin Kajsa Vickhoff Lie auf äußerst leidvolle Art und Weise feststellen, wie dicht Glück und Pech zusammenliegen. In Garmisch-Partenkirchen raste die Wikingerin das erste Mal unter die besten Drei. Beim Super-G am San-Pellegrino-Pass kam sie fürchterlich zu Sturz. Dabei zog sich die Nordeuropäerin einen… Feinschmeckerin Kajsa Vickhoff Lie baut sich zweites Standbein auf weiterlesen

Banner TV-Sport.de