25 März 2019

Die Ski Alpin Schweizermeisterschaften 2019 im Überblick

Holten auf dem Stoos Gold in der Abfahrt: Urs Kryenbühl und Corinne Suter (Foto: Swiss-Ski.ch)
Holten auf dem Stoos Gold in der Abfahrt: Urs Kryenbühl und Corinne Suter (Foto: Swiss-Ski.ch)

Mit den BRACK.CH Schweizermeisterschaften auf dem Stoos und im Hoch-Ybrig ging eine Woche nach dem Weltcup-Finale die Saison der Alpinen zu Ende. Die erfolgreichste Athletin war mit Corinne Suter eine Einheimische. Die Schwyzerin gewann sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G Gold.

Suter nahm den Schwung von den Weltmeisterschaften in Åre und aus dem Weltcup auf den Stoos mit und wurde ihrer Favoritenrolle in den beiden Speed-Disziplinen vollauf gerecht. In beiden Rennen siegte sie vor Priska Nufer und Nathalie Gröbli. Nufer (zusätzlich Gold in der Kombination), Gröbli (zusätzlich Bronze in der Kombination) liessen sich wie Gilles Roulin (Gold im Super-G, Silber in der Kombination sowie Bronze in der Abfahrt) dreimal Edelmetall umhängen.

Für Siege in ihrer Schwyzer Heimatregion verantwortlich zeichneten neben der zweimaligen WM-Medaillengewinnerin Corinne Suter auch Urs Kryenbühl (Abfahrt) und Wendy Holdener (Slalom). Die Kombinations-Weltmeisterin hat nun bereits zehn Goldmedaillen von nationalen Elite-Titelkämpfen in ihrem Besitz.

Die weiteren Schweizer Meistertitel gingen an Cédric Noger (Riesenslalom), Loïc Meillard (Slalom), Sandro Simonet (Kombination) sowie an Camille Rast (Riesenslalom).

BRACK.CH Schweizermeisterschaften – Resultate Männer:

Abfahrt:
1. Urs Kryenbühl
2. Gino Caviezel
3. Gilles Roulin

Super-G:
1. Gilles Roulin
2. Sandro Simonet
3. Carlo Janka

Kombination:
1. Sandro Simonet
2. Gilles Roulin
3. Yannick Chabloz

Riesenslalom:
1. Cédric Noger
2. Loïc Meillard
3. Sandro Jenal

Slalom:
1. Loïc Meillard
2. Ramon Zenhäusern
3. Luca Aerni

BRACK.CH Schweizermeisterschaften – Resultate Frauen:

Abfahrt:
1. Corinne Suter
2. Priska Nufer
3. Nathalie Gröbli

Super-G:
1. Corinne Suter
2. Priska Nufer
3. Nathalie Gröbli

Kombination:
1. Priska Nufer
2. Rahel Kopp
3. Nathalie Gröbli

Riesenslalom:
1. Camille Rast
2. Wendy Holdener
3. Selina Egloff

Slalom:
1. Wendy Holdener
2. Charlotte Chable
3. Nicole Good

Verwandte Artikel:

Wendy Holdener hat auch im Mentalbereich gearbeitet
Wendy Holdener hat auch im Mentalbereich gearbeitet

Unteriberg – Die Swiss-Ski-Athletin Wendy Holdener strotz vor Energie. In der Sommervorbereitung hat sie intensiv gearbeitet, und wenn in sechs Wochen auf dem Rettenbachferner in Sölden der Startschuss in die neue Ski Weltcup Saison fällt, will die Schweizerin mehr als nur bereit sein. Dem SRF stand die 28-Jährige zwischen den Trainingseinheiten für ein Interview zur… Wendy Holdener hat auch im Mentalbereich gearbeitet weiterlesen

Nicht nur Thomas Dreßen freut sich auf Lake Louise
Nicht nur Thomas Dreßen freut sich auf Lake Louise

Lake Louise – Nachdem die Corona-Pandemie im letzten Jahr für eine Absage sorgte, kehrt der alpine Skiweltcupzirkus in der bevorstehenden Olympiasaison wieder nach Nordamerika zurück. Natürlich kann immer alles passieren oder etwas Unvorhergesehenes dazwischenkommen. Aber die Speedspezialistinnen und -spezialisten sind guter Dinge, dass die Rennen in Lake Louise und danach in Beaver Creek an den… Nicht nur Thomas Dreßen freut sich auf Lake Louise weiterlesen

Urs Kryenbühl: Schritt für Schritt zurück in die Weltspitze
Urs Kryenbühl: Schritt für Schritt zurück in die Weltspitze

Zermatt – Gut drei Monate vor der ersten Abfahrt der Herren im kanadischen Lake Louise und gut ein halbes Jahr nach seinem fürchterlichen Abflug in Kitzbühel hat der 27-jährige Schweizer Skirennläufer Urs Kryenbühl erstmals am Training teilgenommen. Vor dem Start sprühte der Eidgenosse vor Selbstvertrauen. Er sagte im Vorfeld, dass er erst nach der Einheit… Urs Kryenbühl: Schritt für Schritt zurück in die Weltspitze weiterlesen

Loic Meillard hat den nötigen Durchblick
Loic Meillard hat den nötigen Durchblick

Hérémence – Der eidgenössische Skirennläufer Loic Meillard hat sich in der vergangenen Saison in der Ski-Weltspitze etabliert und sein großes Talent unter Beweis gestellt. Er fuhr zweimal unter die besten Drei. Siebenmal wurde er Vierter oder Fünfter. So gesehen kann man sich jetzt schon darauf einstellen, was Meillard in der kommenden Olympiasaison vor hat. Neben… Loic Meillard hat den nötigen Durchblick weiterlesen

Die Stimmung stimmt: Laura Gauché und Tiffany Gauthier (Foto: Laura Gauché / Instagram)
Die Stimmung stimmt: Laura Gauché und Tiffany Gauthier (Foto: Laura Gauché / Instagram)

Zermatt – Die französischen Ski-Nationalmannschaften arbeiten in dieser Woche in der Schweiz. Die Speedspezialistin Laura Gauché hat auch in Zermatt ihre Skier angeschnallt. Vor einiger Zeit waren sie und ihre Teamkollegin Tiffany Gauthier alleine unterwegs. Mit der Rückkehr von Romane Miradoli, die sich im Dezember 2020 schwer verletzte und der Ankunft Camille Cerutti hat sich… Laura Gauché schwärmt von guten Bedingungen in Zermatt. weiterlesen

Banner TV-Sport.de