15 Februar 2019

Europacup im Sarntal: Davide Cazzaniga nutzt im Super-G von Reinswald den Heimvorteil

Europacup im Sarntal: Davide Cazzaniga nutzt im Super-G von Reinswald den Heimvorteil (Foto: © Archivio FISI)
Europacup im Sarntal: Davide Cazzaniga nutzt im Super-G von Reinswald den Heimvorteil (Foto: © Archivio FISI)

Reinswald, 15. Februar 2019 – Die Europacupwoche der Alpinen Skirennläufer im Sarntal wurde am Freitag traditionsgemäß mit dem Super-G abgeschlossen. Dabei setzte sich ein Rennläufer der italienischen Nationalmannschaft durch: Davide Cazzaniga aus Correzzana in der Provinz Monza feierte seinen ersten Europacupsieg. Und das mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von einer Hundertstelsekunde.

Der Super-G auf der Schönebenpiste in Reinswald ist seit jeher ein Hundertstelkrimi. Diesem Ruf wurde das letzte Rennen der diesjährigen Sarner Speedwoche im Rahmen des Alpinen Europacups einmal mehr gerecht. Denn Tagessieger Davide Cazzaniga bewältigte die 2301 Meter lange Strecke mit 540 Metern Höhenunterschied im Sarner Skigebiet in einer Zeit von 1.18,04 Minuten und war damit ganze 0,01 Sekunden schneller als der Österreicher Stefan Babinsky. Spannend wurde es noch einmal, als Abfahrtssieger Thomas Biesemeyer mit der Startnummer „38“ an der Bestzeit kratzte. Am Ende belegte der 30-jährige US-Amerikaner mit 0,14 Sekunden Rückstand den dritten Platz.

Für Cazzaniga, der am Freitag sein 73. Europacuprennen bestritt, handelte es sich um den ersten Sieg in der zweithöchsten Rennserie der Alpinen Skirennläufer. Gleichzeitig war es das dritte Europacup-Podium seiner Karriere – und das dritte in Reinswald.

Vier verschiedene Sieger aus vier Nationen

Als bester Südtiroler belegte Alexander Prast aus Bozen den elften Platz. Der 22-Jährige büßte bei seiner Fahrt 0,82 Sekunden auf seinen Teamkollegen Cazzaniga ein. Europacup-Zähler sammelte im Super-G von den jungen Südtirolern auch Florian Schieder aus Kastelruth, dem der 18. Platz zu Buche stand. Prast und Schieder sind in der kommenden Woche im Weltcup in Bansko (Bulgarien) im Einsatz, wo eine Alpine Kombination, ein Super-G und ein Riesentorlauf auf dem Programm stehen.

Die 14. Sarner Europacupwoche ist hingegen Geschichte. Mit Thomas Biesemeyer (USA/Abfahrt 1), Christof Brandner (Deutschland/Alpine Kombination), Christopher Neumayer (Österreich/Abfahrt 2) und Davide Cazzaniga (Italien/Super-G) gab es vier verschiedene Sieger aus ebenso vielen unterschiedlichen Nationen.

Geht es nach dem Organisationskomitee um OK-Chef Richard Moser, dem mehr als 50 freiwillige Helfer tatkräftig zur Seite standen, soll die zweithöchste Rennserie im Alpinen Skisport auch 2020 ins Sarntal zurückkehren. „Ich möchte mich abschließend herzlich bei allen bedanken, die zum guten Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Zum einen den vielen freiwilligen Helfern, zum anderen den lokalen Sponsoren, der Liftgesellschaft und der öffentlichen Hand. Ohne ihre Unterstützung könnten wir dieses Event nie und nimmer durchführen“, sagte Richard Moser.

FIS Europacup Ski Alpin Sarntal – Ergebnisse Super-G (Freitag, 15. Februar)

1. Davide Cazzaniga ITA 1.18,04
2. Stefan Babinsky AUT +0,01
3. Thomas Biesemeyer USA +0,14
4. Christopher Neumayer AUT +0,19
5. Klaus Brandner GER +0,21
6. Stefan Rogentin SUI +0,22
7. Christoph Krenn AUT +0,33
8. Niklas Köck AUT +0,49
9. Christian Walder AUT +0,73
10. Roy Piccard FRA +0,79

Verwandte Artikel:

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker
LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker

In Cortina d’Ampezzo stehen in diesem Jahr, kurz vor den Olympischen Winterspielen in Peking, zwei Speed-Rennen auf dem Programm. Auf der berühmten „Pista Olimpia delle Tofane“ geht am Samstag eine Abfahrt und am Sonntag ein Super G der Damen über die Bühne. Am Donnerstag um 11.00 Uhr wird in Cortina d’Ampezzo der erste Trainingslauf gestartet. Das Abschlusstraining… LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 11.00 Uhr weiterlesen

Vize-Weltmeisterin Kira Weidle kehrt zurück an den Ort ihres größten Erfolgs
Vize-Weltmeisterin Kira Weidle kehrt zurück an den Ort ihres größten Erfolgs

Cortina d’Ampezzo – Vor knapp einem Jahr war Cortina d’Ampezzo bei den Ski-Weltmeisterschaften 2021 der Mittelpunkt der Skiwelt. Die Organisatoren stellten, trotz der Corona-Pandemie ein Sportereignis der extra Klasse auf die Beine. An diesem Wochenende sind die Ski Weltcup Damen wieder zu Gast unterhalb der majestätischen Berggipfel der Tofana. Dabei stehen am Samstag und Sonntag… Vize-Weltmeisterin Kira Weidle kehrt zurück an den Ort ihres größten Erfolgs weiterlesen

Olympia 2022: Für Petra Vlhová steht die Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele im Mittelpunkt
Olympia 2022: Für Petra Vlhová steht die Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele im Mittelpunkt

Zauchensee – Die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová bestritt im österreichischen Zauchensee ihre ersten Speedrennen im alpinen Skiwinter 2021/22. Vom ersten Zeittraining am Donnerstag bis hin zum gestrigen Super-G konnte sich die 26-Jährige sukzessive steigern. Darüber hinaus gewann sie an Schnelligkeit und Selbstvertrauen. Die Athletin zeigte in beiden Rennen solide Ergebnisse. Trotz der verbesserten… Olympia 2022: Für Petra Vlhová steht die Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele im Mittelpunkt weiterlesen

Beat Feuz: Der Abfahrtskönig der Streif 2021 (Foto: HEAD / GEPA pictures/ Christian Walgram)
Beat Feuz: Der Abfahrtskönig der Streif 2021 (Foto: HEAD / GEPA pictures/ Christian Walgram)

Die Lauberhornrennen 2022 in Wengen stehen in den Geschichtsbüchern. Bei strahlendem Sonnenschein, vor der Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau wurden den Skifans im Berner Oberland Ski Weltcup Rennen höchster Güte angeboten. Ob Trainingseinheiten, Super-G, Abfahrten oder Slalom, dem Lauberhorn Organisationskomitee wurde von allen Seiten ein großes Lob ausgesprochen. Diese Woche geht es weiter mit… Nicht nur „Streif-Experte“ Beat Feuz freut sich auf die Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel weiterlesen

Europacup der Damen: Reinswald rüstet sich für die Super-G Rennen auf der Schöneben-Piste
Europacup der Damen: Reinswald rüstet sich für die Super-G Rennen auf der Schöneben-Piste

Sarntal, 17. Jänner 2022 – Der FIS-Europacup der Damen im Sarntal rückt immer näher. Am Donnerstag, 3. und Freitag, 4. Februar werden im Skigebiet Reinswald zwei Super-Gs ausgetragen. Zum insgesamt 16. Mal schlägt dann die zweithöchste Rennserie im Alpinen Skisport im Herzen Südtirols ihre Zelte auf und zum fünften Mal nach 2005, 2006, 2017 und… Europacup der Damen: Reinswald rüstet sich für die Super-G Rennen auf der Schöneben-Piste weiterlesen