Home » Alle News, Herren News

Ehefrau von Mattias Hargin nach Lawinenunglück im Koma

© instagram / Matilda Rapaport und ihr Ehemann Mattias Hargin bei der Hochzeit im April 2016 in Engelberg.

© instagram / Matilda Rapaport und ihr Ehemann Mattias Hargin bei der Hochzeit im April 2016 in Engelberg.

Matilda Rapaport wurde am Donnerstag, 14. Juli um die Mittagszeit, bei einem Werbedreh in Chile von einer Lawine begraben. Die 30-Jährige wurde von einem Schneebrett erfasst und konnte erst nach ca. 30 Minuten geborgen werden.

Die schwedische Freeski Rennläuferin wurde in ein Krankenhaus in der chilenischen Hauptstadt Santiago eingeliefert und liegt im Koma. Laut Aussage der behandelnden Ärzte ist ihr Zustand kritisch.

Mattias Hargin ist, zusammen mit der Mutter von Matilda Rapaport, in Chile vor Ort und befindet sich im Hospital an der Seite seiner Ehefrau.

Der Schwedische Skiverband wird die Familie, in dieser schwierigen Situation, bestmöglich unterstützen.

Quelle: www.Skidor.com

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.