Home » Alle News, Herren News, Top News

Erstes Abfahrtstraining in Bormio geht an Peter Fill

© Archivio FISI / Erstes Abfahrtstraining in Bormio geht an Peter Fill

© Archivio FISI / Erstes Abfahrtstraining in Bormio geht an Peter Fill

Bormio – Der Südtiroler Peter Fill hat in einer Zeit von 1.57,06 Minuten den ersten Probelauf auf der Stelvio in Bormio für sich entschieden. Dahinter reihte sich mit Christof Innerhofer (+0,08) ein weiterer Südtiroler auf Position zwei ein. Matthias Mayer aus Österreich riss als Dritter lediglich einen Rückstand von 0,18 Sekunden auf Fill auf.

Hinter Fill, Innerhofer und Mayer schwang der routinierte Salzburger Hannes Reichelt (+0,35) auf Platz vier ab. Drittbester Südtiroler wurde Dominik Paris (+0,52). Das Kraftpaket aus dem Ultental war um 19 Hundertstelsekunden schneller als der Franzose Adrien Théaux, der sich mit dem sechsten Rang zufriedengeben musste. Eine gute Fahrt zeigte der US-Amerikaner Thomas Biesemeyer (+1,28), der mit der hohen Nummer 53 in den Trainingslauf ging und als Siebter in die Top-10 fuhr.

Die besten Zehn wurden von den Franzosen Brice Roger (8.; +1,30) und Johan Clarey (10.; +1,57), die den Norweger Aksel Lund Svindal (9.; +1,56) in die Zange nahmen. Bester DSV-Athlet wurde Andreas Sander (+1,61), der als Elfter abschwang. Der Oberösterreicher Vincent Kriechmayr war als Zwölfter nur um eine mickrige Hundertstelsekunde langsamer als Sander. Bester Schweizer wurde der frühere Weltmeister Patrick Küng, der sich den zwölften Rang mit Kriechmayr teilte.

Andere namhafte Athleten wie etwa der Wikinger Kjetil Jansrud (18.; +2,39), der Swiss-Ski-Mann Beat Feuz und der Kärntner Max Franz gingen es eher gemächlich an. Auch die jüngst so erfolgreichen Deutschen Pepi Ferstl und Thomas Dreßen gaben nicht viel Gas und waren unter den besten 20 zu finden.

Die „Pista Stelvio“, die ehrfürchtig von den Athleten „die Bestie“ genannt wird, zeigte bereits am ersten Trainingstagen ihre Krallen. Henrik Van Appen aus Chile stürzte auf der Höhe von Fontana Lunga. Der junge „Azzurro“ Matteo De Vettori kam bei La Rocca zu Sturz und zog sich eine Schnittwunde am Arm zu. Beide wurden mit dem Hubschrauber nach Sondalo (Prov. Sondrio) gebracht.

Offizieller FIS Endstand: 1. Abfahrtstraining der Herren in Bormio

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.