Home » Alle News, Herren News

DSV News: Tobias Stechert feiert Comeback – Start von Felix Neureuther wackelt

Start von Felix Neureuther beim Riesenslalom in Garmisch-Partenkirchen wackelt.

Start von Felix Neureuther beim Riesenslalom in Garmisch-Partenkirchen wackelt.

Am kommenden Wochenende starten die Alpinen Herren beim Heimweltcup in Garmisch-Partenkirchen. Auf der legendären Kandahar stehen dabei am Freitag und Samstag gleich zwei Abfahrtsrennen  – das erste als Ersatz für die ausgefallene Abfahrt von Wengen – auf dem Programm. Am Sonntag folgt in Garmisch der Riesenslalom der Herren.

Für den DSV gehen bei den Rennen in Garmisch-Partenkirchen in der Abfahrt am Freitag und Samstag folgenden Athleten an den Start: Thomas Dreßen (SC Mittenwald), Josef Ferstl (SC Hammer), Andreas Sander (SG Ennepetal), Dominik Schwaiger (WSV Königssee), Tobias Stechert (SC Oberstdorf)

Im Riesenslalom am Sonntag plant DSV Herren Bundestrainer Mathias Berthold mit folgenden Rennläufern: Stefan Luitz (SC Bolsterlang), Felix Neureuther (SC Partenkirchen), Alexander Schmid (SC Fischen), Dominik Schwaiger (WSV Königssee) und Linus Strasser (TSV 1860 München)

DSV Herren Bundestrainer Mathias Berthold: „Unsere Abfahrer wollen sich beim Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen mit guten Leistungen in Szene setzen. Im Training sind unsere Aktiven auf hohem Niveau unterwegs, und wir arbeiten daran, diese Leistungen auch im Rennen umzusetzen. Entsprechend motiviert und konzentriert bereiten wir uns auf die beiden letzten Speed-Rennen vor den Weltmeisterschaften vor.

Sehr erfreulich ist das Comeback von Tobias Stechert. Tobi ist fit, schmerzfrei und hat die letzten Tage gute Trainings absolviert. Nach seiner langen Rennpause darf man allerdings nicht zuviel von ihm erwarten.

Im Riesenslalom wollen wir wieder um die Podestplätze kämpfen. Sowohl Felix Neureuther also auch Stefan Luitz haben dafür die besten Chancen. Felix muss aktuell allerdings mit dem Training pausieren, da er sich bei seinem Sturz in Schladming eine Kapselzerrung am linken Knie zugezogen hat. Wir gehen davon aus, dass Felix am Sonntag starten kann, die endgültige Entscheidung fällt allerdings erst vor dem Rennen. Für Linus Strasser, Dominik Schwaiger und Alexander Schmid ist es das Ziel, Weltcuppunkte zu sammeln.“

Tobias Stechert: „Ich freue mich sehr darauf, beim Weltcup-Wochenende in Garmisch-Partenkirchen wieder ins Renngeschehen eingreifen zu können. Nach meiner Meniskusverletzung, die ich mir im Dezember in Gröden zugezogen hatte, war es meine Zielsetzung, zum Heimrennen wieder fit zu sein.

Aktuell bin ich gesund und fit. Die letzten fünf Skitage am Stück in Hinterreit und Garmisch-Partenkirchen habe ich sehr gut und ohne Probleme absolvieren können – entsprechend positiv sehe ich meinem Renn-Comeback entgegen.“

Felix Neureuther: „Weltcup in Garmisch-Partenkirchen ist immer etwas besonderes, und ich bin dankbar, dass ich das jedes Jahr erleben darf. Auf der Hausstrecke vor Freunden und Bekannten ein Rennen zu fahren, ist extrem schön, und dabei will man natürlich seine beste Leistung abrufen. Ich werde allerdings erst kurz vor dem Rennen entscheiden, ob ein Start sinnvoll ist, da ich mir bei meinem Sturz in Schladming eine Kapselzerrung im linken Knie zugezogen habe und aktuell nicht trainieren kann.

Ich hoffe, dass viele Zuschauer für das lange Rennwochenende an die Kandahar kommen. Wir alle in der Mannschaft wollen unseren Teil dazu beitragen, dass es hochklassigen Sport und spannende Rennen zu sehen gibt.“

Garmisch-Partenkirchen (GER)
– Fr., 27.01.2017, 13:05 Uhr (MEZ): Abfahrt Herren (AF)
– Sa., 28.01.2017, 12:00 Uhr (MEZ): Abfahrt Herren (AF)
– So., 29.01.2017, 10:15/13:15 Uhr (MEZ): Riesenslalom Herren (RS)

Anmerkungen werden geschlossen.