14 Februar 2020

Dominik Paris: „Der Sommer wird sicher nicht langweilig“

Dominik Paris: "Der Sommer wird sicher nicht langweilig" (Foto: Archivo FISI/Marco Tacca/Pentaphoto)
Dominik Paris: „Der Sommer wird sicher nicht langweilig“ (Foto: Archivo FISI/Marco Tacca/Pentaphoto)

Während die Speedpiloten in Saalbach Hinterglemm um wichtige Weltcuppunkte kämpften, stattete Dominik Paris, der sich in der Woche vor den Hahnenkammrennen in Kitzbühel einen Kreuzbandriss zuzog, der Biathlon WM in Antholz einen Besuch ab. Neben Paris war mit Manfred Mölgg ein weiteres Kreuzbandopfer der aktuellen Saison vor Ort.

Die beiden Alpinen-Rennläufer, die in Begleitung von FISI-Präsidenten Flavio Roda anreisten, wurden von der Biathlon-Familie herzlich empfangen.  Alle waren von der tollen Stimmung im Zielstadion sowie auf der Biathlon-Laufstrecke begeistert.

In den letzten Wochen war die Verletzungshexe vermehrt in Südtirol unterwegs. Nach Mölgg und Paris erwischte es in der letzten Woche auch noch Simon Maurberger. Auch er musste, nach seinem Sturz beim Parallel-Riesenslalom in Chamonix,  die bittere Diagnose Kreuzbandriss über sich ergehen lassen.

Manfred Mölgg brachte es auf den Punkt: „Zur Zeit sind wir nicht vom Glück verfolgt. Erst ich der alte Mann, dann Domme der Athlet in der Blüte seiner Karriere und jetzt auch noch Simon der sein Talent immer mehr unter Beweis stellen konnte. Es ist schon fast absurd, aber jeder wird sich auf seine Art und Weise erholen und zurück kämpfen. Ich werde in den nächsten Wochen ein wenig Skibergsteigen gehen und mit der Seilbahn wieder ins Tal fahren. Mir geht es sehr gut und die Ärzte müssen mich immer etwas bremsen.“

Auch Dominik Paris hat die erste Phase der Rehabilitation hinter sich und blickt bereits wieder optimistisch in die Zukunft: „Eine Verletzung ist nie etwas schönes, aber das Risiko gehört zu unserem Sport dazu. Wir sind sehr gut in die Saison gestartet und hatten dann etwas viel Pech. Jetzt drücken wir alle Federica Brignone die Daumen, damit sie gesund durch dich Saison kommt und weiterhin so erfolgreich ihre Rennen bestreitet. Der Sommer wird sicher nicht langweilig. Ich werde intensiv an meinem Comeback arbeiten, werde mir aber auch Zeit für meine Band und ein paar Konzerte nehmen.“

Da Paris als aktiver Rennläufer im Winter immer unterwegs ist, konnte er bisher noch kein Biathlon Rennen live im Stadion verfolgen. Paris und Innerhofer waren von der Stimmung begeistert und würden sich freuen, wenn auch beim Ski Weltcup Finale in Cortina, der Funke der Begeisterung auf das Publikum überspringt.

Quelle: Neveitalia.it

Verwandte Artikel:

Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus
Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus

Bolsterlang – Für den deutschen Skirennläufer Stefan Luitz gibt es schon vorgezogene Weihnachtsferien. An ein Rennen in Val d’Isère ist nicht zu denken. Der Edeltechniker wird in den bevorstehenden Wochen bei keinem Weltcuprennen an den Start gehen. Der 29-Jährige berichtete auf den sozialen Medien, dass bei ihm ein verhältnismäßig weit fortgeschrittener Bandscheibenvorfall diagnostiziert wurde. Ein… Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus weiterlesen

Wann kehrt Marco Schwarz wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück?
Wann kehrt Marco Schwarz wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück?

UPDATE: Marco Schwarz wird am Sonntag beim Slalom der Herren in Val d’Isere seine Comeback feiern. Dies gab der der 26-Jährige am Mittwochnachmittag bekannt. „Es ist zu gut, dass ich es nicht versuchen kann und will. Natürlich wird es schwierig gleich wieder vorne mitzufahren, aber mal schauen vielleicht kann ich ein paar Punkte mitnehmen.“ Reiteralm… Marco Schwarz kehrt am Sonntag in Val d’Isere wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück! weiterlesen

Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken
Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken

St. Moritz – Wenn am dritten Adventwochenende des Jahres 2021 zwei Super-G‘s der Damen ausgetragen werden, wollen natürlich die Swiss-Ski-Ladys um „Miss Super-G“ (in persona Lara Gut-Behrami) sich mit Händen und Füßen wehren und der Italienerin Sofia Goggia mehr als nur Paroli bieten. Neben der Tessinerin werden wir auch Corinne Suter, Michelle Gisin, Priska Nufer… Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken weiterlesen

Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen
Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen

St. Moritz – Dass die italienische Speedspezialistin Sofia Goggia mit ihren drei Siegen in Lake Louise in St. Moritz die Gejagte sein wird, ist klar. Es gibt für die azurblaue Vorzeigeathletin kein Verschnaufen und die Konkurrenz möchte ihr so dicht wie möglich auf die Pelle rücken. Die 29-Jährige ist ein Phänomen, das parallel dazu auch… Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen weiterlesen

Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)
Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)

Pfelders – Vor fünf Jahren gewann Mathieu Faivre den Riesentorlauf von Val d’Isère. Er schaffte, indem er im Finallauf den zur Halbzeit führenden Marcel Hirscher um eine halbe Sekunde abfing, etwas, was wenigen Athleten vor ihm gelang. Der Angehörige feierte somit vor heimischer Kulisse seinen ersten Sieg bei einem Weltcuprennen. Patrick Feurstein, einer der jungen… Ski Weltcup News: Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère weiterlesen

Banner TV-Sport.de