20 November 2021

Die „heimliche“ Skikönigin von Levi heißt Lena Dürr

Die „heimliche“ Skikönigin von Levi heißt Lena Dürr
Die „heimliche“ Skikönigin von Levi heißt Lena Dürr

Levi – Lena Dürr aus Deutschland ist eine Skirennläuferin, die mit dem dritten Rang, gleichbedeutend mit ihrem ersten Podestplatz bei einem „normalen“ Weltcuprennen, alle in Levi überrascht hat. Dank eines sehr guten Slalom Finaldurchgangs machte sie drei Ränge gut und konnte hinter Petra Vlhová aus der Slowakei und Mikaela Shiffrin aus den USA auf die niedrigste Stufe des Podests klettern.

Vor acht Jahren siegte sie beim Parallel-Slalom in der russischen Hauptstadt Moskau. Dürr gibt zu, dass ein Podestplatz bei einem „richtigen“ Slalom ein anderes Gefühl darstelle. Bereits in der letzten Woche konnte sie mit Platz sieben beim Parallel-Rennen von Lech/Zürs überzeugen und sich vorzeitig über das fixe Olympiaticket für Peking freuen.

Emma Aicher, seit sieben Tagen blutjunge 18 Jahre alt, wusste ebenfalls nördlich des Polarkreises positiv aufzufallen. Mit der hohen Startnummer 60 ausgestattet, schwang sie als 14. des Tages ab. Es ist keineswegs falsch, diese gute Leistung zu honorieren. Beim Teambewerb bei den Ski-Welttitelkämpfen in Cortina d’Ampezzo holte sie mit dem DSV-Aufgebot die Bronzemedaille.

Aicher, auf die Errungenschaft in Finnland angesprochen, sieht das Ganze als ziemlich cool an und unterstreicht zudem, dass sie darauf gar nicht vorbereitet war. Ohne Zweifel ist sie ein Rohdiamant in den schwarz-rot-goldenen Reihen und es liegt auf der Hand, dass sowohl Dürr als auch die Teenagerin feierten. Jessica Hilzinger belegte den 25. Rang und ergatterte auch noch einige Weltcupzähler, während Marlene Schmotz und Andrea Filser knapp den Einzug in das Finale der besten 30 verpassten.

Am morgigen Sonntag gibt es in Lappland den zweiten Slalom der Damen. Mal sehen, was Dürr und Co. schaffen. Sollte wie heute Petra Vlhová gewinnen, würde die Slowakin zur f in Finnland avancieren.

Daten und Fakten zum Ski Weltcup Auftakt 2021/22
Slalom der Damen in Levi (Samstag, 20.11.2020)

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand Slalom der Damen in Levi

Gesamtweltcupstand der Damen 2021/22
Weltcupstand Slalom der Damen 2021/22

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Verwandte Artikel:

Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)
Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich (Foto: © skiweltcup.soelden.com)

Vom 28. bis 30. September 2022 fanden die FIS-Komiteesitzungen in Zürich (SUI) statt. Zum ersten Mal nach zwei Jahren der Covid-19-Pandemie wurden sie wieder persönlich, Auge in Auge, abgehalten. Wie üblich war der Freitag zum Abschluss der intensiven Sitzungswoche dem alpinen Weltcup gewidmet. Kalender 2022/2023 Die meisten Veranstaltungen im Kalender 2022/2023 sind gleich geblieben. Es… Ski Weltcup Saison 2022/23: Die wichtigsten Infos vom FIS Herbstmeeting in Zürich weiterlesen

Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)
Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)

Ljubljana – Die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec, die sich emsig auf den neuen Winter vorbereitet, freut sich, dass der Speedauftakt einen Monat früher als normal auf dem Kalender steht. Die 31-Jährige hat in der Vorbereitungszeit einen völlig neuen Weg eingeschlagen und möchte sich der Weltcupspitze wieder annähern. Im letzten Winter belegte sie bei… Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein weiterlesen

Beat Feuz nutzt seine Erfahrung in der Vorbereitung auf die Ski Weltcup Saison 2022/23
Beat Feuz nutzt seine Erfahrung in der Vorbereitung auf die Ski Weltcup Saison 2022/23

man viele Trainingseinheiten. Österreichs Speedspezialisten wie beispielsweise Vincent Kriechmayr und Matthias Mayer schnallten schon im August ihre Trainingslatten an. Ihr eidgenössische Konkurrent Beat Feuz ließ sich Zeit und hat, weniger Trainingskilometer abgespult, zumal er erst sehr viel später ins Geschehen eintrat und in Zermatt seine Zelte aufschlug. Feuz betont, dass er einem jungen Skirennläufer seine… Beat Feuz nutzt seine Erfahrung in der Vorbereitung auf die Ski Weltcup Saison 2022/23 weiterlesen

Marco Schwarz wird in der kommenden Saison vermehrt im Super-G zum Einsatz kommen
Marco Schwarz wird in der kommenden Saison vermehrt im Super-G zum Einsatz kommen

Radenthein – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Marco Schwarz hat mit den Speed-Assen Matthias Mayer und Co. eine Vorbereitungswoche abgespult. Der Kärntner will das Gelernte unter Beweis stellen und vermehrt auch bei Super-G’s sein Können zeigen. In der vergangenen Saison erwies sich ein Einriss des Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk lange als Hindernis. Erst zum Ende… Marco Schwarz wird in der kommenden Saison vermehrt im Super-G zum Einsatz kommen weiterlesen

Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia
Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia

Vail – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin, die in der letzten Saison den Gesamtweltcup für sich entschieden hat, wird im kommenden Winter ihr Hauptaugenmerk auf die technischen Disziplinen Slalom und Riesentorlauf richten. Da sie auch in den schnellen Disziplinen gearbeitet hat, wird sie die Abfahrten nicht ganz ausklammern. Sie konnte in Chile sehr gut trainieren.… Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia weiterlesen