Home » Alle News, Fis & Europacup

Emanuele Buzzi entscheidet EC-Sprintabfahrt der Herren in Davos für sich

Archivio FISI:  Emanuele Buzzi (Pier Marco Tacca - Pentaphoto)

Archivio FISI: Emanuele Buzzi (Pier Marco Tacca – Pentaphoto)

Davos – Auf der Jakobshorn Nord-Strecke wurde im eidgenössischen Davos erstmals eine Abfahrt ausgetragen. Diese neue Piste wurde letzthin eigens für Speedrennen konzipiert und gebaut. In zwei Jahren wird an Ort und Stelle die Junioren-WM ausgetragen. Heute fand eine Europacup-Sprintabfahrt der Herren statt.

Dabei siegte der Italiener Emanuele Buzzi in einer Zeit von 2.15,80 Minuten. Zweiter wurde der Schweizer Ralph Weber (+0,14), der den Österreicher Patrick Schweiger um gerade einmal vier Hundertstelsekunden auf Rang drei verwies. Auch die Positionen vier und fünf gingen an das Team Austria. Johannes Kröll (+0,37) wurde vor Christian Walder (+0,42) Vierter.

Der Norweger Adrian Smiseth Sejersted (+0,47) fuhr auf Platz sechs und verwies den Eidgenossen Stefan Rogentin (+0,48), der zur Halbzeit nur auf Rang 20 lag, auf Position sieben. Der österreichische Halbzeitführende Frederic Berthold (+0,55) wurde auf Rang acht zurückgereicht. Die Top-10 wurden von zwei weiteren Swiss-Ski-Vertretern abgerundet. Es waren dies die zeitgleichen Urs Kryenbühl und Niels Hintermann (je +0,66). Keine Punkte gab es für den Deutschen Christof Brandner.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-europacup-herren-super-g-davos-dienstag

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.