13 Januar 2022

Europacup: Lars Rösti hat bei der 1. EC-Abfahrt in Tarvis die Nase vorn

Lars Rösti hat bei der 1. EC-Abfahrt in Tarvis die Nase vorn (Foto: © Swiss-Ski.ch)
Lars Rösti hat bei der 1. EC-Abfahrt in Tarvis die Nase vorn (Foto: © Swiss-Ski.ch)

Der Sieger der heutigen EC-Abfahrt im nordostitalienischen Tarvis heißt Lars Rösti. Der Schweizer triumphierte in einer Zeit von 1.48,94 Minuten vor dem Österreicher Christoph Krenn (+0,28) und seinem Landsmann Ralph Weber (+0,32). Der Slowene Nejc Naralocnik (+0,49) schwang als Vierter ab. Er war um zwölf Hundertselsekunden schneller als der Schwede Olle Sundin, der sich auf Rang fünf platzierte.

Der Italiener Federico Simoni (+0,64) positionierte sich auf Platz sechs. Gut präsentierte sich der Liechtensteiner Marco Pfiffner (+0,68) auf Rang sieben. Die besten Zehn wurden von den beiden ÖSV-Herren Stefan Eichberger (8.; +0,71), Manuel Traninger (9.; +0,76) und dem Spanier Adur Etxezarreta (10.; +0,82) ergänzt.

Julian Schütter (+1,20) vom Team Austria schwang als 13. ab. Nico Gauer (+1,29), er wohnt im kleinen alpinen Fürstentum Liechtenstein, belegte den 15. Rang. Zweitbester Eidgenosse wurde Alexis Monney (+1,34), der vor seinen Mannschaftskollegen Marco Kohler (18.; +1,34) und Cedric Ochsner (19.; +1,40) als Tages-17. gelistet wurde. Luis Vogt (+1,58) aus Deutschland klassierte sich auf Platz 20.

Der weltcuperfahrene Österreicher Marco Schwarz wurde 31.; sein Rückstand auf Sieger Rösti betrug 2,76 Sekunden. Damit hat der Kärntner die nötigen FIS-Punkte für die Olympia-Kombi sicher. Gleiches gilt für seinen Teamkollegen Johannes Strolz, der heute den 39. Platz belegte.

Offizieller FIS Endstand: 1. Europacup Abfahrt in Travis

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner