Home » Alle News, Fis & Europacup, Herren News

Die Schweizer Europacup Festspiele in Reinswald gehen weiter – Weber gewinnt Super-Kombi

© Hannes Kröss / Ralph Weber (SUI)

© Hannes Kröss / Ralph Weber (SUI)

Sarntal, 7. Februar 2014 – Nach den beiden Abfahrtssiegen für den Schweizer Silvan Zurbriggen, hat am Freitagnachmittag ein weiterer Eidgenosse die Super-Kombi für sich entschieden. Ralph Weber setzte sich vor seinem Landsmann Nils Mani und dem Österreicher Vincent Kriechmayr durch.

Weber hat den Grundstein für den Super-Kombi-Sieg bereits am Donnerstag mit dem schnellsten Abfahrtslauf gelegt. Im Slalom hat der 20-Jährige aus Gossau im Kanton St. Gallen 24 Stunden später mit der 20. Laufzeit nichts mehr anbrennen lassen und setzte sich in 1.56,49 Minuten durch. Seinen Landsmann Nils Mani, der auch nach der Abfahrt Zweiter hinter Weber war, verwies er um 0,23 Sekunden auf Platz zwei, während Vincent Kriechmayer mit der besten Slalomperformance und 0,27 Sekunden Rückstand auf Weber Rang drei belegte.

Für Weber war es das siebte Europacup-Podium in seiner Karriere, der zweite Sieg und der erste Erfolg in der Super-Kombi. Reinswald scheint dem 1,87 Meter großen und 103 Kilogramm schweren Speedspezialisten überhaupt Glück zu bringen, denn vor zwei Jahren stand Weber im Sarner Skigebiet zum ersten Mal im Europacup am „Stockerl“. Weber wurde 2012 Junioren-Weltmeister im Super-G und kommt auf acht Einsätze im Weltcup, bei denen er einen 22. Platz beim Super-G in Schladming 2012 beim Finale zu Buche stehen hat.

Der Österreicher Frederic Berthold, der in den vergangenen beiden Jahren in Reinswald insgesamt fünf Mal am Podium stand (darunter auch zwei Mal in der Super-Kombi) musste sich am Freitag mit Rang fünf zufrieden geben.

Der beste „Azzurro“ war Paolo Pangrazzi, der mit 0,81 Sekunden Rückstand auf Weber Platz sieben belegte. Pangrazzi war 0,02 Sekunden schneller als der Abfahrts-Doppelsieger Silvan Zurbriggen und 0,03 Sekunden als Hagen Patscheider (Langtaufers), für den als bester Südtiroler im Klassement ein neunter Platz herausschaute. Der 26-jährige Vinschger, der im Slalom die zweitbeste Laufzeit erzielte, kommt in seiner Comeback-Saison (er fiel im vergangenen Jahr fast die gesamte Saison aus und musste sich einer Bandscheiben-OP unterziehen) immer besser in Form.

Geplant war am Freitag zum Abschluss der Sarner Europacupwoche auch ein Super-G. Der fiel nach einigen Verschiebungen jedoch Nebel und leichtem Schneefall zum Opfer und musste letzten Endes abgesagt werden. „Wenn man bedenkt, mit welchen widrigen Wetterverhältnissen wir seit Anfang der Woche zu kämpfen hatten, dann können wir sehr zufrieden sein, drei der vier geplanten Rennen durchgeführt zu haben. Deshalb ein riesengroßes Kompliment an Konrad Stauder vom Race Center Sarntal für die neuerlich exzellente Arbeit“, lobte FIS-Renndirektor Markus Waldner.

Das Lob gab OK-Chef Konrad Stauder gleich weiter. „Unsere rund 100 Freiwilligen haben in dieser Woche unglaublich hart gearbeitet und alles getan, damit hier Rennen gefahren werden können. Ich möchte ihnen meinen Dank aussprechen. Ohne sie und die Unterstützung unserer Sponsoren könnten wir den Europacup in Reinswald nicht durchführen. Ich hoffe, dass ich auch im nächsten Jahr, wieder auf sie zählen kann“, so Stauder abschließend.

FIS Europacup in Reinswald (ITA), Super-Kombi der Männer:

1. Ralph Weber SUI 1.56,49 Minuten
2. Nils Mani SUI +0,23
3. Vincent Krichmayer AUT +0,27
4. Valentin Giraud Moine FRA +0,36
5. Frederic Berthold AUT +0,51
6. Daniel Danklmaier AUT +0,76
7. Paolo Pangrazzi ITA +0,81
8. Silvan Zurbriggen SUI +0,83
9. Hagen Patscheider ITA/Langtaufers +0,84
10. Emanuele Buzzi ITA +1,00

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.