Home » Alle News, Damen News, Top News

Drei DSV-Speed-Damen haben ihr WM-Ticket schon vor der Weihnachtspause fixiert

Auch Michaela Wenig hat ihr WM-Ticket schon in der Tasche!

Auch Michaela Wenig hat ihr WM-Ticket schon in der Tasche!

Die Technikerinnen mussten am Wochenende noch einmal in Courchevel ran, während sich die Speed-Damen bereits in die wohlverdiente Weihnachtspause verabschieden konnten. Drei von ihnen haben schon die Norm für die Weltmeisterschaft im Februar im schwedischen Åre erfüllt. Der Deutsche Skiverband hat vorgeschrieben, dass man zweimal unter die besten 15 oder einmal unter die Top-8 fahren muss, wenn man sich für das Großereignis in Skandinavien qualifizieren will.

Mit zwei Podest- und vier Top-Ten-Plätzen sind die Speed-Fahrerinnen furios in die Saison gestartet.

Gleich im ersten Abfahrts-Rennen der Saison fuhr Nachwuchshoffnung Kira Weidle aus Starnberg als Dritte aufs Podest. Die 22-jährige löste in Lake Louise das Ticket für ihre zweite Weltmeisterschaft. Mit ihrem fünften Platz in der Abfahrt von Gröden bestätigt sie ihre tolle Form.

Im ersten Super-G der Saison stand Viktoria Rebensburg ebenfalls als Dritte auf dem Podest. Die 29-jährige vom Tegernsee blieb auch in den weiteren Super-G-Bewerben unter den ersten Zehn.

Für die große Überraschung sorgte Viktoria Rebensburgs Zimmerkollegin Michaela Wenig aus Lenggries. Die 26-jährige Speed-Spezialistin fuhr in der Abfahrt in Gröden auf den überraschenden 5. Platz. Das ist das beste Ergebnis ihrer bisherigen Karriere und dadurch auch die Nominierung für ihre erste Weltmeisterschaft.

Drei Speed-Wochenenden stehen vor der Welttitelkämpfen im neuen Jahr noch auf dem Programm. Da können die anderen DSV-Läuferinnen noch ihre Chancen nützen, um sich auch für Åre zu qualifizieren.

Bericht für Skiweltcup.TV: Julia Längle

Anmerkungen werden geschlossen.