Home » Alle News, Fis & Europacup

DSV-Juniorin Julia Mutschlechner zeigt sich in einer sehr guten Frühform

DSV-Juniorin Julia Mutschlechner zeigt sich in einer sehr guten Frühform (Foto: Deutscher Skiverband)

DSV-Juniorin Julia Mutschlechner zeigt sich in einer sehr guten Frühform (Foto: Deutscher Skiverband)

Mount Hotham – Die junge DSV-Nachwuchsathletin Julia Mutschlechner kann stolz auf sich sein. Im australischen Mount Hotham wurden an einem Tag zwei Riesentorläufe ausgetragen. Und zweimal stand die 18-Jährige auf der obersten Stufe des Siegertreppchens.

Zu den Rennen, die zum ANC-Cup gehören: Beim ersten Riesenslalom siegte Mutschlechner in einer Zeit von 2.05,57 Minuten. Sie verwies die Hausherrin Greta Small um winzige vier Hundertstelsekunden auf Rang zwei. Der dritte Platz ging ebenfalls nach Down Under. Jessica Haslau riss aber schon 3,26 Sekunden Rückstand auf.

Im zweiten Einsatz des Tages benötige die Deutsche für ihren Erfolg 2.09,03 Minuten. Hier belegte Greta Small, dieses Mal mit 91 Hundertselsekunden Rückstand, ebenfalls den zweiten Platz. Dritte wurde die Neuseeländerin Eliza Grigg (+2,44).

Mutschlechner, deren Heimatverein der SC Partenkirchen ist und die im Dezember 19 Jahre alt wird, kann zufrieden sein. Für sie waren die schwierigen Bedingungen in Ordnung. So fuhr das erste Mal in Australien und schnappte gleich zweimal den Lokalmatadorinnen den Sieg weg. Die Grundsteine für die beiden schönen Erfolge waren die besten Zeiten in den Finaldurchgängen. Sei es wie es ist, Julia Mutschlechner ist aus schwarz-rot-goldener Sicht ein Name, den man sich merken muss.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.skionline.ch, www.fantaski.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.