13 Dezember 2011

Europacup Slalom in Obereggen: Mölgg, Razzoli, Herbst und viele weitere Stars am Start

© Gerwig Löffelholz / Olympiasieger Giuliano Razzoli
© Gerwig Löffelholz / Olympiasieger Giuliano Razzoli

Beim prestigeträchtigen Europacup in Obereggen zeichnet sich, wie schon so oft, eine weltcupwürdige Spitzenbesetzung ab. Auf der provisorischen Meldeliste für den morgigen Slalom auf der Oberholzpiste stehen gleich fünf der Top 8 vom jüngsten Weltcupslalom in Beaver Creek sowie mehr als die Hälfte der Top 35 der FIS-Slalomweltrangliste.

Olympiasieger Giuliano Razzoli, Ex-Slalomweltcupsieger Reinfried Herbst, der Zweifachsieger vom Europacup in Trysil Lars Myhre, der US-Jungstar und Vierte von Beaver Creek Nolan Kasper und der schwedische Weltranglisten-7. Mattias Hargin sind nur einige Athleten in einer langen Liste von klingenden Namen. Vollzählig gemeldet ist das italienische Team, das am vergangenen Donnerstag beim bisher einzigen Weltcupslalom der Saison in Beaver Creek mit vier Athlethen unter den Top 11 landete (Cristian Deville, Manfred Mölgg, Patrick Thaler, Stefano Gross).

Der Slalom am Mittwoch, 14. Dezember, mit den beiden Läufen um 10 und 13 Uhr wird live auf Rai Sport übertragen – eine Seltenheit für ein Europacuprennen und eine abermalige Bestätigung für die Sonderrolle, die Obereggen im Europacup spielt. Die endgültige Startliste steht heute Abend gegen 20 Uhr gleich im Anschluss an die Mannschaftsführersitzung und Startnummernverlosung im Platzl in Obereggen fest.

Dass in Obereggen auch heuer ein weltcupwürdiges Teilnehmerfeld am Start stehen würde, war angesichts der vielen Rennabsagen zu Beginn dieser Wintersaison eigentlich zu erwarten gewesen. Ein einziger Weltcupslalom (in Beaver Creek) und zwei Europacupslalom (zeitgleich im norwegischen Trysil) haben bisher stattgefunden, weshalb sich Obereggen für die Slalomspezialisten mehr denn je als Wettkampftraining vor der nächsten Weltcupstation in Alta Badia (am kommenden Sonntag und Montag) anbot. Die Erwartungen von OK-Chef Siegfried Gallmetzer und seinem Team haben sich bewahrheitet: Wenn die besten Abfahrtsspezialisten der Welt in Gröden morgen ihr erstes Training absolvieren werden, wird zeitgleich ein Großteil der Slalomelite in Obereggen starten, obwohl es sich »nur« um einen Europacup handelt.

Ein Blick auf die Meldelisten der einzelnen Nationen: Von den Azzurri war bereits die Rede. Die Ski-Großmacht Österreich hat neben Reinfried Herbst unter anderem auch Wolfgang Hörl auf die Meldeliste gesetzt, der in Beaver Creek ausgezeichneter Zwölfter wurde und in Obereggen in den vergangenen beiden Jahren Vierter und Fünfter wurde. Kanada hat das Kommen der kompletten Weltcupmannschaft angekündigt, mit dem Weltranglisten-15. Michael Janyk an der Spitze (Dritter bzw. Vierter in Obereggen 2010 und 2009). Die Slowenen haben voraussichtlich Mitja Valencic im Aufgebot, den Fünften von Beaver Creek. Die Schweden, die auf der Oberholz traditionell stark fahren, führen in ihrer Meldeliste neben dem erwähnten Mattias Hargin noch Kaliber wie Axel Baeck und Markus Larsson. Der bekannteste Name bei den Schweizern ist Marc Berthod. Die US-Amerikaner, das Überraschungsteam von Obereggen 2010, haben neben dem aufstrebenden Nolan Kasper sowohl den letztjährigen Dritten Will Gregorak als auch den letztjährigen Fünften David Chodounsky im Aufgebot. Auf die Norweger schließlich ist deshalb zu achten, weil sie die bisherigen zwei Europacupslaloms im heimischen Trysil mit Lars Myhre, Truls Johansen und Martin Budal dominierten.

Das Rennen findet wie gewohnt auf der Oberholzpiste statt. Der Start wurde etwas höher gelegt, so wie schon 2006, als Ex-Weltmeister Manfred Pranger vor Julien Lizeroux, Jukka Leino und Ex-Weltcupchampion Carlo Janka triumphierte. Der Lauf ist knapp fünf Sekunden kürzer als jener auf der Standardroute.

Quelle:   www.Sportnews.bz


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach. 

Banner TV-Sport.de