Home » Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Top News

Elisabeth Reisinger hat in der Europacup-Abfahrt im Fassatal die Nase vorn

Elisabeth Reisinger hat in der Europacup-Abfahrt im Fassatal die Nase vorn (Foto: Elisabeth Reisinger / instagram)

Elisabeth Reisinger hat in der Europacup-Abfahrt im Fassatal die Nase vorn (Foto: Elisabeth Reisinger / instagram)

Moena di Fassa – Am heutigen Donnerstag fand in Moena di Fassa eine Europacup-Abfahrt der Damen statt. Dabei konnte sich die Österreicherin Elisabeth Reisinger in einer Zeit von 1.23,46 Minuten über ihren Sieg freuen. Die junge Grödnerin Nadia Delago, die in dieser Saison schon zwei Saisonsiege für sich verbuchen konnte, wurde mit einem Rückstand von 68 Hundertstelsekunden auf die ÖSV-Dame Zweite. Auf Platz drei reite sich die Schweizerin Juliana Suter (+0,88) ein.

Auch die Ränge vier und sechs gingen mit Luana Flütsch (+1,00) und Nathalie Gröbli (+1,14) an das Swiss-Ski-Team. Dazwischen schwang die Französin Madeline Chirat (+1,13) auf Position fünf ab. Zweitbeste ÖSV-Vertreterin wurde Johanna Greber (+1,18) als Siebte.

Die besten Zehn wurden durch Esther Paslier (+1,37) aus Frankreich, Noemie Kolly (+1,41) und Michaela Heider (+1,49) aus Österreich komplettiert. So gesehen waren nur vier Nationen unter den Top-10 vertreten. Die nächste Abfahrt auf kontinentaler Ebene findet ebenfalls morgen im Fassatal statt.

Offizieller FIS Endstand: 1. Europacup Abfahrt der Damen in Val di Fassa

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.