18 Februar 2022

Europacup: Joan Verdu behält im ersten EC-Riesentorlauf von Oppdal die Oberhand

Europacup: Joan Verdu behält im ersten EC-Riesentorlauf von Oppdal die Oberhand (Foto: © Joan Verdu / Instagram)
Europacup: Joan Verdu behält im ersten EC-Riesentorlauf von Oppdal die Oberhand (Foto: © Joan Verdu / Instagram)

Oppdal – Am heutigen Freitag wurde im norwegischen Oppdal der erste von zwei Riesenslaloms der Herren auf Europacupebene ausgetragen. Es gewann Joan Verdu aus Andorra. In einer Zeit von 2.13,61 Minuten lag er am Ende 0,38 Sekunden vor dem Schweizer Livio Simonet und 1,02 Sekunden. Der Swiss-Ski-Mann fuhr erstmals auf kontinentaler Ebene auf das Podest.

ÖSV-Mann Patrick Feurstein (+1,02), der letzthin nach einem Trainingssturz und einer Verletzung des Schienbeinkopfverletzuzng pausieren musste, wurde Dritter. Dementsprechend vorsichtig agierte er; so lag er nach dem ersten Durchgang nur auf Rang 16.

Der Vorarlberger freute sich über den dritten Rang: „Mit dem dritten Platz bin ich zufrieden. Vor allem mit dem zweiten Lauf. Nach der langen Rennpause habe ich mir vor und im ersten Durchgang etwas schwer getan die notwendige Spannung aufzubauen. Zudem war die Sicht da für mich auch nicht so optimal und ich habe einige Fehler gemacht. Vor dem zweiten Lauf habe ich am Setup noch etwas umgestellt und konnte ein Sonnenfenster bei meiner Fahrt perfekt ausnutzen.“

Auch der Brite Charlie Raposo (+1,46), zur Halbzeit auf Position 15 geführt, machte im Finale einiges gut und beendete seinen Arbeitstag auf Platz vier. Die Eidgenossen Josua Mettler (+2,17) und Fadri Janutin (+2,19) waren fast gleich schnell und schwangen hinter dem fünftplatzierten Italiener Filippo Della Vite (+2,07) auf den Rängen sechs und sieben ab.

Die besten Zehn wurden vom Franzosen Leo Anguenot (8.; +2,38), dem Österreicher Christian Borgnaes (9.; +2,42) und dem Deutschen Fabian Gratz (10.; +2,54) abgerundet. Als bester Südtiroler reihte sich Alex Hofer (+2,75) unmittelbar hinter dem Swiss-Ski-Mann Cedric Noger (12.; +2,58) auf Position 13 ein. Mit Lukas Feurstein (+3,16) landete ein weiterer Athlet des Teams Austria unter den besten 15; der Vorarlberger landete genau auf diesem Rang. Pech hatte Anton Grammel.

Der DSV-Starter verpatzte seinen Finallauf und wurde vom aussichtsreichen siebten Platz nach dem ersten Durchgang bis auf Position 19 zurückgereicht. Sein Rückstand von 3,56 Sekunden sprach für sich. Noel Zwischenbrugger (+3,76) aus Österreich beendete den ersten Riesentorlauf auf nordeuropäischem Schnee auf Position 20. Dieses Ergebnis ist mit seinem besten Europacupergebnis gleichzusetzen. Morgen steht im Oppdal der zweite Riesentorlauf der Männer auf dem Kalenderblatt. Bleibt zu hoffen, dass das Wetter besser wird, denn der Rennstart vom heutigen Freitag wurde aufgrund ungünstiger Bedingungen in Form von Schneefall um eineinhalb Stunden verschoben.

Offizieller FIS Endstand: 1. EC-Riesenslalom der Herren in Oppdal

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia
Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia

Vail – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin, die in der letzten Saison den Gesamtweltcup für sich entschieden hat, wird im kommenden Winter ihr Hauptaugenmerk auf die technischen Disziplinen Slalom und Riesentorlauf richten. Da sie auch in den schnellen Disziplinen gearbeitet hat, wird sie die Abfahrten nicht ganz ausklammern. Sie konnte in Chile sehr gut trainieren.… Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia weiterlesen

Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden
Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden

Sölden – Der französische Skirennläufer Clément Noël, der gerade von seinem langen Südamerika-Trip heimgekehrt ist, wird beim Riesentorlauf in Sölden, der am 23. Oktober über die Bühne geht, nicht dabei sein. Er blickt zwar auf sehr gute Bedingungen in Argentinien zurück, will aber besonders vorbereitet sein, wenn mit dem Heimrennen in Val d’Isère am 11.… Slalom-Olympiasieger Clément Noël verzichtet auf einen Start in Sölden weiterlesen

Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen
Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen

Semmering – Die Fragestellung, ob die Wintersportwelt aufgrund der gegenwärtigen Energiekrise auf Flutlicht-Events verzichten soll, ist in aller Munde. Eine richtige Antwort kann oder will vielmehr noch keiner geben. Inzwischen bereitet man sich am Semmering auf den Nachtslalom der Damen vor. Neben dem Riesentorlauf am 28. Dezember werden am Folgetag Mikaela Shiffrin, Wendy Holdener, Katharina… Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen weiterlesen

Nicht nur Clément Noël machte in Ushuaia beachtliche Fortschritte
Nicht nur Clément Noël machte in Ushuaia beachtliche Fortschritte

Ushuaia – Die französischen Techniker bestreiten am heutigen Dienstag ihre letzten Trainingseinheiten auf dem Cerro Castor. Frédéric Perrin, der Leiter der Gruppe, zieht Bilanz und blickt hoffnungsvoll nach Sölden. So sind die Angehörigen der Equipe Tricolore müde aber mit der geleisteten Arbeit zufrieden. Es ist Zeit, dass das lange Trainingslager fernab der Heimat im Süden… Nicht nur Clément Noël machte in Ushuaia beachtliche Fortschritte weiterlesen

Luca De Aliprandini trainiert vor dem Söldener Saison Opening in Saas-Fee
De Aliprandini spricht aus, was auch seine Kollegen bewegt.

Saas-Fee – Neben den azurblauen Slalomspezialisten legen auch die Riesentorläufer eine Sonderschicht in Saas-Fee ein. Luca De Aliprandini und Co. bereiten sich eine Woche lang intensiv auf den Saisonauftakt in Sölden vor, der unmittelbar vor der Tür steht. Die italienischen Riesenslalom-Asse konnten sich vom langen Heimflug von Ushuaia erholen. Nun schnallen sie in der Schweiz… Luca De Aliprandini trainiert vor dem Söldener Saison Opening in Saas-Fee weiterlesen