20 Dezember 2018

Elisabeth Reisinger mit Bestzeit beim EC-Super-G von Zauchensee

Elisabeth Reisinger mit Bestzeit beim EC-Super-G von Zauchensee (Foto: Elisabeth Reisinger / instagram)
Elisabeth Reisinger mit Bestzeit beim EC-Super-G von Zauchensee (Foto: Elisabeth Reisinger / instagram)

Zauchensee – Im österreichischen Zauchensee wurde ein Europacup-Super-G der Damen ausgetragen. Dabei freuten sich die Gastgeberinnen über einen Doppelsieg. Elisabeth Reisinger schwang in einer Zeit von 1.12,68 Minuten ab und war am Ende um 61 Hundertstelsekunden schneller als ihre Teamkollegin Michaela Heider.

Luana Flütsch (+0,66) aus der Schweiz belegte den dritten Platz. Nathalie Gröbli (+0,75), eine weitere Eidgenossin, freute sich über Rang vier. Die Positionen fünf und sechs gingen auch an das starke Team Austria. So wurde Nathalie Fest (+0,77) unmittelbar vor Martina Rettenwander (+0,79) Fünfte.

Die mit der Startnummer 1 ins Rennen gegangene Italienerin Federica Sosio (+0,95) klassierte sich auf Rang sieben. Die weltcuperfahrene Anne-Sophie Barthet (+1,09) aus Frankreich sammelte als Achte viele Punkte. Die besten Zehn der heutigen Entscheidung wurden von der Vorarlbergerin Nina Ortlieb (+1,17) und der jungen Schwedin Lin Ivarsson (+1,19) komplettiert.

Beste Südtirolerin wurde Nadia Delago (+2,12). Die jüngere Schwester der unlängst im Weltcup so erfolgreichen Nicol Delago landete außerhalb der besten 20 des Klassements. Keine DSV-Athletin kam in die Punkteränge. Die nächsten Super-G‘s der Frauen auf kontinentaler Ebene finden am 28. und 29. Januar 2019 statt. Schauplatz des Geschehens ist Les Diablerets in der Schweiz.

Offizieller FIS Endstand: Euroapcup Super-G der Damen in Zauchensee

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor
Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor

Sölden – Vincent Kriechmayr, der frischgebackene Sportler des Jahres, möchte hoch hinaus. Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer, der bei der vergangenen Weltmeisterschaft sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G die Goldmedaille gewann, fuhr bereits gestern ins Ötztal. Er wird jedoch beim Riesentorlauf in Sölden, der morgen in einer Woche auf dem Programm steht, nicht… Vincent Kriechmayr hat auch in der Olympiasaison 2021/22 viel vor weiterlesen

Federica Brignone möchte in Peking zweite Olympische Medaille gewinnen
Federica Brignone möchte in Peking zweite Olympische Medaille gewinnen

Sölden – Die italienische Skirennläuferin Federica Brignone zählt zu jenen Athletinnen, die am Samstag in einer Woche in Sölden an den Start gehen und gewinnen können. Sie ist sehr zufrieden, ihr Skitraining betreffend. Körperlich läuft alles nach Plan. Im Juni, so erzählte die Dame aus dem Aostatal, hatte sie wenig Glück mit dem Wetter, aber… Federica Brignone möchte in Peking zweite Olympische Medaille gewinnen weiterlesen

Nicol und Nadia Delago arbeiten mit Francesca Marsaglia in Saas Fee (Foto: © Nadia Delago / Instagram)
Nicol und Nadia Delago arbeiten mit Francesca Marsaglia in Saas Fee (Foto: © Nadia Delago / Instagram)

Saas Fee – Einige Athletinnen der italienischen Mehrzweckgruppe schnallen ab Montag die Trainingsskier in Saas Fee an. Gianluca Rulfi, der technische Direktor der Damen-Skinationalmannschaft hat in Absprache mit Sportdirektor Max Rinaldi drei Athletinnen für die Einheiten bis zum 23. Oktober ernannt. Unter der Leitung von Giovanni Feltrin, Paolo Stefanini und Christoph Atz werden die Delago-Schwestern… Nicol und Nadia Delago arbeiten mit Francesca Marsaglia in Saas Fee weiterlesen

Ester Ledecká will ihre Heldentat von Pyeongchang in Peking wiederholen (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Ester Ledecká will ihre Heldentat von Pyeongchang in Peking wiederholen (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Prag – Die tschechische Sportskanone Ester Ledecká hat in der bevorstehenden Olympiasaison 2021/22 viel vor. Sie möchte in Peking ihre historische und heroische Großtat von Pyeongchang wiederholen. Sie gewann damals im Parallel-Riesenslalom (Snowboard) und im Super-G (Ski alpin) eine Goldmedaille. Sie befindet sich in einer guten Verfassung und damit meint sie sowohl ihren Körper als… Ester Ledecká will ihre Heldentat von Pyeongchang in Peking wiederholen weiterlesen

Petra Vlhová hätte sich den Servicemann von Ester Ledecká ins Team gewünscht
Petra Vlhová hätte sich den Servicemann von Ester Ledecká ins Team gewünscht

Prag – Die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová suchte vor der Olympiasaison einen neuen Servicemann. Ihr Blick fiel auf Milos Machytka, der jedoch ein Problem hatte. Er arbeitete mit der Tschechin Ester Ledecká zusammen. Am Ende konnte er sich nicht mit dem Team der Gesamtweltcupsiegerin einigen und steht weiterhin der amtierenden Super-G- und Snowboard-Olympiasiegerin… Petra Vlhová hätte sich den Servicemann von Ester Ledecká ins Team gewünscht weiterlesen

Banner TV-Sport.de