Home » Alle News, Herren News

Dominik Paris wird sich in letzter Minute für oder gegen einen Start entscheiden

© Archivio FISI / Domink Paris (ITA) (Pier Marco Tacca/Pentaphoto)

© Archivio FISI / Domink Paris (ITA) (Pier Marco Tacca/Pentaphoto)

St. Moritz – Heute fand das einzige Abfahrtstraining der Herren statt. Dabei kam der Südtiroler Dominik Paris, der gute Chancen auf die kleine Kristallkugel hat, unglücklich zu Sturz. Der Ultner, der sich gegenwärtig in einer mehr als sehr guten Form befindet, verließ den Zielraum humpelnd und drückte sich einen kühlenden Eisbeutel gegen das Gesäß.

Der italienische Wintersportverband berichtete auf seiner Internetseite, dass sich das Kraftpaket aus Südtirol am Po eine Muskelverletzung zugezogen habe. Überdies wurde das Schienbein ein wenig in Mitleidenschaft gezogen. Die gute Nachricht jedoch ist, dass bei einem Krankenhausbesuch in St. Moritz festgestellt wurde, dass er sich keine Verletzungen bei den Bändern und Knochen zuzog.

Augenblicklich lässt sich Dominik Paris von einem Physiotherapeuten behandeln. Morgen in der Früh wird sich der Ultner festlegen, ob er einen Start in Betracht zieht oder nicht. Sollte sich der tollkühne Athlet dafür entscheiden, wird es allemal ein ganz heißes teaminternes Duell mit Peter Fill um die kleine Abfahrtskugel geben.

Noch nie ist es einem azurblauen Skirennläufer gelungen, diese begehrte Trophäe nach dem Ende einer langen und genauso kräftezehrenden Saison in die Höhe zu stemmen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.sportnews.bz, www.fantaski.it 

© Archivio FISI / Dominik Paris (ITA) (Giova Auletta/Pentaphoto)

© Archivio FISI / Dominik Paris (ITA) (Giova Auletta/Pentaphoto)

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.