24 Januar 2019

Domme Paris ist bereit für seinen vierten „Kitz“-Erfolg

Domme Paris ist bereit für seinen vierten „Kitz“-Erfolg
Domme Paris ist bereit für seinen vierten „Kitz“-Erfolg

Kitzbühel – Dominik Paris ist einer der erfolgreichsten Skirennläufer Südtirols. In Kitzbühel fährt er besonders gerne. Heuer kann er sich die vierte goldene Gams abholen.

Er liebt eisige und harte Pisten. Das hat er mit seinen Erfolgen auf der selektiven „Stelvio“-Piste in Bormio eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Auch an einer unruhigen und spiegelglatten „Streif“ in Tirol kann er seinen Gefallen finden. Denn sie ist anspruchsvoll und hat ihre Schlüsselstellen.

In einem Interview mit dem Onlineportal der Kronenzeitung berichtet er, dass am Hausberg so einiges entschieden wird. Ist man müde oder mental nicht gut drauf, geht die Konzentration den Bach hinunter. Man muss es „tuschen“ lassen, wenn man am Ende vorne sein will.

Niko, sein Sohn, macht Paris nicht langsamer. Ferner meinte der Ultner, dass Kitzbühel für ihn pures Adrenalin, fast schon eine Gratwanderung ist. Rosen streut der Südtiroler dem Lauberhorn-Sieger Vincent Kriechmayr, denn es ist eine Augenweide, ihm bei den Abfahrtstrennen zuzuschauen.

Rock-Musik ist ein Ventil für Paris. In der warmen Jahreszeit hat der Skirennläufer sein erstes Album herausgebracht. Er ist froh, dass alles läuft, auch wenn es am Anfang nicht so schien. Drei Monate auf der Alm haben ihn in seiner Teenagerzeit reifen lassen und auf Vordermann gebracht.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.krone.at

Verwandte Artikel:

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault

Sölden – Am kommenden Sonntag startet der Ski Weltcup Winter 2021/22 der Herren. Der Franzose Alexis Pinturault hat den zweiten Gesamtweltcupsieg in Folge im Fokus, doch er muss im Super-G und im Slalom konstanter werden. Denn die Speed-Asse wollen aufgrund des ausgeglichenen Kalenders sehr früh dem Athleten der Bleus Paroli bitten. Mit Marco Schwarz aus… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault weiterlesen

Riesentorlauf Junioren-Weltmeister Lukas Feuerstein fiebert Ski Weltcup Auftakt in Sölden entgegen.
Riesentorlauf Junioren-Weltmeister Lukas Feuerstein fiebert Ski Weltcup Auftakt in Sölden entgegen.

Sölden – Der amtierende Riesentorlauf-Juniorenweltmeister Lukas Feurstein war zuerst traurig, weil er um Haaresbreite die direkte Qualifikation für den Saisonauftakt in Sölden verpasste. Der 20-Jährige aus dem Ländle war umso erfreuter, als er in Kenntnis gesetzt wurde, dass Vincent Kriechmayr auf einen Start auf dem Rettenbachferner verzichten würde. Zu jenem Zeitpunkt spulte der Vorarlberger eine… Riesentorlauf Junioren-Weltmeister Lukas Feuerstein fiebert Ski Weltcup Auftakt in Sölden entgegen. weiterlesen

Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor
Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor

Sölden – Vincent Kriechmayr, der frischgebackene Sportler des Jahres, möchte hoch hinaus. Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer, der bei der vergangenen Weltmeisterschaft sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G die Goldmedaille gewann, fuhr bereits gestern ins Ötztal. Er wird jedoch beim Riesentorlauf in Sölden, der morgen in einer Woche auf dem Programm steht, nicht… Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor weiterlesen

ÖSV-Aufgebot für das Ski Weltcup Riesenslalom Opening in Sölden
ÖSV-Aufgebot für das Ski Weltcup Riesenslalom Opening in Sölden

In einer Woche fällt in Sölden der Startschuss für den Weltcup-Winter der Alpinen. Am 23. und 24. Oktober werden am Rettenbachferner-Gletscher neun Damen und zehn Herren für Österreich an den Start gehen. Bei den heutigen Qualifikationsläufen setzten sich bei den Damen Katharina Huber und Stephanie Resch durch, bei den Herren sicherten sich Patrick Feurstein und… ÖSV-Aufgebot für das Ski Weltcup Riesenslalom Opening in Sölden weiterlesen

Österreichs Sportler des Jahres heißt Vincent Kriechmayr
Österreichs Sportler des Jahres heißt Vincent Kriechmayr

Wien – In den festlichen wie gleichermaßen ehrwürdigen Hallen des Wiener Konzerthauses ging heuer die österreichische Sportlerwahl über die Bühne. Zahlreiche Sportgrößen der Geschichte und der Gegenwart wohnten dieser schönen Feierlichkeit bei. Bei den Damen siegte Anna Kiesenhofer, die rot-weiß-rote Radsportgeschichte geschrieben hatte und in Tokio Olympiasiegerin wurde. Auf den weiteren Rängen landete die Biathletin… Österreichs Sportlerwahl des Jahres: Anna Kiesenhofer und Vincent Kriechmayr freuen sich über den NIKI 2021 weiterlesen

Banner TV-Sport.de