17 Januar 2022

Europacup: Simone Wild freut sich über den Sieg in der 2. EC-Riesenslalom von Orcières

Europacup: Simone Wild freut sich über den Sieg in der 2. EC-Riesenslalom von Orcières (Foto: © Simone Wild / Instagram)
Europacup: Simone Wild freut sich über den Sieg in der 2. EC-Riesenslalom von Orcières (Foto: © Simone Wild / Instagram)

Orcières – Am heutigen Sonntag fand im französischen Oricères der zweite Europacup-Riesentorlauf der Frauen statt. Es triumphierte die Schweizerin Simone Wild in einer Zeit von 2.22,23 Minuten, wobei sie bei der letzten Zwischenzeit noch sechs Zehntelsekunden voranlag und diesen Vorsprang beinahe zur Gänze verspielte. Die französische Athletin Coralie Frasse Sombet (+0,09), gestern überlegene Siegerin, musste sich mit Rang zwei begenügen. Nina Astner (+0,53) aus Österreich wurde Dritte und kletterte auf diese Weise auf die niedrigste Stufe des Podests.

Clara Direz (+0,55), auch sie fährt für die Grand Nation, verpasste den Sprung aufs Treppchen um gerade einmal zwei lächerliche Hundertstelsekunden. Die ÖSV-Athletin Elisa Mörzinger (+0,94) wurde gute Fünfte und klassierte sich vor Ilaria Ghisalberti (+1,06) aus Italien, die Sechste wurde. Magdalena Luczak (+1,12) aus Polen reihte sich auf Platz sieben ein. Die beiden Eidgenossinnen Vivianne Härri (+1,19) und Vanessa Kasper (+1,61) positionierten sich auf den Rängen acht und neun. Die junge Südtirolerin Vivien Insam (+1,79) ergänzte die besten Zehn des heutigen Rennens auf französischem Schnee.

Ein durchaus gutes Resultat konnte abermals die junge Victoria Olivier vom Team Austria, die sich mit der azurblauen Konkurrentin Luisa Bertani (+je 2,23) den 16. Rang teilte, für sich verbuchen. Die nächsten beiden Riesenslaloms auf Europacupebene, die von den Damen ausgetragen werden, finden am 8. und 9. Februar 2022 im slowenischen Maribor statt. Hoffentlich haben die Veranstalter ein besseres Wetter als im Weltcup. Aufgrund von Schneemangel wurde dieses Rennen bekanntlich nach Kranjska Gora verlegt.

Offizieller FIS Endstand: 2. Europacup Riesenslalom in Orcières

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Simone Wild (@simone_wild)

Verwandte Artikel:

Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 (Foto: © Jessica Hilzinger / Instagram)
Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 (Foto: © Jessica Hilzinger / Instagram)

Oberstdorf – Die DSV-Skirennläuferin Jessica Hilzinger ist ab der kommenden Ski Weltcup Saison auf Head-Skiern unterwegs. Die 24-Jährige, die in der Schweiz geboren wurde und bis 2015 für Liechtenstein fuhr, ist im Riesentorlauf und Slalom erfolgreich. Im Weltcup fuhr sie einige Male unter die Top-20. Auf kontinentaler Ebene konnte sie bereits sechs Rennen für sich… Jessica Hilzinger startet mit Head-Skiern in den WM-Winter 2022/23 weiterlesen

Mathieu Faivre bestreitet die Heim-WM im nächsten Winter mit Salomon-Skiern (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)
Mathieu Faivre bestreitet die Heim-WM im nächsten Winter mit Salomon-Skiern (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)

Nizza – Nach einigen Testfahrten hat sich der französische Doppelweltmeister und Olympiamedaillengewinner Mathieu Faivre entschieden. Er wird in der nächsten Saison auf Salomon-Skiern an den Start gehen. Der Franzose, der vor einiger Zeit das Ende der zehnjährigen Kooperation mit Head ankündigte, hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der 30-Jährige, der besonders im Riesentorlauf erfolgreich ist, will sein… Mathieu Faivre bestreitet die Heim-WM im nächsten Winter mit Salomon-Skiern weiterlesen

Camille Rast wird mit Salomon-Skiern in die WM-Saison 2022/23 starten (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)
Camille Rast wird mit Salomon-Skiern in die WM-Saison 2022/23 starten (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)

Sion – Die 1999 geborene Schweizerin Camille Rast hat mit ihren Top-Leistungen im vergangenen Winter mehrere Male positive Akzente gesetzt und eindrucksvoll bewiesen, was in ihr steckt. Die Eidgenossin, mit der in den technischen Disziplinen zu rechnen ist, fährt von nun an auf Salomon-Skiern. Die mehrfache Juniorenweltmeisterin hat nach unzähligen Problemen und Knieverletzungen im letzten… Camille Rast wird mit Salomon-Skiern in die WM-Saison 2022/23 starten weiterlesen

Auch Alex Pinturault freut sich auf die Heim-WM 2023
Auch Alex Pinturault freut sich auf die Heim-WM 2023

Annecy – Nun wurden die alpinen A- und B-Kader der Equipe Tricolore vorgestellt. Nils Allegre, Matthieu Bailet, Johan Clarey, Mathieu Faivre, Thibaut Favrot, Blaise Giezendanner, Victor Muffat-Jeandet, Maxence Muzaton, Clément Noël, Alexis Pinturault, Brice Roger, Cyprien Sarrazin und Adrien Théaux möchten im Weltcup viele gute Resultate erziehen. Sie sind alle dazu in der Lage; Pinturault… Frankreichs Ski Weltcup Kader steht fest: Alle schielen in Richtung Heim-WM 2023 weiterlesen

Tessa Worley hat in der WM Saison 2022/23 noch viel vor
Tessa Worley hat in der WM Saison 2022/23 noch viel vor

Groisy – Die französische Ski Weltcup Rennläuferin Tessa Worley, die in der vergangenen Saison buchstäblich letzter Sekunde die kleine Kristallkugel und die Riesentorlauf-Disziplinenwertung gewann, möchte weiterhin auf der Welle des Erfolgs reiten. Bei einem Empfang in Groisy berichtete die Athletin aus La Grand Bornand, dass sie sich einige Zeit zum Nachdenken nahm. Da aber die… Tessa Worley hat in der WM Saison 2022/23 noch viel vor weiterlesen