Home » Alle News, Fis & Europacup, Herren News

Europacup Slalom Obereggen: Meillard siegt vor Weltmeister Grange

Jean-Baptiste Grange, Loic Meillard und Daniel Yule (Foto: Matteo Groppo)

Jean-Baptiste Grange, Loic Meillard und Daniel Yule (Foto: Matteo Groppo)

Die Sensation beim prestigeträchtigen Europacupslalom von Obereggen ist perfekt: Der 20-jährige Schweizer Loic Meillard, schon Führender nach dem ersten Durchgang mit minimalen Zeitabständen, hat Nerven aus Drahtseil bewiesen und den amtierenden Weltmeister Jean-Baptiste Grange und seinen renommierteren Teamkollegen Daniel Yule auf die Ränge 3 und 3 verwiesen. Meillard ist der erste Obereggen-Sieger auf der bis zu 55 Prozent steilen, anspruchsvollen Maierl-Piste, die heuer die Oberholz-Piste abgelöst hat. Und er ist einer, der noch von sich reden machen könnte – wie schon so viele Obereggen-Sieger der Vergangenheit.

Schwer geschlagen wurden heute – wie schon im vergangenen Jahr – die Azzurri. Ihr Bester war Tommaso Sala auf Rang 10. Nach dem ersten Durchgang hatte er – mit nur 39 Hundertstelsekunden Rückstand auf den führenden Meillard – noch aussichtsreich auf Rang 5 gelegen und seine gute Form bestätigt, die er als Weltcup-13. am Sonntag in Val d’Isere gezeigt hatte. Giordano Ronci, 12. nach dem ersten Durchgang, schied aus. Zweitbester Azzurro war heute als 16. Davide Da Villa, der gleichzeitig der lebende Beweis für die neuerlich perfekte Pistenpräparierung durch die Organisatoren war: Mit Startnummer 62 wurde er, wie erwähnt. 16. Die Südtiroler schieden allesamt aus: Alex Hofer und Hannes Zingerle im ersten Durchgang, der Halbzeit-33. Fabian Bacher und der Halbzeit-40. Simon Maurberger im zweiten.

Überhaupt sahen von den insgesamt 102 gestarteten Athleten nur 34 das Ziel – die selektive Maierl-Piste forderte ihre Opfer. Auch der französische Titelverteidiger Robin Buffet war unter ihnen, nachdem er den ersten Durchgang noch an hoffnungsvoller dritter Stelle beendet hatte. Und so kommt es nicht von ungefähr, dass ganz vorne in erster Linie erfahrene Weltcup-Läufer landeten, mit Ausnahme des überraschenden Meillard. Laufbestzeit im zweiten Durchgang erzielte übrigens der Norweger Sebastian Foss-Solevaag, der sich damit von Rang 19 auf 8 vorkämpfte.

Apropos Norweger: Sie brachten genau wie die Schweizer drei Läufer unter die Top 8. Freilich waren die Schweizer mit den Plätzen 1 (Meillard), 3 (Yule) und 7 (Ramon Zenhaeusern) noch einen Tick besser. Zufrieden durften nicht nur die Norweger und Schweizer sein, sondern auch die wie immer zuverlässigen Organisatoren rund um OK-Chef Eduard „Edi“ Pichler: Die Premiere auf der Maierl-Piste ist bei strahlendem Sonnenschein und besten Pistenbedingungen mehr als geglückt. Es war beste Werbung für den Skisport und für Obereggen – eine Werbung, welche am Freitag um 19.30 Uhr in einer zirka einstündigen Fernseh-Zusammenfassung auf Rai Sport 1 in Italiens Haushalte gesendet wird.

Edel-Vorläufer war heute in Obereggen der Franzose Julien Lizeroux, die Nummer 9 der FIS-Liste. Bis gestern stand er auf der Teilnehmerliste, wegen Rückenbeschwerden zog er seine Nennung für das Rennen aber kurzfristig zurück.

Offizieller FIS Endstand: Europacup Slalom der Herren in Obereggen

Medienkontakt:

Christian Pfeifer 348 300 23 53, E-Mail christian.pfeifer@rolmail.net

09-endstand-ec-slalom-herren-obereggen2016

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.