21 Mai 2019

Ester Ledecká will viele Kristallkugeln sammeln

Ester Ledecká will viele Kristallkugeln sammeln
Ester Ledecká will viele Kristallkugeln sammeln

Prag – Die Skirennläuferin und Snowboarderin Ester Ledecká ist nicht nur abseits ihrer Disziplinen sehr sportbegeistert. Als Enkelin des früheren Eishockeyspielers Jan Klapac ist es keine Überraschung, dass sie auch die tschechische Puckszene verfolgt. Außerdem gefällt ihr der Tennissport sehr gut. Bei den French Open ist sie gespannt, was der spanische Sandplatzkönig Rafael Nadal zuwege bringt.

Nach der Saison ist vor der Saison. Das weiß auch Ledecká. Dementsprechend voll ist ihr Terminkalender. Zwischendrin testet sie Boards, Skier und Schuhe. Medientermine und Auftritte mit ihren Sponsoren geben sich die Hand. Vor kurzer Zeit war sie in London, wo sie von der Zeitschrift „Vogue“ interviewt wurde. Und am Freitag pflanzte sie eine Linde im Botanischen Garten in der tschechischen Hauptstadt Prag.

Ledecká jettet um die Welt, als ob es das Selbstverständlichste der Welt wäre. In Kürze stehen die French Open an und die Tschechin nimmt die erhaltene Einladung an. Sie hofft, endlich Nadal zu sehen und gerät ins Schwärmen. Als sie ein kleines Mädchen war und auch die gelben Filzkugeln übers Netz schmetterte, war sie nicht so talentiert wie im Wintersport. Trotzdem mag sie den Tennissport und hier eben Nadal oder auch den Schweizer Roger Federer.

Ledecká sagt, dass sie das Angebot ihres Sponsors bekam, nicht ausschlagen konnte. Auch während der Trainingslager und -einheiten verfolgt sie gerne das Tennisgeschehen, vor allem, wenn ein Grand- Slam-Turnier ausgetragen wird.

Vor einiger Zeit reiste sie in die Slowakei. In ihrem Nachbarland werden gerade die Eishockey-Weltmeisterschaften ausgetragen. Sie wollte das Spiel ihrer Tschechen gegen Österreich anschauen. Wenn sie den Eishockeyspielern zusieht, verfällt sie leicht in Ektase. Gegen Lettland hat sie auch zugeschaut und Ledecká betont, dass sie sich zurückhalten muss. Sie ist nämlich in der Skybox und weiß nicht, ob sie da auch schreien darf.

Im Frühjahr fing sie an einigen Dingen zu arbeiten, die im nächsten Winter nützlich sein könnten. Außerdem gibt es ein neues Teammitglied. Milos Machytka hat sich früher um die Skier von Sarka Strachová gekümmert. Er freut sich auf seine Arbeit und es geht ihm gut. Es ist für ihn, aber auch für Ester Ledecká wichtig, dass man Spaß hat.

Auch wenn die Agenda der Tschechin übervoll ist, wird sie auch ein wenig rasten. Dabei verbindet sie das Alltägliche mit dem Nützlichen. Auf einer griechischen Insel will sie das Sommertraining abspulen. Sie möchte einen Monat lang an einem Ort sein, der einzigartig ist. Es braucht keine zusätzliche Motivation, sich auf die neue Saison vorzubereiten.

Dabei wird sie selbstredend wieder den Fokus auf den alpinen Skisport und auf das Snowboard legen. Sie will beide Disziplinen kombinieren.

Marcel Hirscher, der Kristallkugeln wie andere Leute Briefmarken sammelt, ist eine Motivation für Ledecká. Ähnlich wie der Österreicher will auch die Super-G- und Parallelriesentorlauf-Olympiasiegerin viele Kugeln zuhause haben.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.aktualne.cz

Verwandte Artikel:

LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 20.00 Uhr
LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 20.00 Uhr

Beaver Creek – Am zweiten Adventssonntag geht die zweite Abfahrt der Herren auf der Raubvogelpiste von Beaver Creek über die Bühne. Die Speedspezialisten bestreiten folglich das vierte Rennen in vier Tagen. Der Norweger Aleksander Aamodt Kilde fuhr im ersten Abfahrtslauf wie vom anderen Stern und verwies unter anderem Lake Louise-Sieger Matthias Mayer aus Österreich in… LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 20.00 Uhr weiterlesen

Lara Gut-Behrami will im Super-G positive Wende einläuten
Lara Gut-Behrami will im Super-G positive Wende einläuten

Lake Louise – Während sich die Swiss-Ski-Athletin Corinne Suter über den Podestplatz in der gestrigen Abfahrt von Lake Louise freut, will ihre Mannschaftskollegin Lara Gut-Behrami, wieder gesund werden. Die erkältete Skirennläuferin riss jede Menge Rückstand auf die siegreiche Italienerin Sofia Goggia auf. Die 30-Jährige, beim Saison Opening in Sölden sehr gute Zweite, kann natürlich nicht… Lara Gut-Behrami will im Super-G positive Wende einläuten weiterlesen

Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket
Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket

Beaver Creek – Der eidgenössische Skirennläufer Niels Hintermann zeigte in der gestrigen Abfahrt von Beaver Creek eine sehr gute Leistung. Mit dem siebten Platz buchte er sogar frühzeitig das Olympiaticket. Der 26-Jährige, der vor vier Jahren völlig überraschend die Lauberhorn-Kombination gewann, kann bald seine Sachen für die Reise nach Peking packen. Er gibt zu, dass… Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket weiterlesen

Kira Weidle will auch im Super-G in der Olympiasaison überzeugen
Kira Weidle will auch im Super-G in der Olympiasaison überzeugen

Lake Louise – Schon die Startnummernwahl zeigte klar, wer die Nummer 1 im DSV-Speedteam der Damen ist. Kira Weidle eröffnete mit der Nummer 1 die zweite Abfahrt von Lake Louise. Nach dem zehnten Platz am Freitag belegte sie gestern den siebten Platz. Somit qualifizierte sich die 25-Jährige vorzeitig für die Olympischen Spiele in Peking. Nadine… Kira Weidle will auch im Super-G in der Olympiasaison überzeugen weiterlesen

Johan Clarey musste sich auf der Birds of Prey überwinden
Johan Clarey musste sich auf der Birds of Prey überwinden

Beaver Creek – Der französische Skirennläufer Mathieu Bailet hatte gestern wirklich sehr viel Glück. Der Athlet aus Nizza wusste, dass er etwas mehr Richtung geben musste als im Training. In der Luft geriet er dann aus der Balance. Dabei wäre er fast gestürzt. Der 29. Platz, einhergehend mit zwei kleinen Weltcupzählern, ist nicht das, was… Mathieu Bailet entging einem Sturz nur knapp – Johan Clarey musste sich überwinden. weiterlesen

Banner TV-Sport.de