12 Februar 2019

Europacup Reinswald: Christof Brandner in der Alpinen Kombination nach dem Slalom in Führung

Europacup Reinswald: Brandner in der Alpinen Kombination nach dem Slalom in Führung
Europacup Reinswald: Brandner in der Alpinen Kombination nach dem Slalom in Führung

Reinswald, 12. Februar 2019 – Beim Europacup der Alpinen Skirennläufer in Reinswald konnte am Dienstag nur ein Teil der Alpinen Kombination durchgeführt werden. Aufgrund starker Windböen wurde das Programm gedreht und am Vormittag der Slalom ausgetragen. Die für den Nachmittag angesetzte Abfahrt musste hingegen aufgrund des Windes abgesagt werden. Nun werden die Ergebnisse des Slaloms mit jenen der für Mittwoch geplanten Abfahrt addiert und als Alpine Kombination gewertet.

Christof Brandner nutzte die Gunst der Stunde, um im Slalom mit der Startnummer „1“ Bestzeit aufzustellen. Der 24-jährige Deutsche erreichte das Ziel nach 37,20 Sekunden und war damit 35 Hundertstelsekunden schneller als der Franzose Sam Alphand auf Rang zwei. Rang drei in der Zwischenwertung nimmt der Schweizer Arnaud Boisset ein, der 0,37 Sekunden auf Brandner einbüßte.

Bester „Azzurro“ war im Kombi-Slalom Matteo Vaghi. Der 22-Jährige aus La Thuile im Aostatal belegte mit 0,67 Sekunden Rückstand den fünften Rang. Eine sehr gute Ausgangsposition für die Abfahrt hat sich auch der Terlaner Alexander Prast geschaffen. Er liegt bei Halbzeit mit 1,02 Sekunden Rückstand auf dem achten Platz.

Am Mittwoch, 13. Februar wird nun eine Abfahrt ausgetragen (Start um 11 Uhr). Sie wird als eigenes Rennen gewertet und zählt gleichzeitig als zweiter Durchgang für die Alpine Kombination. Am Donnerstag, 14. Februar findet eine weitere Abfahrt statt, während die Speedwoche im Sarntal am Freitag, 15. Februar mit dem Super-G abgeschlossen wird.

FIS Europacup Ski Alpin Sarntal – Zwischenstand Alpine Kombination nach Slalom (Dienstag, 12. Februar)

  1. Christof Brandner GER 37,20 Sekunden
    2. Sam Alphand FRA +0,35
    3. Arnaud Boisset SUI +0,37
    4. Stefan Rogentin SUI +0,52
    5. Matteo Vaghi ITA +0,67
    6. Marcus Monsen NOR +0,72
    7. Sam Morse USA +0,89
    8. Alexander Prast ITA +1,02
    8. Christopher Neumayer AUT +1,02
    10. Stefan Babinsky AUT +1,04

Verwandte Artikel:

Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 (Foto: © Jessica Hilzinger / Instagram)
Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 (Foto: © Jessica Hilzinger / Instagram)

Oberstdorf – Die DSV-Skirennläuferin Jessica Hilzinger ist ab der kommenden Ski Weltcup Saison auf Head-Skiern unterwegs. Die 24-Jährige, die in der Schweiz geboren wurde und bis 2015 für Liechtenstein fuhr, ist im Riesentorlauf und Slalom erfolgreich. Im Weltcup fuhr sie einige Male unter die Top-20. Auf kontinentaler Ebene konnte sie bereits sechs Rennen für sich… Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 weiterlesen

Camille Rast wird mit Salomon-Skiern in die WM-Saison 2022/23 starten (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)
Camille Rast wird mit Salomon-Skiern in die WM-Saison 2022/23 starten (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)

Sion – Die 1999 geborene Schweizerin Camille Rast hat mit ihren Top-Leistungen im vergangenen Winter mehrere Male positive Akzente gesetzt und eindrucksvoll bewiesen, was in ihr steckt. Die Eidgenossin, mit der in den technischen Disziplinen zu rechnen ist, fährt von nun an auf Salomon-Skiern. Die mehrfache Juniorenweltmeisterin hat nach unzähligen Problemen und Knieverletzungen im letzten… Camille Rast wird mit Salomon-Skiern in die WM-Saison 2022/23 starten weiterlesen

Nur Dominik Paris schaffte bei den Herren den Sprung in den Elite-Kader
Nur Dominik Paris schaffte bei den Herren den Sprung in den Elite-Kader

Mailand – Nun sind auch die italienischen Ski Weltcup Kader festgelegt worden. Unter dem Chef-Direktor Max Carca gehört bei den Herren nur Dominik Paris zu dem Elite-Kader. Zu den Speed-Männern zählen Guglielmo Bosca, Mattia Casse, Christof Innerhofer, Matteo Marsaglia, Nicolò Molteni, Alexander Prast, Florian Schieder und Pietro Zazzi. Emanuele Buzzi stößt ab September zum Team.… Die azurblauen Ski-Kader für die Saison 2022/23 stehen fest weiterlesen

Michelle Gisin sagt ihrem langjährigen Skiausrüster Rossignol adieu
Michelle Gisin sagt ihrem langjährigen Skiausrüster Rossignol adieu

Engelberg- Bereits Anfang April 2022 hat Olympiasiegerin Michelle Gisin auf ihrem Instagram-Portal einen Wechsel ihres Ausrüsters Rossignol angekündigt. Dabei bedankte sich die Schweizerin ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit. Auf ihrer Homepage hat die 28-Jährige nun offiziell verkündet, dass Sie ab der Ski Weltcup Saison 2022/23 mit den Skiern des französischen Sportartikelherstellers Salomon unterwegs sein wird. Damit… Update: Michelle Gisin ist ab der Ski Weltcup Saison 2022/23 mit Salomon Skier unterwegs weiterlesen

Wie geht es Victor Muffat-Jeandet?
Wie geht es Victor Muffat-Jeandet?

Aix-les-Bains – Lange war es still um den französischen Ski Weltcup Rennläufer Victor Muffat-Jeandet. Wir erinnern uns daran, wie er beim skandalträchtigen Slalom von Zagreb zu Sturz kam, sich einen Knöchelbruch zuzog und aufgrund dieser Verletzung um seinen Olympiatraum geprellt wurde. Anstatt in Peking um Edelmetall mitzukämpfen, musste er den langen Weg der Rehabilitation einschlagen.… Wie geht es Victor Muffat-Jeandet? weiterlesen