Home » Alle News, Damen News, Herren News, Top News

Die neuen Super-G-Italienmeister 2021 heißen Emanuele Buzzi und Francesca Marsaglia

Die Italienische Super-G Meisterin 2021 Francesca Marsaglia (Foto: © Francesca Marsaglia/ Facebook)

Die Italienische Super-G Meisterin 2021 Francesca Marsaglia (Foto: © Francesca Marsaglia/ Facebook)

Santa Caterina Valfurva – Emanuele Buzzi krönte sich am heutigen Palmsonntag zum Italienmeister im Super-G der Italiener gewann in einer Zeit von 1.07,93 Minuten.

Der Südtiroler Christof Innerhofer (+0,26) wurde wie in der gestrigen Abfahrt Zweiter und belohnte eine couragierte Fahrt mit dem Gewinn der Silbermedaille. Matteo Marsaglia schwang mit einem Rückstand von 0,34 Sekunden auf Buzzi als Dritter ab.

Dominik Paris (+0,85) klassierte sich auf Rang vier und verpasste somit das Double. Der Ultner gewann, wie berichtet, gestern die Abfahrt. Pietro Zazzi komplettierte als Fünfter die besten Fünf des Klassements. Sein Rückstand auf den diesjährigen Super-G-Italienmeister des Jahres 2021 betrug bereits 1,08 Sekunden.

Auch für Nadia Delago wurde es nichts mit einem Double. Francesca Marsaglia war in einer Zeit von 1.10,34 Minuten nicht zu stoppen. Elena Curtoni büßte als Zweite lediglich sieben Hundertselsekunden ein.

Auf Position drei landeten sowohl besagte Nadia Delago als auch Roberta Melesi. Das Duo gewann die Bronzemedaille und riss 0,39 Sekunden auf Marsaglia auf. Wie Delago kommt auch Karoline Pichler aus Südtirol. Ihr Rückstand auf die Siegerin betrug genau sieben Zehntelsekunden. In der Summe reichte dies für Platz fünf.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.