Home » Alle News, Herren News

Dominik Paris will den einen oder anderen Riesenslalom fahren

©  Archivio FISI / Dominik Paris (Pentaohoto / Alessandro Trovati)

© Archivio FISI / Dominik Paris (Pentaohoto / Alessandro Trovati)

Sölden – Auch, wenn sich der Südtiroler Skirennläufer Dominik Paris in Sölden nicht für den zweiten Durchgang des Riesenslaloms qualifizieren konnte, nimmt er ein paar positive Aspekte aus dem Rennen am Rettenbachferner mit.

Der Ultner, der in Bezug auf seine Sölden-Premiere fast wie die Jungfrau zum Kinde kam, wurde 36. Für die Finalqualifikation reichte es nicht. Der Speedspezialist berichtete, dass er sich auf den Skiern gut gefühlt habe. Außerdem sei ihm ein kleiner Schnitzer unterlaufen, und der habe ihm laut eigenen Angaben das erstmalige Startticket für den zweiten Lauf gekostet.

Paris möchte, wenn es die Zeit zulässt, den einen oder anderen Riesentorlauf fahren. Vielleicht klappt es ja das nächste Mal mit dem Einzug ins Finale und möglicherweise zu ein paar Weltcupzählern. Bis zum Rennen in Sölden war der Südtiroler in Beaver Creek und in Hinterstoder im Einsatz. Auch dort war er beim Finallauf nur Zuseher. Die Punkte holten damals andere.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.sportnews.bz

Anmerkungen werden geschlossen.