Home » Alle News, Herren News, Top News

Dominik Paris will bis zum Saisonbeginn weiter gut arbeiten

Dominik Paris will bis zum Saisonbeginn weiter gut arbeiten. (Foto: Erich Spiess/ASP/Red Bull Content Pool)

Dominik Paris will bis zum Saisonbeginn weiter gut arbeiten. (Foto: Erich Spiess/ASP/Red Bull Content Pool)

Ulten – Dominik Paris, der seit Wochen wieder mit seinen Mannschaftskollegen trainiert, scheint sich nach seiner schweren Knieverletzung vollständig erholt zu haben. Lächelnd und gelassen, so wirkte der Südtiroler Ski Weltcup Rennläufer, nachdem er die Probeläufe mit hundertprozentigem Einsatz wieder aufnahm. So war er auf dem Stilfser Joch und in Zermatt im Einsatz.

Der Speedspezialist, 2019 in Schweden Super-G-Weltmeister, betonte in einem Interview, das mit ihm anlässlich der 100-Jahr-Feier des italienischen Wintersportverbandes in Mailand geführt wurde, dass man später und vor allem in den Rennen sehen wird, wie es läuft. Dessen ungeachtet sind die Gefühle beim Skifahren auf dem Gletscher wie immer positiv. Und wenn man einmal die Verletzung, die er sich wenige Tage vor dem Klassiker auf der Kitzbüheler Streif zugezogen hatte, ausklammert, ist es kein Geheimnis, dass Jungvater Paris im Sommer nie besonders viel Ski fährt.

Darum ist es für ihn nun wichtig, dass er in den kommenden Wochen bis zum Saisonauftakt gut arbeiten kann. Coronabedingt fängt die Speedsaison 2020/21 erst viel später an; die Nordamerika-Einsätze wurden gestrichen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.