Home » Alle News, Damen News

Federica Brignone beendet „schnellen“ Super-G von Zauchensee auf Rang zehn

Archivio FISI: Federica Brignone  (Marco Trovati- Pentaphoto)

Archivio FISI: Federica Brignone (Marco Trovati- Pentaphoto)

Zauchensee – Die italienische Skirennläuferin Federica Brignone erreichte im dritten Super-G in Folge einen Top-10-Platz. In Zauchensee raste die Siegerin des Riesentorlaufs von Sölden auf den zehnten Platz. Sie ist über das Ergebnis mehr als zufrieden, zumal sie letzthin wenig Geschwindigkeit im Training trainiert hatte. Beim Abfahrtstrainings auf der Kälberlochpiste nahm sie nicht teil.

Was das Rennen am Sonntag betrifft, sprach sie davon, dass sie nur nicht als Letzte ankommen wollte. Es war ein sehr außergewöhnlicher, fast schon bizarr anmutender Super-G. Er war sehr schnell, und normalerweise hat Brignone bei solchen Bedingungen ihre Schwierigkeiten. Es gefällt ihr besser, wenn alles einigermaßen regulär ist. Trotzdem hat sie viel gelernt und ist sehr glücklich, was das Resultat betrifft.

Der Spaß kam auch nicht zu kurz, das Rennen hat ihr gefallen. Trotzdem hofft sie, dass die nächsten Super-G-Entscheidungen kurvenreicher sind. Nun schaut sie auf den Riesenslalom,  möchte aber auch etwas mehr in den schnellen Disziplinen trainieren. Dann werden wir sehen, zu welchen Heldentaten die azurblaue Skirennläuferin fähig ist.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.raceskimagazine.it

09-endstand-super-g-damen-zauchensee2016

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.