Home » Herren News, Top News

DSV-Trainer Markus Anwander im Skiweltcup.TV Interview: „Nicki Hronek hat im Training überzeugt!“

© Walter Schmid  / Markus Anwander

© Walter Schmid / Markus Anwander

Mölltal – In Kürze beginnt die Skiweltcupsaison 2014/15. Auch die deutschen Mädls wollen am Rettenbachferner eine mehr als gute Figur abliefern. Derzeit trainieren sie am Mölltaler Gletscher. Wir baten den neuen DSV-Betreuer Markus Anwander zu einem kurzen Interview und sprachen mit ihm u.a. über den bevorstehenden Auftakt in Sölden, Veronique Hronek und Susanne Riesch.

skiweltcup.tv: „Markus, nur noch etwas mehr als zwei Wochen bis zum Saisonauftakt. Was kannst du uns über deine Vorstellungen bzw. Erwartungen in Bezug auf den Weltcupauftakt in Sölden sagen?“

Markus Anwander: „Der Riesentorlauf ist von der Dichte unserer Athleten her nicht unsere stärkste Disziplin. Uns stehen vier Startplätze zur Verfügung. Von Viktoria Rebensburg kann man natürlich immer etwas erwarten. Viki präsentierte sich in der Vorbereitung bereits sehr stark. Mit dieser Leistung kann sie sich mit Sicherheit unter den Besten platzieren. Dann haben wir noch drei weitere Startplätze. Aus Sicht der Startnummern können wir uns da nicht so viel erwarten. Mit Simona Hösl haben wir noch eine Rennläuferinn die knapp über 30 das Rennen aufnehmen kann. Veronique Hronek und Lena Dürr starten im hinteren Teil des Feldes. Wenn sich von diesen Läuferinnen eine für den zweiten Lauf qualifizieren könnte, wären wir sehr zufrieden.“

skiweltcup.tv: „Lena Dürr soll beim Riesenslalom Saisonauftakt in Sölden an den Start gehen, ihr Hauptaugenmerk wird sie aber wohl auf den Slalom legen, oder?“

Markus Anwander: „Ja, ihr Hauptaugenmerk liegt auf dem Slalom, obwohl sie sich auch im Riesenslalom sehr gut entwickelt hat. Aufgrund der letzten Saison ist sie ewig weit weg von irgendwelchen Weltranglistenstartplätzen, die Sinn machen. Aber sie hat sich, wie gesagt, auch weiterentwickelt, und ich hoffe, dass sie, wenn einmal die Gelegenheit gut ist, diese auch nutzen kann.“

skiweltcup.tv: „Veronique Hronek kommt aus einer Verletzung zurück ins Team. Sie sagt selbst, dass sie keine Schmerzen mehr hat und die Verletzung auch mental gut verarbeitet wurde. Was können wir von ihr erwarten, vor allem auch in Super G und in der Abfahrt?

Markus Anwander: „Ja, sie hat gute Leistungen gezeigt und sich auch im Training sehr gut präsentiert. Wir waren ja fast vier Wochen in Chile. Hier wurde auch fleißig und intensiv im Super-G und in der Abfahrt gearbeitet. Nicki war schnell und sicher unterwegs; man kann ohne Zweifel sagen, sie ist richtig gut gefahren. Auch im Riesenslalom hat sie sich stabilisiert. Wie du sagst, hat sie keine Beschwerden mehr. Und da kann man sich schon erwarten, dass sie wieder da hinkommt, wo sie schon war.“

skiweltcup.tv: „Susanne Riesch hat gesagt, dass diese Saison wichtig ist, damit sie weiß, ob sie noch mal ran kommt oder nicht. Wie waren deine Eindrücke im Training?“

Markus Anwander: „Ja, sie hat natürlich ein wenig Trainingsrückstand. Sie ist etwas später eingestiegen und war auch das eine oder andere Mal krank. Aber sie hat die gewisse Grundschnelligkeit im Slalom und man traut ihr schon zu, dass es ihr gelingt, wieder stabil den kompletten Lauf ins Tal zu bringen. So kann sie regelmäßig unter die besten 30 fahren.“

skiweltcup.tv: „Du bist ja ein ‚alter Hase“ im Geschäft. Wie war für dich jetzt wieder die Umstellung vom Verband zurück ins Traineramt?“

Markus Anwander: „So viel Umstellung war das nicht. Ich war ja nie ganz weg. So war ich drei Jahre lang in Garmisch. Dort habe ich das Trainingszentrum geleitet. Und ich kenne die Mädls, die Trainer und habe gewusst, auf was ich mich einlasse. Wie gesagt, es war keine allzu große Umstellung, sondern eher spannend, wieder mit dabei zu sein. Es macht Spaß, den ganzen Vorbereitungszyklus im Sommer und Herbst so zu gestalten, wie man will. Somit kann man auch zusehen, wie sich die Mädls entwickeln. Das ist auch spannend.“

skiweltcup.tv: „Danke, Markus, für deine ersten Einschätzungen im Hinblick auf die neue Saison!“

Interview für skiweltcup.tv: Charly Seidl und Andreas Raffeiner

Ein weiteres ausführliches Interview mit Markus Anwander folgt bei der DSV Einkleidung am 18.10.2014

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.