5 September 2018

DSV Rennläufer Andreas Sander kann sich über Sieg beim Super-G von La Parva freuen.

DSV Rennläufer Andreas Sander kann sich über Sieg beim Super-G von La Parva freuen. (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid).
DSV Rennläufer Andreas Sander kann sich über Sieg beim Super-G von La Parva freuen. (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid).

Am heutigen Mittwoch standen im chilenischen La Parva, im Rahmen des „South American Cup 2018“ zwei Super-G Rennen der Herren auf dem Programm. Während sich beim 1. Rennen das DSV Team über einen Doppelsieg freuen konnte, machten es ihnen die Franzosen gleich und schlugen im 2. Super-G zurück.

Andreas Sander gewinnt 1. Super-G in La Parva

Im ersten Super-G des Tages konnte sich der Deutsche Skiverband über einen Doppelsieg freuen. Die Tagesbestzeit erzielte in 1:14.69 Minuten Andreas Sander gefolgt von Kitzbühel-Abfahrtssieger Thomas Dreßen. Den dritten Rang auf dem Siegerpodest sicherte sich der Franzose Johan Clarey (+ 0.93).

Mit Josef „Pepi“ Ferstl (5. Platz – + 1.14) konnte sich ein weiter DSV Rennläufer, hinter dem Slowen Kosi Klemen (4. – + 0.97), innerhalb der Top 5 einreihen.

Die Plätze sechs und acht waren mit Thomas Mermillod Blondin (6. – + 1.27) und Nils Allegre (8. – + 1.59) fest in französischer Hand, dazwischen schon sich der Norweger Felix Monsen (7. – + 1.52) auf Rang sieben. Die besten Zehn komplettierten zeitgleich der Slowene Martin Cater (9. – 1.72)  und Marko Vukicevic (9. – + 1.72) aus Serbien.

Die weiteren Platzierungen der DSV Rennläufer: Abfahrts-Vortagessieger Dominik Schwaiger (+ 2.07) beendete den ersten Super-G auf Platz 13, Manuel Schmid reihte sich auf dem 34. Platz ein. Christof Brandner und Fabio Renz schieden aus.

Offizieller FIS Endstand: 1. Super-G der Herren in La Parva (SAC)

Johan Clarey gewinnt 2. Super-G von La Parva

Beim zweiten Super-G des Tages in La Parva schlugen die Skirennläufer der „Equipe Tricolore“ zurück. So sicherte sich der Franzose Johan Clarey in einer Zeit von 1:15.49 Minuten den Sieg, vor seinem Teamkollegen Brice Roger (+ 0.94) und dem Slowenen Klemen Kosi (+ 1.05).

DSV Rennläufer Thomas Dreßen (4. – + 1.21)  verpasste den Sprung auf das Podest um 16 Hundertstelsekunden und reihte sich, vor dem dritten Franzosen innerhalb der Top 5, Blaise Giezendanner (+ 1.26) auf dem vierten Rang ein.

Hinter dem Slowenen Bostjan Kline (6. – + 1.59) und vor dessen Teamkollegen Martin Cater (8. – + 1.77), klassierte sich Josef „Pepi“ Ferstl (+ 1.61) auf dem siebten Platz.

Die Top Ten komplettierten DSV Rennläufer Manuel Schmid (9. – + 1.79) und der für Chile startenden Henrik von Appen (10. – + 1.81).

Die weiteren Platzierungen der DSV Rennläufer: Der Sieger des 1. Super-G von La Parva, Andreas Sander verzichtete auf einen weiteren Start. Fabio Renz klassierte sich auf Rang 17, und Dominik Schwaiger beendete das Rennen auf Platz 31. Christof Brandner schied aus.

Offizieller FIS Endstand: 2. Super-G der Herren in La Parva (SAC)

Verwandte Artikel:

Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)
Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)

Sorengo/Buochs – Die beiden Swiss-Ski-Asse Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt kämpften in der letzten Saison lange um die große Kristallkugel. Ein unausgeglichener Disziplinenkalender sorgte am Ende dafür, dass sowohl die Slowakin Petra Vlhová als auch der Franzose Alexis Pinturault die Nase vorne hatten. Nun ist alles fairer; der neue Ski Weltcup Kalender mit je neun… Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami
FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami

Oberhofen am Thunersee – Noch am Ende der letzten Saison kritisierte die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Lara Gut-Behrami den Weltskiverband. Die Schweizerin meinte, dass die Speedspezialistinnen und -spezialisten zu wenige Chancen hätten, die großen Kristallkugeln zu gewinnen. Nun wurde der Kalender angepasst. Die 30-Jährige, die im vergangenen Winter die Super-G-Kristallkugel gewann, hatte 13 Speedrennen zu… FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami weiterlesen

Kira Weidle im Skiweltcup.TV-Interview: „Der Gewinn einer Olympiamedaille wäre ein Traum!“
Kira Weidle im Skiweltcup.TV-Interview: „Der Gewinn einer Olympiamedaille wäre ein Traum!“

Starnberg – In der letzten Skisaison präsentierte sich die deutsche Speedspezialistin Kira Weidle just beim Höhepunkt in Cortina d’Ampezzo von ihrer Schokoladenseite. Hinter der Schweizerin Corinne Suter schwang sie in der Abfahrt als Zweite ab. Auch wenn dieser Erfolg bereits ein halbes Jahr zurückliegt und die DSV-Athletin schon den Fokus auf den bevorstehenden Winter richtet,… Kira Weidle im Skiweltcup.TV-Interview: „Der Gewinn einer Olympiamedaille wäre ein Traum!“ weiterlesen

Corona-Vorschriften: Französisches Speed-Team könnte die Lake Louise Rennen verpassen
Corona-Vorschriften: Französisches Speed-Team könnte die Lake Louise Rennen verpassen

Annecy – Noch ist die Corona-Pandemie in aller Munde. Die Vorschriften in Kanada verlangen eine zweimalige Impfung, um eine Quarantäne zu vermeiden. In Frankreich und in anderen europäischen Ländern reicht eine Dosis nach der Ansteckung mit Covid-19, um einen Gesundheitspass zu erhalten. Das ist bei vielen Angehörigen der französischen Speedgruppe der Fall. Der Weltcuptross wird… Corona-Vorschriften: Französisches Speed-Team könnte die Lake Louise Rennen verpassen weiterlesen

Dominik Paris und Co. können nach der Argentinien-Absage auf die Gastfreundschaft der Schweizer zählen
Dominik Paris und Co. können nach der Argentinien-Absage auf die Gastfreundschaft der Schweizer zählen

Zermatt – Die italienischen, US-amerikanischen und französischen Ski-Asse könnten verzweifelt sein. Kurz vor dem Abflug nach Südamerika erhielten sie vom argentinischen Sportministerium eine Absage, wonach eine Reise nach Ushuaia coronabedingt nicht möglich sei. Die Verbände überlegten und mussten in kürzester Zeit passende Alternativen finden. Abseits von Südamerika gibt es nur eine passende Option – und… Dominik Paris und Co. können nach der Argentinien-Absage auf die Gastfreundschaft der Schweizer zählen weiterlesen

Banner TV-Sport.de