17 Oktober 2019

Die Rolle eines FIS-Athletensprechers kommt für Manuel Feller nicht in die Frage

Die Rolle eines FIS-Athletensprechers kommt für Manuel Feller nicht in die Frage
Die Rolle eines FIS-Athletensprechers kommt für Manuel Feller nicht in die Frage

Fieberbrunn – Der österreichische Skirennläufer Manuel Feller kritisiert erneut die FIS. Der Technikspezialist betont, dass die Athleten wenig Gehör bei der Fertigstellung und Konzeption des Ski Weltcup Rennkalenders erhalten. Aber das ist in den Augen des 26-jährigen Tirolers ein politisches Problem.

Die Aufgabe eines Athletensprechers käme für den ÖSV-Skirennläufer nicht in Frage. Er würde sich nicht in den Kakao ziehen lassen, da nach seiner Meinung die FIS-Leute, aufgrund ihres unzeitgerechten Denkens, keine Ahnung mehr, was sie so planen. Das Hetzen von einem Ort zum anderen und den daraus resultierenden Jetlag am Renntag wird billigend in Kauf genommen.

45 Rennen stehen für die Herren auf dem Programm. Dabei geht es für die Speedasse nach China und für die Techniker nach Japan. Das ist nicht gut. Außerdem betonte Feller im Juni, dass der Parallelbewerb keine ausgereifte Disziplin und vielmehr ein Experiment ist.

Aufgrund der Höhenlage wird der Saisonauftakt in Sölden auf dem Rettenbachferner eine Challenge. Der Tiroler, der in der letzten Saison in der Riesenslalomwertung den 14. Rang belegte und auf diese Weise zweibester Österreicher hinter Marcel Hirscher war, möchte gut in den neuen Winter starten. Sowohl am Lauberhorn als auch beim Saisonkehraus in Andorra fuhr er auf das Slalom-Podest. In Soldeu verpasste er im Riesentorlauf, mit Platz vier, nur knapp das Podium. Diese Glücksgefühle, unter die besten Drei zu fahren, will der angehende Jungvater sicher öfters erleben.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: spox.com

Verwandte Artikel:

LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit 13.30 Uhr
LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit 13.30 Uhr

Kitzbühel – Die ungünstigen Wetterprognosen haben dafür gesorgt, dass in Kitzbühel ein Programmwechsel vorgenommen wurde. Die FIS entschloss sich, den Slalom auf dem Ganslernhang auf den Samstag vorzuziehen und den zweiten Ritt der tollkühnen Speedspezialisten auf der „Streif“ auf Sonntag zu verlegen. Um 13.30 Uhr (MEZ) ertönt der Startschuss. Die offizielle FIS Startliste für den… LIVE: Zweite Ski Weltcup Abfahrt der Herren auf der Streif in Kitzbühel – Vorbericht, Startliste, Liveticker – Startzeit 13.30 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Super-G der Damen in Cortina d’Ampezzo - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit: 11.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Super-G der Damen in Cortina d’Ampezzo - Vorbericht, Startliste, Liveticker - Startzeit: 11.45 Uhr

Cortina d‘Ampezzo – Wenn man die zwei Abfahrtstrainings, die Abfahrt vom Samstag und die Disziplinenwertung als Gradmesser nimmt, kann es beim Super-G der Damen auf der Olimpia delle Tofane, gelegen in Cortina d’Ampezzo inmitten der majestätisch erhabenen Gipfelwelt der bellunesischen Dolomiten, mit der Italienerin Sofia Goggia nur eine Siegerin geben. Ob das auch so sein wird, sehen wir… LIVE: Ski Weltcup Super-G der Damen in Cortina d’Ampezzo – Vorbericht, Startliste, Liveticker – Startzeit: 11.45 Uhr weiterlesen

Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar (Foto: © CortinaSkiWorldCup / Pentaphoto / Alessandro Trovati)
Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar (Foto: © CortinaSkiWorldCup / Pentaphoto / Alessandro Trovati)

Die italienische Skiläuferin Sofia Goggia, die stärker ist als Fehler und Wind, gewinnt die Weltcup-Abfahrt auf der Olimpia delle Tofane und bestätigt damit ihre Vormachtstellung in Sachen Speed-Disziplinen. Mit auf dem Podium standen die Österreicherin Ramona Siebenhofer und die Tschechin Ester Ledecká. Am Sonntag steht der Super-G auf dem Ski Weltcup Programm. Cortina d’Ampezzo (Belluno),… Speed-Königin Sofia Goggia in Cortina unschlagbar weiterlesen

Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler
Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler

Cortina d’Ampezzo – Wenn wir die Startliste des Super-G’s in Cortina d’Ampezzo anschauen, sehen wir, dass die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin wieder mit von der Partie ist. Vor kurzer Zeit gab sie bekannt, dass sie beim Rennen auf der Olimpia delle Tofane dabei sein wird. Nach dem Erfolg beim Slalom in Schladming trainierte sie auf der… Mikaela Shiffrin hat die große Kristallkugel im Blick, positiver Coronatest verhindert Start von Ariane Rädler weiterlesen

Dave Ryding gewinnt den Hahnenkamm Slalom 2022 in Kitzbühel
Dave Ryding gewinnt den Hahnenkamm Slalom 2022 in Kitzbühel

Kitzbühel – Am heutigen Samstag wurde der Slalom-Klassiker auf dem Ganslernhang in Kitzbühel ausgetragen. In einem denkwürdigen Rennen hatte am Ende der routinierte Brite Dave Ryding in einer Zeit von 1.41,26 Minuten die Nase vorn. Hinter dem Mann „von der Insel“ belegten die Wikinger Lucas Braathen (+0,38) und Henrik Kristoffersen (+0,65) die Ränge zwei und… Dave Ryding gewinnt einen kuriosen Slalom in Kitzbühel 2022 und schreibt britische Skigeschichte weiterlesen