Home » Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News

Dominik Raschner triumphiert im Europacup-Riesenslalom von Berchtesgaden

Beim Europacup-Riesentorlauf in Berchtesgaden konnte sich der ÖSV über einen Doppelsieg freuen. Dominik Raschner gewann vor seinem Teamkollegen Stefan Brennsteiner (Foto: © ÖSV)

Beim Europacup-Riesentorlauf in Berchtesgaden konnte sich der ÖSV über einen Doppelsieg freuen. Dominik Raschner gewann vor seinem Teamkollegen Stefan Brennsteiner (Foto: © ÖSV)

Berchtesgaden – Heute und morgen werden in Berchtesgaden ein Europacup-Riesenslalom der Herren ausgetragen. Beim heutigen Rennen hatte der Österreicher Dominik Raschner in einer Zeit von 2.04,06 Minuten die Nase vorn. Er verwies seinen Teamkollegen Stefan Brennsteiner (+0,37) und den Deutschen Fabian Gratz (+0,64) auf die Ränge zwei und drei.

Der Norweger Alexander Steen Olsen (+1,07) schwang als Vierter ab und war um winzige zwei Hundertstelsekunden schneller als Joan Verdu. Der Mann aus dem Pyrenäen-Zwergstaat Andorra war über seinen fünften Platz durchaus zufrieden; zudem teilte er seine Position mit dem Franzosen Victor Guillot. Auf Platz sieben klassierte sich der Niederänder Maarten Meiners (+1,10).

Die besten Zehn wurden vom Schweizer Semyel Bissig (8.; +1,20), dem Briten Charlie Raposo (9.; +1,24) und Gratz‘ Teamkollegen Bastian Meisen (10.; +1,25) komplettiert. Raposos Leistung ist hervorzuheben, da er nach dem ersten Lauf nur auf Rang 30 lag und im Finaldurchgang 21 Positionen gutmachte und sich so unter den Top-10 wiederfand.

Die ÖSV-Herren Thomas Dorner (+1,29) und Christian Borgnaes (+1,31) waren fast gleich schnell unterwegs und reihten sich auf den Plätzen elf und zwölf ein. Roland Leitinger (+1,49), ein weiterer Athlet des Teams Austria, musste sich mit Rang 16 begnügen. Er landete unter anderem hinter dem Südtiroler Hannes Zingerle (+1,33), der seinen Arbeitstag auf Position 14 beendete.

Mannschaftlich präsentierte sich das ÖSV-Team erneut stark und konnte sich mit sieben Athleten in den Punkterängen platzieren. Andreas Ploier wurde 18. (+1,83 Sek.) und Maximilian Lahnsteiner holte als 27. (+3,13 Sek.) ebenfalls noch Punkte.

Wie geschrieben, findet morgen ein zweiter Riesentorlauf auf Europacup-Ebene statt; Schauplatz des Geschehens ist wiederum Berchtesgaden im äußersten Südosten Oberbayerns.

Offizieller FIS Endstand: Europacup Riesenslalom der Herren in Berchtesgaden

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.