Home » Alle News, Damen News

DSV mit 4 Rennläuferinnen beim Speed Wochenende in Lake Louise vertreten

Bundestrainer Tom Stauffer schickt vier DSV-Damen in die Rennen von Lake Louise. Neben Allrounderin Maria Riesch und den Speed-Spezialistinnen Gina Stechert und Isabelle Stiepel wird auch Viktoria Rebensburg zum Einsatz kommen. 

Abfahrt und Super-G

Maria Riesch (SC Partenkirchen)
Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)
Gina Stechert (SC Oberstdorf)
Isabelle Stiepel (SC Mittenwald) 

 

Lake Louise

03.12.2010, Fr., Abfahrt, 12:30 (LOC), 20:30 (MEZ)
04.12.2010, Sa., Abfahrt, 12:30 (LOC), 20:30 (MEZ)
05.12.2010, So., Super-G, 11:00 (LOC), 19:00 (MEZ)

AKTUELLE STATEMENTS 

Bundestrainer Thomas Stauffer: „Die Voraussetzungen unserer Athletinnen für die ersten Speed-Rennen der Saison sind individuell sehr unterschiedlich. Während Maria Riesch und Viktoria Rebensburg am vergangenen Wochenende die Technik-Rennen in Aspen bestritten haben, reisten Gina Stechert und Isabelle Stiepel am 23.11. nach Nakiska (CAN). Die beiden konnten dort fünf Trainingstage mit Schwerpunkt Abfahrt und Super-G absolvieren. 

Maria Riesch ist bis auf eine SG-Einheit in Vail vergangener Woche seit dem September-Lehrgang in Chile nicht mehr auf langen Ski gestanden. Für Maria sind die Trainingsläufe wichtig, um wieder Fahrt aufzunehmen. 

Viktoria Rebensburg hat in der Vorbereitung neben dem Riesenslalom auch immer wieder einige SG-Fahrten absolviert. Reine Abfahrten ist sie dagegen keine gefahren. Auch für sie gilt es daher, die Trainings bestmöglich zu nutzen. Das Ziel für Viktoria ist es, in den Abfahrten Punkte zu sammeln, um sich weiterhin in den Top30 zu halten. 

Gina Stechert und Isabelle Stiepel zeigten in Nakiska in Teilbereichen gute Leistungen. Beiden sollte es gelingen Weltcup-Punkte aus Lake Louise mitzunehmen.“ 

Maria Riesch: „Ich freue mich enorm, wieder lange Ski unter den Füßen zu haben. Ich habe zwar seit Ende September beim Lehrgang in Chile nur einmal Super-G trainiert, vergangene Woche in Vail, aber ich habe trotzdem ein positives und sehr gutes Gefühl. Die Rennen in Lake Louise kommen mir entgegen. Ich fühle mich hier sehr wohl und komme jedes Jahr wieder gerne her. Natürlich liegt das auch daran, dass ich in Lake Louise schon viele gute Rennen gefahren bin. Mein Ziel ist es, um das Podium mitzufahren.“ 

Gina Stechert: „Ich fühle mich in Lake Louise wohl, die Strecke liegt mir. Vor allem die Gleitpassagen kommen mir entgegen. Mit der Vorbereitung bin ich sehr zufrieden. Mein Ziel ist es daher, mich in den Top10 zu platzieren.“

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.