3 Juli 2020

Federica Brignone freut sich, dass die Ski-WM 2021 nicht verschoben wurde

Federica Brignone freut sich, dass die Ski-WM 2021 nicht verschoben wurde
Federica Brignone freut sich, dass die Ski-WM 2021 nicht verschoben wurde

Cortina d’Ampezzo – Die italienischen Ski-Asse sind glücklich, weil im nächsten Jahr die Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo normal über die Bühnen geht. 16 Jahre nach den Welttitelkämpfen in Bormio wird die Ski-Welt wieder auf azurblauem Schnee ein Stelldichein geben. Eine Verschiebung stand anfänglich auch im Raum. Mit der eventuellen Entscheidung, das Ganze auf das Jahr 2022 nach den Olympischen Spielen in Peking hinauszuzögern, wäre niemand glücklich gewesen.

Federica Brignone, die in der abgelaufenen Ski Weltcup Saison den Gesamt Weltcup für sich entschieden hatte, berichtet, dass Cortina d’Ampezzo ein Ort ist, der sich ein so wichtiges Ereignis am ursprünglich festgelegten Datum verdient hat. Die Organisatoren haben hart gearbeitet, und aus der Sicht der Athletinnen und Athleten hätte es Probleme gegeben, wenn es im Folgejahr zwei Großereignisse gegeben hätte und sie innerhalb so kurzer Zeit zweimal an den Start gegangen wären.

Ohne Zweifel befindet sich die Ski-Dame aus dem Aostatal auf dem Zenit ihrer sportlichen Laufbahn. Selbstredend will sie vor heimischer Kulisse ein tolles Ergebnis erzielen. Ferner hofft sie, dass natürlich die Fans auch dabei sein können. Sie kann es zudem nicht erwarten, auf der Strecke ihr bestes fahrerisches Können unter Beweis zu stellen. Wie Kristian Ghedina ist auch Sofia Goggia Botschafterin der Ski-WM. Sie ist zufrieden, dass das Austragungsjahr der Ski-Weltmeisterschaften bestätigt wurde. Sie wird nun versuchen, sich noch besser vorzubereiten, um sich ihren Startplatz zu sichern. Im azurblauen Damen-Team gibt es viele starke Mädels, die im Speedquartett mit von der Partie sein können.

Goggia, 2018 im südkoreanischen Pyeongchang Abfahrts-Olympiasiegerin, freut sich auf Cortina, da dort nun das erste internationale Ereignis post Corona stattfinden wird, zumal die Olympischen Sommerspiele in der japanischen Hauptstadt Tokio von heuer auf das Jahr 2021 verschoben wurden. Es ist ein sehr wichtiger Termin und eine großartige Party zum Ski fahren. Die italienische Mannschaft wird alles tun, um ihren Wert zu zeigen und um sich zu behaupten.

Der junge Alex Vinatzer wird im Slalom auf WM-Edelmetalljagd gehen. Für ihn ändert sich eigentlich nicht viel. Er ist dankbar für die Chance, daheim antreten zu können und er hofft, dass es eine gute Veranstaltung für alle Beteiligten wird. FISI-Sportdirektor Max Rinaldi analysiert die Lage logistisch, da die sportlichen Infrastrukturen auf den Posten von Cortina kurz vor der Fertigstellung stehen. So verlangen es die Techniker der FIS. Rinaldi und alle, die den italienischen Skirennsport lieben, hoffen, dass alles nach Plan verläuft, gut wird und dass es eine unvergessliche Weltmeisterschaft sowohl für das ganze Land als auch für die azurblaue Sportszene wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Verwandte Artikel:

Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“
Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“

Taching am See – Der deutsche Speedspezialist Pepi Ferstl schaut auf die vergangene Saison und beendete diese mit einem Sturz bei den Deutschen Meisterschaften. Dabei zog er sich einen Oberarmbruch zu. Er, der sich ab und zu mit seinem, früher im Ski Weltcup fahrenden Vater Sepp übers Skifahren austauscht, blickt zuversichtlich in die nahe Zukunft.… Josef „Pepi“ Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“ weiterlesen

Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?
Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?

Lorenskog – Sollte dieser Vertragsabschluss wirklich zustande kommen, würde er wohl mehr als nur ein skisportliches Erdbeben auslösen. Die Rede ist von Henrik Kristoffersen. Der Norweger, der sich nach einem sehr starken Saisonfinale in einem sehr starken Teilnehmerfeld die kleine Slalomkristallkugel sicherte, ist sich nicht mehr sicher, ob er sein Arbeitsvertrag bei Rossignol verlängern soll.… Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher? weiterlesen

Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben
Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben

Garmisch-Partenkirchen – Es ist klar, dass die Veranstalter in Garmisch-Partenkirchen aus allen Wolken fielen, als sie hörten, dass es im bevorstehenden WM-Winter keine Herren-Abfahrt auf der Kandahar geben würde. Nun scheinen diese gesichert zu sein, auch wenn der Kalender noch abzusegnen ist. Hinter der Austragung der Damenrennen könnte dessen ungeachtet ein Fragezeichen stehen. Schenkt man… Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben weiterlesen

Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.
Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.

Oberhofen am Thunersee – Im kommenden Winter wird der Ski Weltcup an vier Destinationen in den USA Station machen. Neben den Einsätzen in Killington und Beaver Creek sollen auch Rennen in Palisades Tahoe und Aspen ausgetragen werden. Normalerweise bleibt der Skizirkus Ende Februar und Anfang März auf dem alten Kontinent. Aber der provisorische Kalender sieht… Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren. weiterlesen

FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit
FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit

Am Freitag, den 13. Mai, trafen sich die Mitglieder des Alpin Komitees zu einer Online-Sitzung, um die wichtigsten Punkte zur Vorbereitung der nächsten Saison zu besprechen. Es wurden einige wichtige Themen besprochen und die Kalender für die nächste Saison vorgestellt. Kalender 2022/2023               Während der Sitzung des Unterkomitees wurden die Kalender für die Saison 2022/23 vorgestellt,… FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 – Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben – Parallele Strafzeit weiterlesen