Home » Alle News, Damen News

Estelle Alphand und Co. wollen in Aspen gut fahren

© Kraft Foods / Estelle Alphand

© Kraft Foods / Estelle Alphand

Aspen/Tignes – Die französischen Riesentorläuferinnen fliegen in Kürze nach Colorado. Am 28. und 29. November stehen in Aspen zwei Weltcuprennen auf dem Kalenderblatt. Zum Riesenslalom: Tessa Worley hat beim Saisonauftakt in Sölden gezeigt, was in ihr steckt. Der fünfte Platz war schon einmal sehr gut. Taïna Barioz wurde 13.

Adeline Baud-Mugnier und Anémone Marmottan wollen nach ihrer Verletzungspause zurückkehren. Anne-Sophie Barthet will besser als am Rettenbachferner sein. Hier wurde sie 17. Coralie Frasse-Sombet verpasste in Sölden um winzige sechs Hundertstelsekunden die Qualifikation für das Finale. Sie ist auf dem besten Weg und will unbedingt Punkte aus Aspen mit nach Hause nehmen. Von den jungen Athletinnen wollen Estelle Alphand und Clara Direz gute Leistungen bringen. Romain Velez sagt, dass sie bereits im Ötztal anständig gearbeitet haben.

Wer beim Torlauf an den Start geht, ist noch nicht fix. Neben Nastasia Noens, Laurie Mougel, Adeline Baud-Mugnier und Anne-Sophie Barthet ist auch Taïna Barioz gesetzt. Letztere wäre auch in Levi startberechtigt gewesen. Das sechste Ticket wurde nicht vergeben. Der Trainer knobelt etwas und sucht sich eine Athletin aus, die durch eine Auswahlrunde oder bei einem FIS-Slalom am Wochenende in Tignes gut fährt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.ledauphine.com

Anmerkungen werden geschlossen.