Home » Alle News, Fis & Europacup

Europacup Obereggen: Wieder ein Duell Italien-Schweden?

©  Europacup Obereggen / Titelverteidiger Axel Baeck

© Europacup Obereggen / Titelverteidiger Axel Baeck

Die Oberholzpiste in Obereggen ist bereit für den prestigeträchtigen Europacup-Slalom am Mittwoch, 16. Dezember. OK-Chef Eduard Pichler ist entspannt: „Die Piste ist dank Obereggens Beschneiungskompetenz schon seit längerem in einem hervorragenden Zustand. Am Montag und Dienstag wird die Piste rennfertig gemacht, und die provisorische Meldeliste deutet auf ein hochklassiges Rennen am Mittwoch hin.“ Die beiden Durchgänge finden um 10 und um 13 Uhr statt. Laut provisorischer Meldeliste kündigt sich die Wiederholung des letztjährigen Duells zwischen Italien und Schweden an, denn beide Nationalteams haben sich mit der gesamten Weltcupmannschaft angekündigt – angeführt von Stefano Gross, Giuliano Razzoli, Patrick Thaler, Manfred Mölgg und „Lokalmatador“ Riccardo Tonetti (er hat in Obereggen das Skifahren gelernt) auf der einen Seite sowie Mattias Hargin, Markus Larsson, der viermalige Obereggen-Sieger Andre Myhrer und Titelverteidiger Axel Baeck auf der anderen Seite.

Wenn am Mittwoch in Gröden das erste Abfahrtstraining stattfindet, wird ein guter Teil der Slalomelite in Obereggen am Start sein. Die endgültige Startliste wird zwar erst am Dienstagabend feststehen, aber selbst wenn es im allerletzten Moment noch einige Absagen geben sollte, wird Obereggen wieder ein absolut weltcupwürdiges Teilnehmerfeld aufbieten können. Gleich vier Top-10-Slalomläufer der aktuellen FIS-Rangliste sind gemeldet, und zwar Obereggen-Stammgast Mattias Hargin, der in Obereggen bereits drei Mal in die Top 5 fuhr, der letztjährige Obereggen-Dritte Stefano Gross, der Obereggen-Sieger von 2009 Giuliano Razzoli und der letztjährige Zweite Markus Larsson.

Die lachenden Dritten könnten im angekündigten Duell zwischen Italien und Schweden die Schweizer sein: Sie haben den 22-jährigen Überraschungszweiten von 2013 Daniel Yule im Aufgebot, der am Sonntag in Val d’Isere beim ersten Weltcupslalom der Saison guter Neunter wurde, genauso wie Ramon Zenhaeusern, der den ersten Europacupslalom der Saison im norwegischen Hemsedal gewonnen hat. Auch die Österreicher sind zu beachten: Der erst 20-jährige Marco Schwarz kommt mit der Empfehlung eines ersten und zweiten Platzes bei den bisher einzigen Europacupslaloms der Saison im erwähnten Hemsedal nach Obereggen. Manuel Feller fuhr in Hemsedal zwei Mal unter die Top 5.

Die definitive Startliste wird am Dienstagabend gegen 20 Uhr nach der Mannschaftsführersitzung und Startnummernverlosung feststehen.

Anmerkungen werden geschlossen.