Home » Alle News, Damen News

Eva-Maria Brem hat noch lange nicht genug

Eva-Maria Brem hat lange noch nicht genug

Eva-Maria Brem hat lange noch nicht genug

Sölden – Die österreichische Skirennläuferin Eva-Maria Brem freut sich auf den Riesentorlauf auf dem Rettenbachferner, der am Samstag stattfindet. Sie denkt nicht mehr an die kleine Kristallkugel, die sie im März gewonnen hat. Sie schaut in die Zukunft und auf das, was vor ihr liegt.

Die Tirolerin hat in der warmen Jahreszeit sehr gut trainiert. Mit den Einheiten in Neuseeland war Brem zufrieden. Sie ist eine Athletin, die nicht das Risiko nimmt, wenn es nicht erforderlich ist. Kurz vor dem Weltcupauftakt in Sölden spürt man die Rennanspannung. Die ÖSV-Dame ist wachsam und aufmerksam.

Vor zwei Jahren belegte die Österreicherin den dritten Platz in Sölden, im letzten Jahr belegte sie den achten Rang. Den Auftritt 2015 kann man durchaus als kleinen Ausrutscher bezeichnen. In einer atemberaubenden Konstanz sammelt sie Top-4-Ergebnisse wie andere Leute Briefmarken. Ihre Akribie und ihre Ausdauer bescherten ihr am Ende eines sehr intensiven und kräftezehrenden Winters knapp, aber doch die Disziplinenwertung.

Die guten Ergebnisse, gepaart mit ihrer Erfahrung und ihrer mentale Stärke, geben der Tirolerin eine gewisse Gelassenheit. Das hilft oft bei Extremsituationen. Trotzdem darf man keine Fehler machen wenn man auf das Podest fahren möchten. Und dies ist auch in der kommenden Saison das Ziel der Tirolerin, in der das Feuer der Begeisterung noch lange nicht erloschen ist.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: diepresse.com

09-soelden-programm-2017

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.