Home » Alle News, Damen News

DSV Bundestrainer Markus Anwander: Wollen Erfahrungen auf der zukünftigen Olympiastrecke sammeln

DSV Damen Bundestrainer Markus Anwander

DSV Damen Bundestrainer Markus Anwander

Am kommenden Wochenende gehen die Alpinen Damen in Jeonseon an den Start. Die Damen bestreiten in Korea mit Abfahrt und Super-G zwei Speedrennen.

Für den DSV gehen bei den Rennen in Jeongseon neben Viktoria Rebensburg (SC Kreuth) auch  Patrizia Dorsch (SC Schellenberg) und Michaela Wenig (SC Lenggries) an den Start.

DSV Damen Bundestrainer Markus Anwander: „Wir sind am gestrigen Montag in Korea angekommen und sehr gespannt auf die Strecke. Die Abfahrtsstrecke ist für alle Neuland. Sie soll technisch anspruchsvoll sein. Die Bedingungen vor Ort und das Wetter sind aktuell gut. Wir freuen uns auf die vorolympischen Premierenfahrten und sind entsprechend motiviert!

Unser Ziel ist es, mit allen drei Athletinnen in die Top-30 und damit in die Weltcuppunkte zu fahren. Für Viktoria Rebensburg gilt es, sich wieder ein Stück nach vorne zu arbeiten und die vorderen Platzierungen anzuvisieren. Abgesehen von den Resultaten ist es für uns und die Athletinnen wichtig, Erfahrungen auf der zukünftigen Olympiastrecke zu sammeln. Gerade für die Olympischen Spiele im nächsten Jahr ist es wichtig zu wissen, wo einen was erwartet. Das gilt für Hotel, Anfahrt zur Piste und Logistik genauso wie für die Strecke.“

Jeongseon (KOR)
– Sa., 04.03.2017, 03:00 Uhr (MEZ)/11:00 Uhr (LOC): Abfahrt Damen (AF)
– So., 05.03.2017, 03:00 Uhr (MEZ)/11:00 Uhr (LOC): Super-G Damen (SG)

Anmerkungen werden geschlossen.