19 Juni 2019

Die Schweden sind im Hinblick auf Olympia 2026 gespalten

In Are sollen die Alpin-Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen 2026 ausgetragen werden.
In Are sollen die Alpin-Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen 2026 ausgetragen werden.

Stockholm – Wenige Tage vor dem IOC-Entscheid, ob Cortina/Mailand oder Stockholm die Olympischen Winterspiele 2026 ausrichten darf, werden kritische Stimmen in Schweden laut. In einer Umfrage seitens des Meinungsforschungsinstitutes Ipsos wurden 1.130 Menschen befragt. 37 Prozent wollen keine Austragung, 34 sind positiv eingestellt.

In einer Befragung eines schwedischen Radiosenders fällt die Stimmenanzahl anders aus. 47 Prozent begrüßen eine schwedische Olympiabewerbung, während 41 Prozent keine Austragung wohlen. Das Internationale Olympische Komitee präsentiert andere Zahlen, wonach 55 Prozent der Schweden die Spiele im Zeichen der fünf Ringe unterstützen und demnach positiv entgegensehen.

In Italien ist die Anzahl der Olympiabefürworter höher. Am Montag wird in der schweizerischen Stadt Lausanne bekanntgegeben, wer in sieben Jahren die besten Wintersportlerinnen und -sportler beherbergen darf und wer nicht. Dann werden die gerade jetzt ermittelten Befragungsergebnisse nur noch Makulatur sein.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.orf.at

Verwandte Artikel:

Felix Neureuther wäre für einen Olympiaboykott zu haben
Felix Neureuther wäre für einen Olympiaboykott zu haben

Garmisch-Partenkirchen – Der ehemalige DSV-Athlet Felix Neureuther ist ein kritischer Zeitgenosse. Für ihn bleibt die Vergabe der Olympischen Winterspiele nach Peking ein Rätsel. China, mit seinen Eingriffen in die Natur und der ungelösten Menschenrechtsfrage, hätte für den 37-Jährigen keine Vergabe erhalten. Für Neureuther, der im Slalom und Riesentorlauf erfolgreich war, sollte etwa der Deutsche Olympische… Felix Neureuther wäre für einen Olympiaboykott zu haben weiterlesen

Gröden ist Italiens Bewerber für die Ski-WM 2029
Gröden ist Italiens Bewerber für die Ski-WM 2029

Bozen – Gröden ist nun der offizielle Bewerber Italiens für die alpine Skiweltmeisterschaften 2029. Mit seinem Ziel, möglichst Ressourcen schonende Titelkämpfe auszurichten und auf bereits bestehende Pisten und vorwiegend vorhandene Infrastrukturen zurückzugreifen, konnte Gröden beim italienischen Wintersportverband FISI offensichtlich punkten und sich heute (8. September) in Mailand gegen den Mitbewerber Sestriere durchsetzen. Nun kann Gröden… Gröden ist Italiens Bewerber für die Ski-WM 2029 weiterlesen

FIS-Rennsportdirektor Peter Gerdol im Interview: …
FIS-Rennsportdirektor Peter Gerdol im Interview: …

Tarvis – Der alpine Skiweltcupwinter 2021/22 der Damen steht vor der Tür. Während die Mädels aus aller Herren Länder sich auf den Saisonbeginn im österreichischen Sölden vorbereiten, befinden sich auch die FIS-Verantwortlichen in der heißen Phase. Schließlich freuen wir uns auf eine Olympiasaison. Peter Gerdol, der aus dem nordostitalienischen Tarvis stammende Rennsportleiter der Frauen hat… FIS-Rennsportdirektor Peter Gerdol im Interview: … weiterlesen

Luisa Bertani möchte sich mit Fischer-Skiern für die Olympischen Winterspiele in Peking qualifizieren. (Foto: © Luisa Bertani / Instagram)
Luisa Bertani möchte sich mit Fischer-Skiern für die Olympischen Winterspiele in Peking qualifizieren. (Foto: © Luisa Bertani / Instagram)

Mailand – Aus der lombardischen Landeshauptstadt Mailand erreicht uns die Nachricht, dass die azurblaue Skirennläuferin Luisa Bertani mit neuen Skiern in den bevorstehenden Olympiawinter starten wird. Die Riesentorlaufspezialistin, auch sie ist 25 Jahre jung, wechselt das Material. Nach einer fünfjährigen Zusammenarbeit mit Völkl geht sie von nun an für Fischer an den Start. Die Athletin… Italienerin Luisa Bertani hat Lust auf mehr weiterlesen

Kristoffer Jakobsen will den Sprung in die Weltspitze schaffen. (Foto: © SkiTeamSwedenAlpine/Twitter)
Kristoffer Jakobsen will den Sprung in die Weltspitze schaffen. (Foto: © SkiTeamSwedenAlpine/Twitter)

Stockholm – Lars Melin und der schwedische Verband können sich freuen. Mika Gustafsson wird mit seinen Erfahrungen Trainer der Slalom-Herren. Der neue Coach war selbst im Drei-Kronen-Team unterwegs. Seine Profikarriere in den USA endete mit einem Beinbruch. Die frühe Auszeit in den USA führte dazu, ins Trainergeschäft einzusteigen. Im Alter von nur 23 Jahren begann… Mika Gustafsson wird neuer Trainer der schwedischen Slalom-Herren weiterlesen

Banner TV-Sport.de